Liebe ich meine Freundin noch: So erkennt du deine Gefühle!

Liebe ich meine Freundin nochBeziehungen verändern sich. Beziehungen entwickeln sich, weil die zwei Menschen sich entwickeln. Gemeinsam und jeder für sich. Und das wird dir klar sein, deshalb liest du das hier wahrscheinlich. Fragst du dich denn: Liebe ich meine Freundin noch?

Nun, das ist eine Frage, die sich wohl jeder Mann schon einmal gefragt hat. Besonders in den Umbrüchen des Lebens. Du musst dich also nicht schlecht fühlen, wenn du dich denn mit dieser Frage immer wieder selbst ertappst.

Im folgenden Text wird beleuchtet und für dich aufgeschlüsselt, was an dieser Frage dran sein könnte und welche Indizien du ausfindig machen kannst, ob du deine Freundin noch liebst oder eben nicht. Du musst dir diese Frage nicht selbst beantworten, denn andere machen sich genau dieselben Gedanken und stellen sich dieselben Fragen. Hier findest du Antwort.

Darum könntest du zweifeln

Meistens gibt es zwei Gründe, warum du dir die Frage stellst: Liebe ich meine Freundin noch. Niemals kommt solch eine Frage aus heiterem Himmel. Du stehst nicht morgens auf und dann kommt diese Frage in deinen Kopf. Ganz ohne Grund. Und besonders diese eine Frage hat einen Grund. Mindestens einen von zwei Gründen.

Der erste Grund wäre, dass die Beziehung tatsächlich einige grundlegende Probleme hat. Diese müssen nicht mal klar formuliert sein und offensichtlich daherkommen. Aber sie sind da und sie belasten die Beziehung und damit auch das Zusammenleben, die ganze Beziehung und damit dein Wohlbefinden, das Wohlbefinden deines Partners und das ganze Leben, gemeinsam und individuell.

Alles hängt miteinander zusammen. Ist das der Fall, müssen diese Probleme gelöst werden und wenn sie sich nicht lösen lassen, wäre es wohl besser, die Beziehung aufzulösen, bevor es noch schlimmer wird und in einer Katastrophe mit viel verletzten Gefühlen endet.

Der zweite Grund ist, dass eine externe Sache, ein externer Einfluss deine Sicht trübt, deine Laune runterzieht und damit siehst du gleich alles schlechter, als es eigentlich ist und das schließt deine Beziehung mit ein. Es gibt Dinge in unserem Leben, die stressen uns, die strapazieren unsere Nerven und auf Dauer kann das sehr negative Folgen für die Psyche haben.

Nichts macht mehr wirklich Freude und man droht, in eine Depression abzurutschen. Und bevor das passiert, zweifeln wir die Dinge an. Nichts scheint mehr wirklich gut. Wir versuchen mit dieser einen nervigen Sache, die uns stresst, auch alles Gute. Und hier ist nicht die Beziehung das Problem, wie du richtig erkennst, sondern die externe Sache, die man dominant platziert und alles wird davon beeinflusst.

Du musst dich also nicht wundern, wenn diese Frage sich mehr und mehr in deinen Kopf schleicht. Die Frage ist nicht das Problem, sondern sie ist Symptom eines Problems, was mit deiner Beziehung zu tun haben kann, aber nicht muss.

Dating Psychologie Kurs & Produkte

Dating PsychologieDating Psychologie Inhalt 

Gefahren durch Fehlinterpretation:

  • Frauen nicht mehr als Individuum betrachten
  • Immer weiter nach einer geheimen Formel suchen
  • Nicht zur Tat schreiten
  • Immer weitere Produkte kaufen

Bei richtiger Interpretation:

  • Du lernst richtig mit Frauen umzugehen
  • Du wirst schöne Frauen kennnen lernen
  • Frauen werden sich in dich verlieben

Dating Psychologie Button

Wie finde ich heraus, ob ich sie noch liebe?

Es gibt eindeutige Indizien, die du heranziehen kannst, um herauszufinden, ob du deine Freundin noch liebst oder eben nicht. Aber du könntest dich vor der Antwort scheuen, wenn sie vielleicht nicht so ausfällt, wie du erhoffst.

Aber ohne diesen Schritt wird sich nichts ändern. Es ist klug, sich damit und mit seinen eigenen Gefühlen auseinanderzusetzen und zu schauen, ob die Gefühle doch noch da sind. Also habe den Mut und jetzt geht’s los!

