Was ist wahrer Selbstwert?

Liebe dich selbstHey Du! Ja, genau Du 😉 …komm ruhig näher. Hast du ein wenig Zeit? Ja? Dann begleite mich ein Stück. Lass uns gemeinsam zu dir selbst gehen. Aber eigentlich bist du ja schon da. Du selbst und Teile von dir, die nicht du selbst sind. Schauen wir uns das ein wenig genauer an und versuchen wir herauszufinden, was dein Kern ist. Trennen wir, was nicht zu dir gehört und finden wir gemeinsam heraus, worum sich der Rest von dir aufbaut. Bist Du bereit? Dann atme noch einmal tief durch und los geht`s!

Der erste Schritt

Wenn du dich im Spiegel bewunderst oder deinen Kleiderschrank öffnest, was siehst du da? Schöne, teure Markenkleidung. D&G, Gucci, Armani, oder was auch immer? Marken und Accessoires. Wertvolles. Fühlt sich gut an, macht was her… Stell dir vor, alle deine Markenkleidung ist plötzlich weg. Gestohlen, verbrannt oder verloren. Weg. Für immer. Wie fühlt sich das an? Nur einfache, schlichte Kleidung bleibt übrig. Nichts, was dich schon von weitem als etwas Besonderes auszeichnet. Fühlst du dich bei diesem Gedanken weniger wert?

Du bist nicht deine Kleidung! Du bist nackt auf die Welt gekommen. Keine Marken, kein Style. Einfach du Selbst. Alles was du trägst, ist eine Hülle, das bist nicht du. Irgendwo auf der Welt hat jemand einen Wert mit diesen Marken verknüpft – und einen Preis – in der Hoffnung, dass du diesen Wert zu DEINEM WERT machst. Dass du dich darüber definierst und definieren lässt. Dass du „dazugehören“ willst, indem du das trägst. Dann willst du so sein wie es ein anderer für dich bestimmt. Was also ist dein SELBST-Wert ohne all die fetzen Stoff, die irgendwann einmal wie alles andere auch in der Altkleidersammlung enden? Gehen wir weiter und wagen wir

Den zweiten Schritt

Du hast ein Auto oder du möchtest gerne eines. Groß soll es sein. Ein Sportwagen. Noch besser – Du hast bereits einen tollen Wagen. Stell dir vor, morgen ist es gestohlen oder ein Betrunkener Autofahrer rammt es am Parkplatz – Totalschaden. Oder du kannst deine Leasingrate nicht mehr bezahlen und die Bank lässt dein Auto einfach abschleppen. Weg. Für immer. Wie fühlt sich das an? Keine Marke, kein Style. Fühlst du dich bei diesem Gedanken weniger wert?

Du bist nicht dein Auto! Irgendwann ist das Auto verrostet und findet am Autofriedhof sein Ende, doch du bist noch immer da. Dein Lachen, dein Herz, deine Stärke. Deine Liebe. Vielleicht fühlst du dich jetzt nicht mehr ganz so viel Wert, vielleicht hat es nichts in dir verändert. Wie auch immer… machen wir

Den dritten Schritt

Lange hast du gelernt, studiert, gekämpft. Hast einen oder mehrer Titel errungen und bist stolz darauf. Mag, Dr., Prof, MR, Ing, Dipl Ing… Papier an einer Wand. Abzeichen in einem Regal, verstaubte Pokale im Kasten. Stell dir vor du verlierst deine Titel. Alle. Sie werden dir aberkannt oder du wanderst in eine anderes Land aus und dort gelten sie nicht. Dein Wissen von heute ist morgen bereits überholt und wird in der Zukunft nur mehr belächelt. Fühlst du dich bei diesem Gedanken weniger wert?

Du bist nicht deine Titel! Wissen hast du erworben um etwas damit anzufangen. Um es in den Dienst deiner Ziele zu stellen und dich und die Welt zu verbessern, zu entwickeln. Um mehr über die Welt zu erfahren, um zu wachsen. Wenn alle deine Diplome weg sind, bleibt noch immer das übrig, was du daraus machst. Das Wissen das du in dir trägst und das du immer mehr erweiterst. Wissen ist veränderlich, und sein Wert ganz individuell. Programmieren können ist toll… nur nutzt es dir in der Wüste nichts.

Jetzt kommt der letzte Schritt… Halte durch!

Du hast viele Frauen. Wunderschöne Frauen. Die begehrtesten heißen Schnitten. 1, 2 oder gar 3 Fickfreundinnen. Bist der Gott in deiner multiblen Langzeitbeziehung. Eine 9,5 liegen dir zu Füßen. Stell dir vor, sie sind weg. ALLE. Sie haben sich von dir abgewendet, du hast sie aus den Augen verloren. Sie wollen nichts mehr von dir wissen, sind gestorben, ausgewandert oder haben einen Anderen gefunden oder dich vielleicht betrogen. So viele Frauen… und sie machen dich vielleicht nicht wirklich glücklich. Fühlst du dich bei diesem Gedanken weniger wert?

Du bist nicht die Frauen an deiner Seite! „Haben“ kannst du niemanden. Deine Zeit mit jemandem teilen… und vielleicht ein Stück deines Lebensweges… ja. Alles ist weg. Wie fühlt sich das an? WAS DU JETZT FÜHLST, WAS JETZT ÜBRIG BLEIBT, DAS IST DEIN WAHRER SELBSTWERT. Jetzt, in diesem Augenblick. Ehrlich und ungeschminkt. Kalt und ohne Ausflüchte. Doch das ist keine Wahrheit. Er muss nicht so bleiben. Du kannst ihn weiter entwickeln. Doch halt… was ist das? Spürst du es?

  • Es steckt in dir.
  • Es ist der Funke, der in dir glüht und pulsiert.
  • Es bringt dich zum Brennen.
  • Es hält dich am Leben.

Wofür brennst du?

Du musst dein ganzes Leben mit dir selbst leben. Menschen kommen und gehen, doch wenn du mit dir selbst nicht auskommst, dann wird dich das begleiten ohne dass du davonlaufen kannst. Alles was du aufgegeben hast, die Schritte die du gegangen bist, das sind Ablenkungen. Es sind Schalen, die dir suggerieren, dass das du bist. Doch wenn dein Selbstwert von diesen Dingen abhängt, liegt er im Äußeren, nicht im Inneren. Und nur in deinem Inneren ist er beständig.

Du entscheidest dich – jeden Tag. Kannst du mit deinen Entscheidungen leben? Fühlt es sich richtig und gut für dich an, wenn du ganz ehrlich mit dir allein bist? Spürst du deine Kraft? Dein SO-SEIN? Deine Qualitäten, die deinen Selbstwert ausmachen? Magst du dich? Auch deine Fehler und Niederlagen? Suche dort und versuche das zu tun, was diesen inneren Kern in dir verstärkt. Trage tolle Kleider, fahre tolle Autos, verführe tolle Frauen und gewinne tolle Titel, doch sei dir dabei immer bewusst: Dein Selbstwert liegt jenseits davon – in dem was du tust, was du bist und was du lebst – jenseits all dieser Dinge. All dem wozu du stehen kannst in dem Moment, in dem du deinen letzten Atemzug machst. Das was noch DA ist, wenn alles andere WEG ist.

Dieser Beitrag wurde unter Persönlichkeitsentwicklung veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.