Warum wirkt Authentizität so attraktiv auf Frauen?

Authentisch„Du bist süß und das weißt du. Aber im Endeffekt suchst du andauernd nur nach Bestätigung, obwohl du das gar nicht brauchst. Höre auf mit jedem Mann zu spielen.“

Nachdem ich ihr das gesagt hatte, war sie beleidigt.

„Sowas kannst du doch einer Frau nicht sagen. Nimm das zurück oder stehe sofort auf und geh“.

„Ich kann das nicht zurücknehmen, denn es ist genau das, was ich denke“

Sie blieb sitzen. Danach küssten wir uns.

Wir hatten uns schon ein paar Mal im gleichen Club getroffen und jedes Mal tat sie das Gleiche. Sie flirtete mit mir, dann mit einem Anderen, dann wieder mit mir. Mir reichte es. Also sagte ich ihr genau das, was ich dachte. Ich war authentisch – und somit anders, als die restlichen Männer die sie kannte.

Gerade im Umgang mit schönen Frauen ist Authentizität nicht einfach

Authentisch sein ist nicht immer einfach – vor allem nicht im Umgang mit Frauen. Zu groß ist oft die Angst eine schöne Frau zu verlieren, wenn wir ihr das sagen was wir denken und uns so geben wie wir sind.

Doch genau das wollen Frauen – dass du nicht zurückhälst, dass du deine Ecken, deine Kanten und deine Macken zeigst. Das macht dich doch gerade attraktiv. Das zeigt Selbstbewusstsein und Charakterstärke.

Wenn du ihr hinterher rennst und ihr nur das erzählst, was sie hören will, dann bist du doch wie alle anderen Männer die sie kennt. Wo bleibt da deine Persönlichkeit?

Was heißt es eigentlich authentisch zu sein?

Alle reden davon, aber was ist eigentlich Authentizität? In einem Satz: Sich so zu geben wie man ist.

Das heißt, zu deinen Werten und Meinungen zu stehen und diese zu vertreten – auch wenn das bedeutet, dass dich jemand nicht mögen wird. Authentisch zu sein heißt deiner persönlichen Integrität Priorität zu geben.

Authentizität beinhaltet damit auch oft polarisierend zu sein – und damit können die meisten Menschen nicht umgehen.

Das was dich nämlich oft davon abhält authentisch zu sein, ist zum einen die Angst vor Ablehnung und zum anderen der Drang nach Selbstbestätigung und Anerkennung. Der Ursprung des ganzen ist meistens nichts anderes als mangelndem Selbstwertgefühl.

Warum ist Authentizität attraktiv?

Ich sagte ihr die Wahrheit – als Einziger. Ich hatte den Mut das zu sagen was ich dachte, auch wenn ich wusste, dass ich sie dadurch verlieren könnte. Dies strahlt Selbstbewusstsein aus – es symbolisierte, dass ich sehr gut weiß wer ich bin und dafür nicht bestimmte Reaktionen von anderen brauche. Auch von ihr nicht.

Die meisten Leute basieren ihr Eigenbild auf den Reaktionen anderer. Solange sie dann die (erwarteten) Reaktion bekommen, fühlen sie sich gut. Sie fühlen sich bestätigt. Um diese Reaktionen zu bekommen, passen sie sich ihrem Umfeld an – sie geben sich als das aus, was gerade von ihnen erwartet wird.

Wie soll ich mich jedoch Authentisch geben, wenn ich von meinem Umfeld andauernd etwas will? Ganz einfach – Es geht nicht. Solange du etwas von Anderen willst, bist du von ihnen und ihrer Reaktion abhängig – und kannst dich weder so geben wie du bist, noch kannst du dich frei ausdrücken.

Wenn jemand jedoch authentisch ist, will er nichts von Anderen. Keine Bestätigung, keine Reaktion.

Hier, das bin ich – entweder es gefällt dir oder eben nicht. Beides ist OK, beides wird mich als Mensch nicht verändern.

Genau das macht dich als Mann attraktiv. Dich genau so zu geben, wie du bist – mit Ecken und Kanten. Das ist Charakter, das macht dich zu demjenigen Menschen der du bist. Dann bist du ein Fels in der Brandung – vielleicht gefällt der Fels nicht jedem, aber er ist da, egal was passiert. Auf ihn ist Verlass.

Ich habe es lieber wenn mich zwei von fünf Frauen lieben und mich die Anderen drei scheiße finden, als wenn alle fünf behaupten ich sei ganz ‘‘OK“. Was bringt mir das OK? Oh, ich wurde nicht abgewiesen! Sie finden mich OK, das heißt ich muss ja ganz in Ordnung sein.

Scheiß drauf! Sei polarisierend, sei mal wie du bist, vergiss die Reaktionen. Du weißt doch tief in dir drin wer du bist, du brauchst dafür nicht die Meinung anderer.

3 Dinge die du akzeptieren musst, um Authentisch zu sein

Es ist immer einfach zu sagen sei du selbst, stehe zu dir. Es jedoch tatsächlich zu tun, ist etwas ganz anderes. Damit es dir ab jetzt etwas leichter fällt, dich so zu geben wie du bist, solltest du diese drei Dinge akzeptieren:

  1. Akzeptiere dass dich nicht jeder mögen wird: Wenn du dich zu einem authentischen Menschen entwickeln möchtest, musst du akzeptieren, dass dich nicht jeder mögen wird – und wenn du Frauen ansprichst, wird das automatisch bedeuten, dass du Körbe bekommen wirst. Doch das ist in Ordnung. Nicht jeder hat mit jedem Chemie. Manche Leute verstehen sich und manche eben nicht.
  2. Akzeptiere deine Werte und vertrete sie: Was sind deine Lebenswerte, was ist dir wichtig, was schätzt du an anderen Menschen, was magst du an dir selbst und was kannst du nicht ausstehen? Werde dir darüber bewusst, was dir wirklich wichtig ist und was dir etwas bedeutet. Wie willst du ansonsten eine eigene Meinung und einen festen Standpunkt haben?
  3. Akzeptiere deine Schatten Seiten: Wenn du wirklich authentisch sein willst, musst du lernen deine Schattenseiten zu akzeptieren. Sie sind genauso ein Teil von dir wie es auch deine positiven Seiten sind. Versuche nicht sie zu verdrängen, akzeptiere Sie. Manchmal fühlst du dich super, bist lustig und charmant und manchmal fühlst du dich weniger gut und dann bist du eben langweilig und schlecht gelaunt. Du bist aber immer noch du und alle Seiten gehören nun mal zu dir. Das solltest du akzeptieren. Keiner kann immer nur super sein und wir werden immer Seiten an uns haben, die wir weniger mögen.
Dieser Beitrag wurde unter Persönlichkeitsentwicklung veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.