Wie viel Nice Guy funktioniert bei Frauen?

Nice GuyOvernegging ist eine Krankheit in der PU Szene, die zu weit verbreitet ist. Ich hoffe, ich kann ihr damit etwas entgegensteuern. Aus aktuellem Anlass, weil ich wieder einmal mit dieser Fragestellung konfrontiert wurde, ein kurzer Text zum Thema, wie „nett“ darf man als Mann eigentlich sein, wenn man am Ende die Worte „du bist ja wirklich nett, aber…“ nicht hören will?

Hierbei herrscht ein weit verbreiteter Irrglaube

Tatsache ist, die von unzähligen Müttern auf dieser Welt geprägten Leitsätze im Frauenumgang treffen im Allgemeinen nicht zu. Weder Schleimerei noch unzählige Geschenke sind in der Lage Frauen zu kaufen, zumindest nicht auf Dauer. Ausnahmen bestätigen die Regel. Leider hat diese Erkenntnis in gewissen Kreisen zu einer Kurzschlussreaktion geführt, welche das Gegenteil besagt. Du darfst Frauen keine Komplimente geben, du darfst sie nicht beschenken und dein Verhalten gegenüber ihr sollte, zumindest zu Beginn, Desinteresse ausstrahlen.

Auch diesen Aussagen muss ich mit Vehemenz widersprechen. Tatsächlich habe ich die Erfahrung gemacht, wirklich „nett“ sein zu können bei Frauen und trotzdem Erfolg zu haben. Im Klartext heißt das, ich versuche mein Interesse an ihr weder zu verbergen noch verkneife ich es mir, ihr etwas zu schenken, wenn ich das eigentlich gerade will. Genau so handhabe ich es mit Komplimenten und genau dabei kommen wir zu des Pudel’s Kern.

Die Intention des Nice Guys ist eine andere als meine. Er will mit seiner „Nettigkeit“ die Frau für sich gewinnen, er erwartet sich etwas von seinen Komplimenten, nämlich, dass die Frau diese belohnt. Da sie kein Unmensch ist wird sie auch genau das tun, ihn belohnen. Nicht jedoch mit Sex, sondern mit Aufmerksamkeit. Er ist schließlich ein netter Kerl. Sein Problem ist die Erwartungshaltung, die er mit seiner Freundlichkeit verbindet. Man kann als Mann Frauen durchgehend gut behandeln, ihnen Komplimente geben, ihnen sogar Drinks ausgeben und dennoch mit ihnen schlafen.

Wenn man nur drei Punkte dabei beachtet:

  1. Sei ehrlich, wenn du mit ihr sprichst. Gib ihr kein Kompliment, von dem du nicht innerlich überzeugt bist.
  2. Habe Mut, wenn du mit ihr sprichst. Wenn sie Dinge tut oder sagt, die dir nicht in den Kram passen, sage es ihr. Lerne, Nein zu sagen. Prüfe dich selbst. Wie würdest du reagieren, wenn deine Mutter, dein bester Kumpel oder die Frau, bei der du keine sexuellen Absichten hast, vor dir stehen würde?
  3. Sei blind wie Justitia. Damit meine ich, unterscheide nicht zwischen Mann und Frau. Ändere dein Verhalten nicht, nur weil ein weibliches Wesen in der Runde ist. Das bezieht alles mit ein. Auch, wenn Frauen zugegen sind ist es völlig legitim jegliche Worte zu benutzen, die dein Wortschatz hergibt. Es gibt keinen Grund, wenn eine Frau zugegen ist, nicht weiter darüber zu reden, auf welchem Onlineportal man die besten Pornos findet.

Aber, und das ist genau so wichtig, es gibt ebenfalls keinen Grund, Frauen, die man attraktiv findet, nicht die gleiche Höflichkeit, Freundlichkeit und Offenheit entgegen zu bringen, wie jedem anderen Menschen, den man gerade kennen gelernt hat, auch.

Dieser Beitrag wurde unter Pick Up veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.