Wie funktioniert advanced Opening?

Glückliche FrauWas ist des PickUppers täglich Brot? Richtig, das “Aufmachen”. Alles beginnt immer mit dem Approach, mit dem Öffnen. Du gehst hin und sprecht sie, die Gruppe oder den Typen an. Im folgenden Artikel will ich mal auf das Opening eingehen. Und zwar auf Advanced Opening. Damit meine ich keinen Standard Approach, sondern Approaches wie es Naturals auch teilweise machen oder wie sie es NIE machen würden (wegen der sozialen Konditionierung).

Ich nenne es Advanced, weil es nicht für Jedermann ist. Man braucht schon eine gewisse Routine und muss eine gewisse Erfahrung und Skills mitbringen. Wenn man mit PU anfängt ist das allerwichtigste, auf das Set zu zu gehen. Einfach mal hinlaufen. Die meisten werden bei den ersten Gehversuchen Stunden brauchen bis sie sich überwinden. Wahrscheinlich bist du bei den ersten Sets sogar auf dem Weg dorthin umgedreht oder stehen geblieben. Viele von haben sicherlich auch den Opener verhaspelt.

Was ist wirklich wichtig?

Was dann kommt, sind Fragen wie: “Gute Opener?!”. Oder: “Welcher Opener für die Straße?!”. Man probiert die Opener dann aus und hat je nach dem die ersten Erfolge im Pick Up. Vieles lässt sich am Anfang auf den “Opener” an sich schließen. “Mit «Wer lügt mehr» hook ich alles!!!”. “Du darfst nicht fragend formulieren, mache Statements”, klingt es aus Foren.

Doch irgendwann, wenn man länger dabei ist, fängt man an zu verstehen, dass nicht nur das GESAGTE wichtig ist beim Öffnen. Viel wichtiger werden Faktoren wie State, Inner Game, Frame, Body Language, Tonality, Social Proof. Alles Begriffe die irgendwo eng miteinander verbunden sind.

Man fängt an zu realisieren, dass der Opener als Sprachmittel völlig überbewertet ist. Also der “textliche Inhalt”. Und genau ab dem Zeitpunkt beginnt mein Advanced Opening.

Was ist Advanced Opening?

Advanced Opening bedeutet kurz und konkret: Mit FRAME öffnen. Das heißt, man öffnet mit SICH als Person. Du gehst auf eine 3er Gruppe Mädels zu, die vor einer Bar stehen und sich unterhalten. Du stellst dich ins Set und sagst nix. Du öffnest deinen Mund nicht. Du grinst, stellst dich in ihren Awareness Radius, und wartest die Reaktion ab. Das ist Direct Game at its best und du öffnest mit Frame. Wenn du einen guten Frame besitzt, wirst du merken, dass du gar keine Opener brauchst, sondern die Mädels das Gespräch beginnen werden.

Das ist ADVANCED, weil ein AFC oder jemand der PU erst ein paar Monate macht, den Frame dazu nicht hat!

  1. Hat er die Eier dazu nicht,
  2. Geht ihm sowas von der Frame flöten wenn er neben zwei 7ern und einer 6.5er steht (schlichtweg ist die Situation ihm nicht bekannt genug) und
  3. Nehmen die Mädels ihn gar nicht in ihren Awareness Radius.

Das heißt im Gegenzug nicht, dass du, auch wenn dich als guten PUler bezeichnen würdest und auf regelmäßige Erfolge stößt, dass ohne Probleme schaffst. Du brauchst einen gewissen Frame dazu. Den kann man sich über Wochen, über Abende erarbeiten und auch halten.

Warum heißt es Advanced Opening?

Vor allem dieser „IÖA – Ich Öffne Alles“ ist Wahnsinn. Den bekommst du eben wenn du Sachen gemacht hast, wo du richtig Angst vor hattest. Zum Beispiel öffnest du eine 8er die mit 4 Typen an der Bar steht. Du fliegst zwar raus, doch dein Frame wird härter sein als vorher. Oder du stehst auf dem Dancefloor und es hagelt ein EC nach dem anderen. Ich muss mir diesen Frame auch teilweise am Abend erst erarbeiten. Es hängt viel vom State ab. Der Frame verstärkt sich natürlich auch auf lange Sicht durch die Besserung deines Mindsets und des kompletten Inner Games.

Nimm die Hand von einer Frau während sie an dir vorbei läuft. Geht so: Du nimmst die Hand, zerrst sie zu dir Hin und bringst den Opener. Kostet extreme Überwindung, aber gestern erst wieder gemacht. Das ist sowas von Alpha. Aber nach 2 Wochen PU läuft das nicht 😛 Glaubs mir. Das ist ADVANCED.

Wenn sie vor dir steht, kurz einen Blick auf ihre Hand macht, dann rafft was gerade passiert, schmeißt dir einen Hammer Frame-Test vor die Nase. Den musst du natürlich bestehen. Erst dann, bist ihr drin. Ansonsten hast du eine gefangen oder sie läuft weiter. Sei damit kongruent.

Was natürlich auch zum Advanced Opening zählt, sind Close Opener. Tolles Wort. El Situationè: Du hast den Mörder Frame, stehst im Club, hast schon 3 Sets gehooked, hast deinen Social Circle am Start, bist im Talkative Mood, hast Social Proof und vielleicht ein bisschen Liquid Courage. Dann siehst du sie. Glasklare 7 – schmeißt heavy EC. Du gehst hin, öffnet mit KissClose! Selbst erst ein bis zweimal gebracht, weils zu hart ist 🙂 Aber der läuft.

Direct Advanced Opening

Wer die Direct Schiene mag: “Hi, du siehst geil aus. Lass uns miteinander schlafen!”. Hab ich auch schon gehört das sowas läuft. Und obs läuft ist ja auch egal, es geht nicht ums Outcome. Es geht darum, dass du dich KRASS ABHÄRTEST.

Oder du hebst einer Dame mit der du  seit 10 – 15 Minuten einen heavy Sexual Eye Contact hast, einfach dein Handy hin. Ohne Worte. Lasst die Nummer eintippen und lauft weiter. Hab ich auch schon gemacht. War kein Flake 😀

Es gäbe noch weitere Beispiele für Advanced Opening. Zum Beispiel hingehen und einfach “Hi” sagen. Ihr den Drink aus der Hand nehmen. Ihr am Öhrchen rumspielen 🙂 Läuft alles. Du brauchst nur den Frame. Ich kenne wenig Leute, die sich sowas leisten können und damit auch kongruent sind. Deswegen, VORSICHT!

Ich wollte mit diesem Artikel mal klarstellen, das es nicht immer der 0815-Approach sein muss. Und dass Fortgeschrittene, die einen starken Frame haben, so etwas mal fieldtesten können, wenn nicht sogar sollten! Für Anfänger: “Entdecke die Möglichkeiten!”

Dieser Beitrag wurde unter Pick Up veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.