Natürlich fragen sich auch Frauen: Liebe ich meinen Freund noch? Möchtest du also mal erfahren, wie die ganze Sache bei Frauen aussieht, dann kannst du einfach auf den verlinkten Text klicken. Dadurch lernst du besser zu verstehen, wie Frauen diese Problematik sehen und wie sie damit umgehen.

Gibt es eine gemeinsame Zukunft?

In Gedanken spinnen wir immer und immer wieder unsere Zukunft zusammen. Ob nun als Single oder nicht. Und hier kannst du dich direkt fragen. Wo siehst du dich in einigen Monaten? In einem Jahr? In fünf Jahren? Was siehst du? Siehst du dich eher alleine? Oder siehst du deine Partnerin noch immer an deiner Seite? Ohne sie krampfhaft dazudenken zu müssen.

Wenn sie aber automatisch mit in deinen Plänen erscheint, dann ist es ein sicheres Zeichen, dass du sie noch liebst und du kannst die Frage „Liebe ich meine Freundin noch?“ ziemlich sicher mit ja beantworten.

Es ist natürlich auch hilfreich, wenn man gemeinsame Ziele und Pläne hat. Habt ihr die noch? Als Paar? Dann ist das noch mal eine Untermauerung dieser These und dieser fast schon Gewissheit der noch immer vorhandenen Liebe.

Wie fühlt sich die Zweisamkeit an?

Ihr beide, auf der Couch, ein Film läuft. Wie fühlt sich das für dich an? „Liebe ich meine Freundin noch?“, geht dir diese Frage wieder und wieder durch den Kopf? Wenn ihr gemeinsam Zeit verbringt? Wünschst du dir eher jemanden, der noch dazu kommt, um dieses peinliche und unangenehme Gefühl zum Verschwinden zu bringen? Bist du genervt? Oder ist alles gut? Fühlst du dich wohl.

Bist du genervt und fast schon gestresst, wenn ihr gemeinsam beieinander seid, dann ist klar, dass hier nicht mehr viel Liebe vorhanden ist oder etwas massiv gestört ist. Aber wenn du dich freust, wenn es für dich die Erholung der Seele bedeutet, wenn ihr zusammen seid, dann ist es ein Zeichen, dass du sie liebst, dass du mit ihr zusammen sein möchtest und du kannst beruhigt sein.

Ist die Treue noch da?

Mit der Treue ist es immer so eine Sache. Klar, man denkt nicht immer an den Partner und das ist dem Partner auch immer bewusst. Das ist okay und normal. Aber hat sich das bei dir intensiviert? Gibt es jemanden ganz besonderen für dich, der nicht dein Partner ist? Verliebst du dich vielleicht neu? Schleichend und immer im Hintergrund?

Das gilt selbstverständlich auch umgekehrt. Wenn du eifersüchtig bist, wenn du fühlst, dass dein Partner mit jemandem redet und dir das nicht gefällt, dann kannst du sicher sein, das das Gefühl noch da ist, dass die Liebe noch da ist. So sollte es sein und dann ist es wohl auch in Ordnung. Auf jeden Fall mehr in Ordnung als nicht.

Breitet sich Langeweile aus?

Langeweile kann sich immer ins menschliche Leben schleichen. Aber wenn Vertrautheit einer Partnerschaft zu Langeweile mutiert, dann ist das kein gutes Zeichen mehr. Du erkennst das meistens bei älteren Ehepaaren. Man erzählt sich nichts mehr, langweilt sich, das Leben fühlt sich nicht mehr so an, wie es mal war oder wie es noch immer sein könnte.

Wie ist es bei dir? Fühlst du dich bei deinem Partner noch lebendig? Fühlst du dich angenommen? Und suchst du von dir selbst aus tiefgehende Gespräche? Ist es interessant, neue Dinge von deiner Freundin zu erfahren?

Das ist wirklich nicht zu unterschätzen. Aber du solltest es nicht mit dem Trott verwechseln, der in jeder Beziehung nun mal einfließt. Hier geht es um mehr. Du hast bei Langeweile das Gefühl, dass nichts mehr Neues passiert. Dass die Beziehung sozusagen festgefahren ist.

Aber eine Beziehung und der jeweilige Partner muss wachsen. Gegenseitig sollte man sich herausfordern, bereichern und inspirieren. Wenn das der Fall ist, trotz allen Alltags, dann kannst du beruhigt sein, denn dann ist wirklich alles in Ordnung.

Wie sieht es mit dem Sex aus?

Auch das ist eine wichtige Frage, auch wenn sie wohl die intimste ist oder so empfunden wird. Aber auch hier solltest du Bilanz ziehen. Wie ist es? Macht es noch Spaß? Ist noch Leidenschaft im Spiel? Könnt ihr einander noch überraschen? Wenn ja, dann ist es gut und dann ist die Liebe noch nicht verloren, ganz und gar nicht.

