Die bittere Wahrheit übers Alpha-sein

Alpha seinIn vielen Foren gibt es Bereiche, die extra dem Thema „Alpha“ gewidmet sind. Die Leute, die dort aktiv sind, kopieren all die Sachen, die dort gesagt werden, merken aber gar nicht, dass sie es nicht auf ihre Persönlichkeit anwenden können, weil sie vollkommen inkongruent damit wirken.

Ich muss immer lachen, wenn ich solche Sätze lese wie: „…und dann habe ich mich voll alpha mäßig zu denen gesetzt“ oder „Nachdem ich das Armdrücken gewonnen hatte, war klar, dass ich der Alpha der Party war“.

Das ist einfach nur traurig. Leute, die so etwas schreiben sind kein Stück Alpha und erst Recht nicht selbstbewusst, sondern unsicher und brauchen Bestätigung von anderen Leuten. Ich möchte jetzt auch gar nicht weiter auf diese Möchtegern Alphas eingehen, da es einen Hintergrund gibt, der mir zu beleuchten wichtiger erscheint.

In vielen Foren wird gepostet: „Ignoriere die Frau. Du bist der Preis bla bla“. Die Leute laufen dann todernst durch die Disco und ignorieren alle Frauen. Es ist richtig, dass du nicht wild umher gucken sollst, welche Frau für dich in Frage kommt, da es sonst so rüber kommt, als wärst du auf der Suche und somit needy.

Jedoch solltest du trotzdem eine freundliche und warme Ausstrahlung haben, wenn du jede Frau ignorierst, die dir AI (Approach Invitation) gibt dann wirst du nicht zum Schuss kommen. Deswegen solltest du auch unbedingt eine Alpha Körpersprache vermeiden, da das ziemlich arrogant und überheblich rüberkommen kann. Ich sehe die ganzen Leute, wie sie breitbeinig rum stehen und dadurch voll prollig und aufgesetzt wirken. Aber bloß nicht freundlich sein zu der Frau, sie könnte mich ja noch in die Kumpel-Schiene schieben. Das ist Schwachsinn, wenn du einfach die Beliefs anwendest, die ich später schildern werde, dann wird dir das gar nicht passieren.

Was die „Ich bin der Preis“-Mentalität wirklich bedeutet

Ich habe mir vorgenommen eine freundliche und offene Persönlichkeit zu werden. Dabei orientiere ich mich viel an NLP, Joker oder meinen neuen Lieblingsfilm „Die Hochzeitscrasher“. Guck dir den echt mal an. So stelle ich mir Game vor!

Es ist auch richtig, dass du der Preis sein sollst. Dadurch entsteht jedoch die Gefahr eines arroganten Frames. Man hält sich selber für wichtiger als die anderen Leute und das ist falsch. Du bist der Preis bedeutet einfach, dass du dich selber akzeptieren sollst mit deinen Stärken und Schwächen, dich selber liebst, dass du weißt dass du etwas Besonderes bist und dass du die Frau nicht auf einen Podest hebst und für sie alles machst.

Ich finde es auch falsch eine Frau zu neggen. Nach meiner Meinung zeigt das wenig Value, da du sie erstmal runterbringen musst, damit sie auf Höhe/unter deinem Value ist. Ich finde Negs gut, die zeigen, dass du die Frau nicht so wichtig nimmst z. B. vor ihr die Nase putzen oder mit ihr reden während du etwas isst usw.

Das mit dem Desinteresse finde ich Schwachsinn. Natürlich sollst du nicht needy sein. Aber du interessierst dich ja trotzdem für ihre Persönlichkeit und willst wissen, ob sie die Richtige für dich ist. Du testest oder screenst sie also.

Wenn du dich selber als den Preis ansiehst und das auch ausstrahlst, dann ist es viel wichtiger Frauen Komplimente zu geben, damit ihr Value angehoben wird. Viele Leute halten nichts von Komplimenten. Wieso? Weil sie nicht wissen, wie sie einer Frau Komplimente machen sollen.

„Ich find dich geil, deine Kleidungsstil gefällt mir“ sind alles Komplimente, die auf ihr Äußeres bezogen sind. Frauen lieben Komplimente, wenn sie aufrichtig sind. Du solltest ihr Komplimente machen für ihre Persönlichkeit, für das was sie einzigartig macht. Am besten du machst die Komplimente indirekt, einfach völlig beiläufig.

