Wie funktioniert Reverse Supplication?

NehmenReverse Supplication, auf deutsch übersetzt „umgekehrtes Flehen“ ist eine Technik die das Interesse der Frau ankurbelt. Viele AFCs bemühen sich um eine Frau: Sie spendieren ihr Drinks, tragen ihre Taschen, helfen ihr beim Renovieren der Wohnung usw. Sie versuchen sich als guten Versorger zu zeigen. Leider funktioniert das überhaupt nicht, weil es zu simpel ist und den Eindruck erweckt, der Typ wolle sich Sex durch kleine Gefälligkeiten erkaufen. „Reverse Supplication“ dreht den Spieß nun um: Der PUA bringt dir Frau dazu, ihm Gefälligkeiten zu tun, sie muss sich den Sex mit ihm erarbeiten. Alles in das man Zeit investiert, bekommt einen Wert und auf diese Weise erhöhst du deinen. Gleichzeitig schwimmst du gegen den Strom der AFCs und bist allein dadurch interessant.

Die Sache klappt ganz gut. Der Trick dabei ist frühzeitig und klein anzufangen. Es müssen keine Sachen sein, die Geld kosten, wenn sie Zeit investiert, um dir einen Wunsch zu erfüllen, dann ist das eigentlich noch besser: Erstens ist es weniger auffällig, zweitens entsteht nicht der Eindruck du hättest kein Geld und drittens bedeutet Geld einer gut verdienenden Frau oftmals nicht so viel und die Wirkung ist daher gering – gerade bei denen zählt dann aber Zeit sehr viel.

Mit welchen kleinen Sachen kann man also anfangen?

Hier kurz ein paar Beispiele:

  • Lass sie auf deinen Drink aufpassen, während du auf die Toilette gehst. Das kannst du je Situation ausbauen, indem du dich auf dem Weg festquatscht und erst nach einer halben Stunde wiederkommst.
  • Sie geht auf einer Party einen Drink holen: Lass dir einen mitbringen.
  • Lass dir von ihr die Weinflasche öffnen.
  • Kochen bei dir zuhause: Lass sie Gemüse schneiden / Kerzen anzünden / Tisch decken…

Das sind so kleine Sachen, die z. B. deine Familienmitglieder ohne nachdenken für dich machen. Es sind nicht nur Investitionen ihrerseits, sondern wirken auch noch zusätzlich mit dem Trick „Wir kennen uns schon ewig“ (Rapport Annahme). Wenn sie dazu einen Kommentar abgibt („Pascha!“…), dann ist der richtige Zeitpunkt ihr klar zu machen, dass du „hohe Erwartungen“ hast. Wenn sie sich weigert, dann zeige dich spielerisch eingeschnappt. Du kannst auch sagen „du enttäuschst mich“ – etwas Schauspielerei kommt in solchen Situationen gut, gerne auch etwas überzogen – Drama! Die Wirkung von Drama auf die Libido der Frau ist ja bekannt. Das ist auch ein guter Moment sie einfach mal stehen zu lassen und dich wieder deinen Kumpels oder anderen Girls zuzuwenden.

Was kann man noch machen?

Genauso kannst du erwähnen, dass du Geschenke liebst. Wenn sie dir dann etwas schenkt, dann musst du sie natürlich belohnen (wie, das dürfte klar sein 😉 ). Danach sollte die Wirkung des Geschenks dann schnell wieder verblassen: Sei ihr auf keinen Fall ewig dafür dankbar! Blumen sind daher bei Frauen so beliebt, die machen das ganz von alleine. Bei Klamotten musst du einfach aufpassen. Sie muss merken, dass bald wieder ein neues Geschenk nötig ist. Größere Sachen kann man langsam aus der Situation einbauen.

  • Sie geht einkaufen: Lass sie dir etwas mitbringen. Je schlechter dein Wunsch zu bekommen ist, desto größer ist ihre Aufgabe.
  • Du musst irgendwo hin oder von dort zurück und willst ein Glas Sekt mittrinken: Lass sie dich fahren.

So kannst du Stück für Stück die Sache ausbauen, wenn du willst bis dahin, dass sie dir die Wohnung putzt. Ich kenne jemanden, der das mit Erfolg macht. Mir geht das etwas zu weit, aber letztendlich muss jeder Mann und jede Frau selber entscheiden, wie weit zu gehen er oder sie bereit ist, beim Dating ebenso wie bei Reverse Supplication und ebenso beim Sex. 😉

Dieser Beitrag wurde unter Pick Up veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.