Warum deine Sorgen dein Sexleben zerstören

Take it EasyVor ein paar Monaten, an einem Freitag Nachmittag. Ich sehe sie auf der gegenüberliegenden Straßenseite. Sie ist genau mein Typ – sexy, blonde Haare und mit Kurven, dass mir nur vom hingucken schwindlig wird. Mein Herz pocht, ich werde nervös und mein ganzer Körper sträubt sich gegen mein Vorhaben, sie anzusprechen. Ich laufe trotzdem zu ihr rüber, stelle mich vor sie und quatsch sie irgendwie an.

Nicht wirklich selbstbewusst, nicht wirklich charmant und ne Bombenausstrahlung hatte ich an dem Tag ganz bestimmt auch nicht. Verplappern tue ich mich auch noch. Es ist mir jedoch egal und ich rede einfach weiter. Und siehe da, irgendwie kommen wir doch ins Gespräch.

Ich hatte Erfolg

Nach ein paar Minuten schlag ich ihr vor, ein Kaffee trinken zu gehen. Sie ist erst etwas zögerlich, doch dann sage ich ihr, dass ich ein süßes Café gleich hier um die Ecke kenne und nicht vorhabe, sie aufzufressen. Sie willigt ein.

Wir sitzen eine halbe Stunde im Café, ich trinke einen leckeren Espresso und wir unterhalten uns prächtig – die Chemie passt. Dann muss ich los, aber sie bringt mich mit ihrem Auto noch bis zur U-Bahn Haltestelle. Wir tauschen Nummern und machen was für den nächsten Abend aus.

Was will ich dir mit der kleinen Anekdote erzählen? Das ich Cappuccino liebe? Auch. Aber viel wichtiger, dass du im Umgang mit Frauen nur gut genug sein musst. Du musst nicht immer die Selbstsicherheit und Souveränität à la James Bond ausstrahlen um eine Frau zu verführen, sondern nur gut genug sein.

Wir haben oft den Wunsch, in allem was wir tun, souverän zu sein. Wir wollen souverän sein, wenn wir eine schöne Frau ansprechen, wenn wir Sport machen, wenn wir eine Rede vor anderen Menschen halten. Sogar wenn wir in den Spiegel gucken, wollen wir souverän wirken.

Aber wer zum Teufel ist schon immer souverän?

Ich zumindest nicht und ich bin weit davon entfernt. Denkst du, ich spreche eine zuckersüße Frau auf der Straße an und ich bin nicht nervös? Bin ich etwa ein emotionaler Eisklotz? Mir schlottern die Knie. Aber das heißt nicht, dass ich es nicht tue. Denn ich weiß, ich muss weder souverän noch muss ich James Bond sein um attraktive Frauen kennenzulernen. Ich muss nur gut genug sein.

Unser Wunsch souverän zu sein, ist nicht nur illusorisch, er hält uns auch davon ab, tolle Frauen kennenzulernen. Denn das Streben nach Souveränität lässt uns nicht frei handeln und macht uns unnötigerweise nervös, da wir eine viel zu große Erwartungshaltung an uns selbst haben. „Oh mein Gott, ich will diese wunderbare Frau ansprechen und ich muss souverän sein, aber ich fühle mich gerade gar nicht so… Was mach ich jetzt bloß?“ Zack, schon bist du noch nervöser und wirst wahrscheinlich gar nichts tun.

Glaubst du, dein Vater war der perfekte Verführer als er deine Mutter kennengelernt hat? Falls du nicht der verlorene Sohn von James Bond bist, war er wahrscheinlich alles andere als souverän. Aber er war eben gut genug. Sonst wärst du jetzt nicht hier.

Fragst du dich gerade, was gut genug ist?

Das ist immer unterschiedlich. Mal ist es mehr, mal weniger – immer abhängig von der Frau, von dem Moment, von der Situation. Allerdings ist gut genug oft viel weniger als du denkst.

Ja, es wird dir enorm helfen, ein paar Grundregeln der Dynamik zwischen Mann und Frau zu beachten: Sei nicht bedürftig, versuche sie nicht zu beeindrucken, sei männlich polarisierend. Aber du musst noch lange nicht immer souverän sein.

Klar, es wäre toll total selbstsicher zu sein, aber oft ist es eben nicht so. Zumindest nicht zu dem Maße, das du dir wünscht. Finde dich damit ab. Kaum ein Flirt ist souverän, denn Flirten ist wie das Leben selbst – voller Emotionen, chaotisch, nicht wirklich planbar.

Flirten ist spontan und unvorhersehbar und somit voller Überraschungen. Und deshalb weiß man manchmal eben nicht sofort was man sagen soll, ist nicht immer zu 100 % selbstsicher, stellt sich mal dumm an. Was soll’s! Schlag dir den souveränen und eleganten James Bond Flirt aus dem Kopf und freunde dich mit dem Gedanken an, dass du nur gut genug sein musst.

Um gut genug zu sein, reicht es oft schon, nur eine kleine Sache anders als sonst zu machen. Sei einmal bestimmend und führe sie, sei mal komplett ehrlich und drücke dich ohne Filter aus, sage mal etwas freches was du sonst nie sagen würdest oder frage sie einfach mal, ob sie nicht Lust hat, sich mit dir zu treffen. Nein, nicht wie James Bond, nicht total souverän, sondern einfach nur gut genug.

Dieser Beitrag wurde unter Ansprechen/Date veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.