Am besten du streicht das Wort „Alpha“ vollkommen aus deinem Gedächtnis. Was bringt es dir wenn du Alpha bist? Entwickle lieber deine eigene Persönlichkeit. Und wenn du die Frau erst mal isoliert hast, bist du in dieser Situation automatisch der Alpha Mann. Doch nun zu Beliefs, die du unbedingt verinnerlichen solltest:

1. Ich akzeptiere meine Stärken und Schwächen und bin mit mir im Reinen

Du weißt, dass du vieles richtig machst, aber erkennst auch dein Schwächen. Du siehst das ein und arbeitest daran. Du schämst dich nicht für deine Schwächen, da sie ein Teil deiner Persönlichkeit sind. Vergiss den Spruch: „Jeder Mensch hat Fehler. Ich wünschte ich hätte auch einen!“

2. Ich liebe mich

Bezieht sich auch auf das eben schon Gesagte, dass man sich nicht für sich selber schämen muss. Außerdem ist jeder seines Glückes Schmied und hat es somit sogar selber in der Hand etwas gegen seine Fettleibigkeit oder seine Einsamkeit zu tun. Wenn du dich selbst nicht liebst, wieso sollte sich dann die schöne Dame an der Bar für dich interessieren?

3. Ich bin überzeugt davon, dass in jedem Menschen etwas Gutes steckt und ich werde das herausfinden

„Hast du die Blonde gesehen? Die war richtig eingebildet und unhöflich.“ In jedem Menschen steckt etwas Positives. Es ist die Aufgabe des Verführers, dies aus der Frau herauszukitzeln. Jeder Mensch ist aufgrund seiner Glaubens- und Wertvorstellungen davon überzeugt das Richtige zu tun. Wer mehr darüber wissen will, sollte sich mal mit NLP beschäftigen.

4. Ich brauche keine Bestätigung oder irgendeine Art von Anerkennung von anderen Menschen

Gib nicht an! Wenn du Bestätigung brauchst, dann bist du needy! Außerdem stehst du schnell als der Angeber da.

5. Ich sage, was ich will, verstelle mich nicht und rechtfertige mich nicht dafür

Steh zu dir! Steht zu den Sachen die du magst. Achte auch genau darauf. Ich habe das letztens selber in einem Gespräch mit einer Bekannten gemerkt: Ich: „Guckst du heute abend Two and a half Men?“ Sie: „Nee glaube nicht. Muss noch viel erledigen und außerdem gucke ich das nicht so oft.“ Ich: „Ich gucke das auch nicht so oft. Heute soll aber eine geile Folge kommen.“

Hast du gemerkt? Ich habe mich selbst belogen, obwohl das meine Lieblingsserie ist und mich dann auch noch gerechtfertigt, warum ich das gucken will.

6. Ich mache das, was ich will

Dein FB ruft dich an und möchte bevor ihr Sex habt, mit dir shoppen gehen. Du hast keinen Bock darauf und triffst dich aber trotzdem mit ihr, weil du ja unbedingt Sex haben willst. Du fährst also da hin, bist total gelangweilt und schlecht gelaunt, weil du eigentlich heute ins Fitnessstudio gehen wolltest.

Am Ende streitest du dich mit ihr, du fährst ohne Sex nach Hause und dein ganzer Tag ist versaut. Merkst du jetzt, warum es so wichtig ist, seinen Alltag nicht nach einer einzelnen Person zu richten?

7. Ich rechtfertige mich nicht, für die Sachen, die ich gemacht habe

Es war deine freier Wille das zu tun, warum solltest du dich also rechtfertigen? Steh zu dir selbst und zu deinen Fehlern.

8. Ich lebe in der Gegenwart und habe keine Erwartungen

Kümmer dich nicht darum, was morgen ist. Lebe jeden Tag so, als wäre es dein Bester. Denk nicht zurück, an das was du in der Vergangenheit falsch gemacht hast. Die Vergangenheit kannst du nicht mehr ändern. Deine Zukunft kannst du aber beeinflussen, indem du jetzt lebst und die notwendigen Schritte einleitest.

Habe aber keine Erwartungen, was morgen, heute Abend, in zwei Stunden, in 30 Minuten, in einer Minute, in der nächsten Sekunde passieren wird. Verschwende deine Gedanken nicht, sondern versuche immer so produktiv wie möglich zu handeln.