Aber wenn das nicht mehr der Fall ist. Wenn es eher eine Pflicht ist, eine Bürde, dann solltest du dir Gedanken machen. Dann solltest du dich fragen, was wirklich nicht stimmt. Denn dann stimmt wohl wirklich was nicht.

Und wie fühlen sich Umarmungen an? Oder generell körperliche Intimitäten? Ist das mehr Pflicht? Wie sieht sie es? Frage da ruhig mal nach, weil Frauen das noch mal anders empfinden als Männer. Hier ist Scheu fehl am Platz, weil es um viel geht, um die ganze Beziehung und da sollte es keine Sprechverbote geben, keine Tabus.

Kannst du noch „Ich liebe dich“ sagen?

Fühlt es sich denn falsch an, diese Worte auszusprechen? Oder kommen sie gar nicht mehr raus? Und wie fühlt es sich an, sie beantworten zu müssen? Fühlst du dich ertappt? Dann kannst du davon ausgehen, dass die Liebe gerade stirbt und kaum noch zu retten ist. Kaum, nicht vollkommen verloren.

Teste dich direkt, teste deine Freundin direkt. Das geht hiermit doch recht leicht und auch hier solltest du keine Tabus haben. Sage es einfach und sei ehrlich zu dir selbst und zu deiner Partnerin.

Achtest du deine Freundin?

Wie achtsam und respektvoll bist du noch mit deiner Freundin? Vor allem auch im Kopf. Respektierst du sie noch? Bist du noch voll und ganz bei ihr und stehst in Gedanken hinter ihr? Oder denkst du eher abfällig von ihr, eher schlecht? Witzelst du hinter ihrem Rücken?

Wenn der Respekt schwindet oder so gut wie gar nicht mehr da ist, dann ist das ein weiteres Indiz dafür, dass die Liebe arg geschwunden ist und du solltest dich hinterfragen und die weiteren Indizien aufsuchen und dir Fragen stellen, wie es mit den anderen Punkten aussieht.

Aber bedenke, dass man auch andere Gründe dafür haben kann, mal respektlos zu sein, mal einen dummen Spruch oder Witz zu machen. Vielleicht weiß man es auch nicht besser oder hält sich für besonders witzig. Auch dann kann man den Partner aber noch lieben. Deshalb verlass dich nie auf einen Punkt alleine, sondern prüfe mehrere Punkte.

Was tue ich denn jetzt?

Jetzt hast du deine Fragen gestellt, du hast in dich hineingehorcht und vielleicht auch die Meinung und Sichtweise deiner Freundin eingeholt und nun stehen die Dinge wohl so, wie sie nun mal stehen.

Wenn du deine Partnerin noch liebst und es ziemlich eindeutig ist, dann ist es gut, dann kannst du zufrieden sein und deine Frage hat wohl einen Ursprung woanders. Vielleicht bei einem Kollegen, der dich seit Wochen nervt. Das ist vielleicht nicht toll, lässt sich aber recht leicht lösen und ohne Konsequenzen wie ein Beziehungsende. Du kannst nun also zufrieden und beruhigt sein und ihr könnt gemeinsam an eurer Zukunft arbeiten. Toll, nicht wahr?

Vielleicht ist es aber noch gar nicht ganz so eindeutig. Du weißt es noch nicht ganz sicher. Es fühlt sich schon so an, dass du sie noch liebst? Aber es ist irgendwie auf einer unsichtbaren Kippe? Auch dann kannst dir geholfen werden, eurer Beziehung geholfen werden. Denn hier solltest du die Kommunikation in den Mittelpunkt stellen, was schon viel früher das A und O hätte sein müssen. Aber hier ist es noch nicht zu spät.

Also ran und dann klappt es auch wieder. Man kann lernen, offene und ehrliche Gespräche zu führen und vor allem als Mann ist das nicht immer so leicht, aber es klappt und du musst es nur wollen. Du solltest dich also nicht scheuen. Du wirst vor ihr schon nicht deine Männlichkeit verlieren oder als emotionaler Waschlappen dastehen. Das so zu sehen wäre wirklich überaus eindimensional. Hier darf man nicht so leicht aufgeben.

Aber was ist nun, wenn du die Liebe nicht mehr fühlst und auch die Indizien darauf hinweisen, dass nicht mehr viel zu retten ist? Was kannst du dann tun? Ist jetzt alles verloren und die investierte Kraft und die gemeinsamen Jahre umsonst? Nein, das ist es nicht, denn man kann noch weiter um Liebe kämpfen und auch ein erneutes Verlieben herbeiführen, wenn man es möchte. Wo ist die Romantik geblieben? Die gemeinsame Auszeit und das Beisammensein? Hier solltet ihr dann ansetzen.

