Warum machst du Pick Up?

Pick Up ArtistDa gibt es diese Typen. Sie sitzen in dunklen Hallen und lernen von seltsamen Gurus alles, was bisher so erfunden wurde, um Frauen perfekt aufzureißen. Möglichst viele Frauen. Und das machen sie nicht mal einen Nachmittag lang. Nein. Manche haben Jahre ihres Lebens mit diesem Studium verbracht. Strenger als manche Mönche in abgeriegelten Klostern ihre Lehren studieren, sitzen sie Zuhause am PC und durchforsten die Foren nach hunderten Texten und lesen unzählige E-Books zu dem Thema. Sie klopfen sich scheinbar sinnlos den ganzen Körper ab, loben sich Sexist zu sein und schreien dabei andauernd „AWESOME!“.

Selbsternannte Pick Up Gurus

Die Gurus dieser Männer scheinen nichts anderes zu tun, als jeden Tag das tiefe Wesen der Frau durch studierendes Extrem-Aufreißen zu erfahren. Und jeden Tag kommt ein neuer Guru dazu, der nachdem man ihn eine Woche kennt, schon seit Jahren da gewesen zu sein scheint …

Tatsächlich hat man aber kaum einen dieser Gurus, denen eine Legion von lernwilliger, frauengeiler Männer folgt, mal wirklich eine Frau in ECHT ansprechen gesehen … Trotzdem folgen sie ALLE den Lehren, welche diese fragwürdigen Gurus ins Volk rufen. Es hört sich einfach alles zu gut an, es schmeckt so schön nach Opium. Allgemein sieht man in dieser Frauenaufreißer-Gesellschaft aber wenig Frauen. Die sind irgendwie in Persona gar nicht so wichtig. Fast scheint es so, als würden sich die Männer hier nur gegenseitig verführen… Mit den schönsten Sprüchen, Lehren und Methoden.

Und die besten Gurus verlangen Tausende von Euros für ihre Lehren. Am besten heißt hier übrigens „Am bekanntesten“. Und jeder von ihnen hat eine eigene Methode, die immer besser als die andere ist. Einer hat sogar ein Buch ÜBER die Szene geschrieben und damit eine so perfekte Werbungsmasche für sich und seine Guru-Freunde gefunden, dass er und die meisten von ihnen jetzt wohl Millionäre sind. Wer es jetzt noch schnell werden will, setzt einfach das gehypte Wort „Perfekt“ in den Titel seines Werkes.

Auf der einen Seite ziehen die Gurus den Männern unzählige Euros mit ihren perfekten Lehren aus der Tasche, auf der anderen Seite klauen sich die lernwilligen Männer die teuren Lehren einfach aus dem Netz. So betrügen sie sich alle gegenseitig und sind doch irgendwie glücklich dabei. Wie bei einer großen Familie eben, wo sich auch alle zoffen und doch irgendwie lieben und einer den anderen braucht.

Pick Up hat einige Eigenheiten

Diese geheimnisvolle Männer-Esoteriker Gesellschaft hat auch eine eigene Geheimsprache. Ein nettes, schüchternes Mädchen heißt bei ihnen LSE-LE-HB7. So diskutieren sie dann und verschlüsseln so ihre Entschlüsselung der Frau.

Sie lernen Körpersprache, Hypnose und Menschen mit neurolinguistischen Wörtern praktisch manipulativ umzuprogrammieren. Manchmal scheint es, dass ihnen jedes Mittel recht ist, ein Mädchen ins Bett zu kriegen. Würde man eine Steinzeitkeule mit der Aufschrift „Die perfekte Masche“ überteuer vermarkten, würde auch sie in der Szene bestimmt ihre Kunden finden.

So jagen sie nach den tiefenpsychologischen Lehren der Gurus, die armen unwissenden Girls, die sich nach der Arbeit in irgendeinem Club nur bei einem Prosecco entspannen wollten und die sich plötzlich nach komischen Fragespielen und lustigen Beleidigungen im Bett mit einen seltsam grinsenden Fremden wieder finden, der ihnen Rikers drei Regeln vorliest und ihnen dann mit voller Wucht die White Tiger Tantra Massage verpasst.

Was ist das Game?

Diese Frauenwissenschaftler-Männer nennen es das „Das Spiel“. Ihre Trophäen sind die Mädchen, die sie erobern. Umso mehr sie, umso besser flachgelegt haben, um so mehr gelten sie in der Szene. Deswegen schreiben sie möglichst viele Reporte über ihre Aufrisse, ihre Taten und Abenteuer. Manche erfinden sie einfach. Sie erfreuen sich daran, für ihre Fantasie bewundert zu werden. Meistens ist es sogar so, dass die, welche in der Szene am besten darüber schreiben können, in Wahrheit nur am Computer sitzen und im wahren Leben keine einzige Frau ansprechen.

Die, welche wirklich ganz gut im Frauenaufreißen sind oder durch die Lehren wurden, schreiben immer weniger. Andere touren durch das ganze Land, sprechen zur bewusstseinserweiternden Abhärtung tausende Girls im Sekundentakt an, nur um festzustellen, dass sie die WAHRE Geborgenheit nur in einer perfekten Beziehung zu EINEM Mädchen finden.

  • Was sind das für Männer?
  • Warum machen sie das?
  • Warum stecken die soviel Kohle und Zeit da rein?
  • Wisst ihr was?
  • IHR SEID DAS!
  • Warum macht IHR das?
  • Jeder hat einen eigenen Grund, warum PICK UP ARTS in seinem Leben wichtig wurde,
  • Jeder hat einen anderen Grund als der nächste.

Wir sollten alle mal für uns herausfinden WARUM wir das hier machen, und es auch jedem PUA mitteilen. Erst dann können wir auch richtig kommunizieren. Uns verstehen.

Warum ich Pick Up Arts mache

Ich werde wohl selbst nie mit den Mysterys und Bad Boys mithalten können. Ich finde es nicht wichtig, möglichst viele Mädchen flachzulegen. Mir langt es z. b. wenn ich in der Woche ein Girl game. Aber die so richtig, mit allem, was ich drauf habe. Warum? Weil es mir genau so am meisten Spaß macht. Ich spreche manchmal viele an und merke immer wieder, dass mich die meisten Girls nach einer halben Stunde langweilen. Ich will aber Spaß. Und den habe ich, wenn ich mir ein gutes Girl selektiere und mit ihm eine Weile zusammen bin. Irgendwann will ich auch eine Beziehung, eine wo die Seelen richtig verbunden sind, wo Freiheit und Lays die Beziehung bereichern. Aber dafür muss ich mich selber erstmal seelisch und sozial erziehen. Deshalb lerne ich Pick Up Arts für mich. Damit ich besser mein Leben leben kann und mit den anderen Menschen auf dieser Welt viel Spaß, eine tolle Zeit und emotionale Schönheit erleben kann.

Warum willst du die Kunst der Verführung lernen? Wie wichtig ist diese Lehre für dich? Wie wichtig ist es dir, möglichst viele Frauen flachzulegen? Hast du andere Sachen im Leben, die dir auch so wichtig sind? Lieben dich andere Menschen? Liebt du dich und dein Leben? Erzähl doch mal: Warum machst DU eigentlich Pick Up Arts, mein Kamerad?

Dieser Beitrag wurde unter Pick Up veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.