9. Mit mir zusammen zu sein ist für andere Menschen ein Genuss

Die Frauen wollen angesprochen werden und die Leute sind froh, wenn sie nicht dauernd schweigen müssen, sondern auch mal was von sich erzählen können. Sei ein guter Zuhörer und entwickele Interesse und Verständnis für dein Gegenüber.

10. Ich habe keine Erwartungen von einem Treffen mit einer Frau, sondern ich will nur die schöne Zeit mit ihr genießen

Wie eben schon erwähnt: Lebe in der Gegenwart! Mach dir keine Gedanken, ob du die Frau beim ersten Treffen flachlegst. Genieße einfach die Zeit, die du mit ihr verbringen kannst. Mach dir die Regel zu Eigen, jeden Moment zu genießen, gleichgültig was auch passieren mag.

So schraubst du deine Ansprüche höher. Du besitzt genügend Flexibilität, Intelligenz und Kreativität, um deine Aufmerksamkeit und Werturteile so zu lenken, dass du den wahren Reichtum deines Lebens erfährst.

11. Ich mache mein Leben und Glück nicht abhängig von anderen Menschen

Du kannst in jedem Augenblick deines Lebens glücklich sein. Mache dein Glück nicht abhängig von einer Frau. Triff wichtige Entscheidungen alleine! Du überlegst, ob du in eine neue Stadt ziehen sollst, zögerst aber weil du in deinem jetzigen Wohnort viele Freunde hast?

Menschen kommen und gehen. Vielleicht findet dein bester Freund nächstes Jahr einen Traumjob in Australien oder der Kontakt geht aus anderen Gründen kaputt.

12. Ich öffne mich nur dem, der es verdient hat

Lass die Frau reden, hör interessiert zu und stell Fragen. Nutze nicht die Gelegenheit aus, um etwas von dir zu erzählen. Viele steuern die Unterhaltung darauf hin, dass sie etwas von sich erzählen können. Das kommt jedoch nicht gut an. Natürlich ist es gut, wenn man ab und zu seine Meinung zu dem Thema äußert, jedoch solltest du nicht jede kleinste Gesprächspause nutzen, um selber eine spannende Geschichte zu erzählen.

Hauke Brost schreibt in seinem Buch: „Wie Frauen ticken„: „Wenn man das Wort ätzend noch steigern kann, dann trifft es auf Männer zu, die unbedingt zu jedem Thema einen Witz erzählen müssen. Nein! Nein! Nein! Keine Witze am ersten Abend. Selbst wenn sie selber einen erzählt“.

Auch wenn der Moment gekommen ist, sollte man trotzdem noch zögern etwas von sich zu erzählen. So bleibt man bescheiden und geheimnisvoll. Wenn du dich der Frau zu schnell öffnest und tolle Sachen aus deinem Leben erzählst, dann wirkst du selbstverliebt, angeberisch und needy.

Ein Kumpel hat das mal ganz gut ausgedrückt: „Es wird andere nicht dazu bringen mehr in dich zu investieren, wenn du in sie mehr investierst. Needy: Ich bin nett zu dir, sei du auch nett zu mir! Ich mache viel für dich, also macht jetzt auch mal viel für mich!“

Anmerkung:

Lass diese Beliefs zu deiner Persönlichkeit und zu deiner Lebenseinstellung werden und erzähle nicht einer Frau „Ich bin der Preis“. Rede nicht über deine Beliefs, sondern lebe sie. Hör echt mal auf diesen ganzen Mystery scheiß nachzuplappern, wie „Zeige ihr auf gar keinen Fall, dass du interessiert bist“. Das führt nur dazu, dass du dich wirklich nicht für sie interessierst und verdirbt deinen Charakter und macht dich zu einen arroganten Social Robot.

Außerdem ist es viel schwieriger umzuswitchen, wenn du die ganze Zeit Desinteresse zeigst und auf einmal willst du sie. Zeige ihr, dass sie dich interessiert, aber dass sie dich noch lange nicht gewonnen hat. Dadurch erzeugst du auch diesen Jagdinstinkt von dem Mystery gesprochen hat.

Du sollst bloß nicht needy sein und ihr alles kaufen und alles machen was sie sagt. Wenn du das beherzigst, hast du schon fast gewonnen.

Dieser Beitrag wurde unter Pick Up veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.