Rückt euch in ein anderes Licht, um euch von einer neuen Seite betrachten zu können. Erinnert euch so daran, was einmal so neu und aufregend war, dann könnte es vielleicht wieder gelingen, denn nichts, was passiert, ist in Stein gemeißelt. Wenn man sich entlieben kann, dann auch wieder verlieben. Die Frage ist hier fast nur die eine: Wollt ihr es? Wollt ihr kämpfen?

Stellst du aber fest, dass die Gefühle so derartig verloren sind, die Respektlosigkeit so derartig groß, dass hier nichts mehr zu retten ist, dann musst du ein Mann sein und die Freundin eine ganze Frau und dann müsst ihr das Gespräch suchen. Was soll man sich dann noch quälen?

Wie oben beschrieben kann man in vielen Fällen noch etwas tun, aber viele Paare haben sich so derartig in ihren Partner verbissen und sehen nur noch die negativen Seiten, dass es fast an Hass grenzt, da ist da nicht mehr viel zu machen und eine Trennung ist der einzige Ausweg, um das Schlimmste für die menschliche Seele zu verhindern und das ist dann moralische Pflicht.

Aber auch hier muss man reden, klar die Gefühle und die Sachlage darlegen können. Per Textnachricht Schluss machen ist in keinem Fall angebracht, weder nach Monaten der Beziehung und schon gar nicht nach vielen Jahren. Hier ist ein wirkliches Gespräch nötig.

Am besten geht ihr was Essen und wenn man ohnehin schon an jenem Punkt ist, dann wird es den Partner kaum überraschen und man wird im Nachhinein sogar froh über diesen Schritt sein. Und man weiß nie, was einmal in fünf Jahren sein wird. Vielleicht kann man ja auch befreundet bleiben? Viele Beziehungen gehen auseinander, weil man es so miteinander nicht aushält, aber sehr wohl eine gute Freundschaft miteinander führen kann. Also warum sollte es bei dir nicht auch klappen?

Online Dating Meisterkurs
Online Dating Meisterkurs
Online Dating Anbieter
  • Extrem geniale Anschreibtechniken mit Beispielen und Mustertexten
  • Ideale Vorlagen zur Profilgestaltung
Online Dating Meisterkurs

Sprich mit Freunden

Wenn du dir unsicher bist, was deine Gefühle betrifft, dann solltest du mit Freunden sprechen. Sprich über deine Gefühle und wie du die Dinge siehst. Das kann dir helfen, die Indizien einzuordnen, denn es kann gut sein, dass du dich zum ersten mal mit deinen Gefühlen auseinandersetzt. Wie sollst du das einordnen? Wie wichtig ist das im Vergleich zu jenem? Da wäre auch etwas Lebenserfahrung hilfreich. Unter Umständen kannst du jemanden aufsuchen, der das alles schon einmal durchgemacht hast, damit du sicher sein kannst, dass du alles richtig einordnest.

Freunde können dir auch helfen, die schwere Zeit einer Trennung zu überstehen, denn auch wenn es ein wohltuender Schritt sein kann, eine schlechte Beziehung voller Missgunst und anderen Makeln zu beenden, so kann es doch entsetzlich wehtun. Vielleicht hattest du schon einige Beziehung und bist da einigermaßen robust aufgestellt, dann ist das gut für dich, aber verliere dich nicht in negativen Gefühlen, wenn das nicht so ist. Dir muss klar sein, dass das jetzt ein Neuanfang ist.

Nicht so schnell aufgeben

Oben ist beschrieben worden, wie du dir Fragen stellen kannst, um zu prüfen, ob du deine Freundin wirklich noch liebst. Aber hüte dich davor, das andauernd bei jedem kleinen Streit herauszuholen und durchzugehen. Und schon gar nicht solltest du deine Freundin jedes halbe Jahr damit nerven. Damit wirkst du nicht umsichtig und überlegt, sondern du übertreibst. Beziehungen wachsen auch vom Streit und von Reibereinen. Ohne diese kann eine Beziehung auf Dauer auch nicht leben.

Du liebst deine Freundin noch, wenn du Eifersucht empfindest und wenn du nicht übermäßig an eine andere Frau denkst. Das sollten deine ersten Warnzeichen sein. Wenn du dich dann nicht mehr in ihrer Nähe wohlfühlst, solltest du weiter graben und erst überhaupt rausfinden, ob es an der Beziehung liegt oder ob es nicht doch vielleicht an einer Sache liegt, die von außen auf die Beziehung abstrahlt.

Ein Problem bei der Arbeit, Prüfungsstress oder Konflikt mit den Eltern. Es ist manchmal wirklich kompliziert, sich in den Unmengen an Aufgaben und Beziehungen, die man zu Menschen hat, zurechtzufinden und dann auch noch die eigenen Gefühle einordnen zu können, doch mit den oben erwähnten Hilfsmitteln kannst du im Fall der Fälle doch herausfinden, was du willst, was du brauchst und was Sache ist.

Natürlich ist es nicht immer total verlässlich. Vielleicht bist du noch nicht bereit, die Erkenntnisse wirklich zu machen, den Schritt zu machen oder wirklich in dich hineinzusehen und das ist vollkommen in Ordnung. Aber für die Wahrheit wäre genau das leider notwendig. Es gibt hier keinen wirklich einfachen Weg und das sollte dir von Anfang an klar sein.

Auch diese Tipps sind keine Zauberformel, sie sind eine Hilfestellung, die dir hier an die Hand gegeben wird. Machen musst du die Erfahrungen ganz alleine, du musst dir alleine die Fragen stellen und du wirst auch die Gespräche mit deiner Freundin ganz alleine führen müssen. Aber auch das ist okay und nicht schlimm. Auch daran werdet ihr wachsen, als Menschen und als Paar, selbst wenn es vorbei gehen sollte. Dann nützt es was für die nächste Beziehung, die ihr führen werdet.

Auf jeden Fall solltest du nicht so schnell aufgeben und nicht so leicht in Panik verfallen. Grad wenn die Liebe noch frisch ist, fühlt sich alles fehlerlos an, alles könnte auf der Wolke schweben, aber so ist es nach spätestens einem Jahr nicht mehr. Also sei ruhig und locker und gehe alles Schritt für Schritt an. Verwechsle einen normalen Streit nicht mit einer Beziehungskrise und lerne, was es zu lernen gibt.

Nichts ist selbstverständlich und auch die Liebe nicht, auch wenn sie einem zugefallen sein mag. Beziehungen sind wunderschön, aber auch Arbeit und das hier, diese Fragen an dich selbst und der Zweifel und dessen Ausräumung gehören zu genau dieser Arbeit. Wenn deine Liebe wirklich echt ist, dann wird dir diese Arbeit keine Probleme machen, du wirst sie anpacken wie jeden Job auch und du wirst die Früchte ernten.

Fazit

Liebe ich meine Freundin noch? Man sollte es eigentlich mit einem Ja oder einem Nein beantworten können. Aber vorher kommen noch so viele Fragen. Aber diese Fragen führen dich sehr sicher, wenn auch nicht mit 100 Prozentiger Wahrscheinlichkeit zu dem gewünschten Ergebnis. Wirst du es schaffen, diese Fragen zu beantworten und in dich hinein zu horchen?

Wenn ja, dann hast du am Ende mit Sicherheit deine Antwort und du kannst deine eigenen Schlussfolgerung daraus ziehen. Langes und gemeinsames Glück oder aber eine notwendige und fast schon befreiende Trennung. Du allein hast es in der Hand, das herauszufinden. Denk immer daran, erst schauen, woher der Zweifel kommt und dann gehst du Schritt für Schritt die oberen Punkte durch.

Und das Wichtigste von allem ist: Sei ehrlich mit dir selbst. Es nützt dir nichts, dich selbst zu belügen oder deinen Partner. Wer soll davon denn etwas haben? Du quälst dich im Zweifel nur selbst damit und niemandem ist geholfen. Aber wenn du ehrlich bist, gewinnst du die Sicherheit in deiner Beziehung zurück oder aber du kannst die nötigen Schritte einer Trennung einleiten. Und dann bist du frei und sie ist es auch. Frei für etwas Neues und Aufregendes. Habe also keine Angst.

Wir haben hier versucht, dir so gut wie möglich zu helfen, dir einen Leitfaden zu geben, aber du musst ihn selbst nutzen. Du musst es wollen und du musst die Frage selbst fühlen, ob du deine Freundin noch liebst. Es lohnt sich nicht, diese Frage selbst herbei zu dichten und es ist auch nicht dafür da, dass du deine Partnerin dauernd damit nervst. Tue dies bitte nicht.

Bewerte diesen Artikel
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne

3 Bewertung(en), durchschnittlich: 3,67 von 5

Loading...
Dieser Beitrag wurde unter Liebe veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.