So wirst du zum Charismatiker

CharismaMenschen mit Charisma haben eine unglaubliche Ausstrahlung und Anziehungskraft. Es sind jene Menschen, nach denen sich andere Leute umdrehen, wenn sie einen Raum betreten und ganze Menschenmassen führen können.

Menschen mit Charisma vereinen drei wesentliche Eigenschaften:

  1. Sie empfinden Emotionen sehr stark.
  2. Sie können anderen Menschen Emotionen vermitteln.
  3. Sie kontrollieren ihre Emotionen und lassen sich nicht von außen beeinflussen.

Gemeinsamkeiten erzeugen Interesse. Ein Mensch der sich für seinen Gesprächspartner interessiert und Gemeinsamkeiten hervorhebt, wird als charismatisch wahrgenommen.

Dies kann man sehr leicht manipulieren, indem man sich die Schlüsselwörter (Wörter, die große Emotionen hervorrufen) des Gesprächspartners merkt und sie dann in einer anderen Form wiedergibt.

Eine charismatische Ausstrahlung ergibt sich meistens aus den Charaktereigenschaften:

  • Leidenschaft
  • Zielstrebigkeit
  • Positive Denk- und Handlungsweise
  • Gesundes Selbstwertgefühl und Selbstvertrauen
  • Innere Ruhe/Harmonie
  • Erfolg
  • Begeisterung/Enthusiasmus/Energie
  • Innere Gelassenheit
  • Offenheit und Vertrauen
  • Authentizität/Kongruenz

Nachfolgend werde ich dir zeigen, wie du in 11 Schritten zu einem charismatischen Menschen wirst.

1. Lerne dich selbst zu lieben

Liebe dich und dein Leben. Feier dein Erfolge und guten Tage und tröste oder verwöhne dich, wenn du traurig bist. Entwickel das Selbstbewusstsein und die Eigenliebe und genieße es im Mittelpunkt zu stehen.

Mach dir die Macht des Karmas bewusst: „Alles kommt irgendwann zu dir zurück.“ Behandle  andere Menschen gut und du wirst auch gut behandelt. Mach dir den Glaubenssatz zu Eigen: „Ich bin ein wunderbarer Mensch, also bist du auch ein wunderbarer Mensch“. Liebe die anderen Menschen mit ihren Stärken und ihren Schwächen.

2. Entwickle Selbstbewusstsein

Finde heraus, wer du bist. Lerne deine Stärken und Schwächen kennen und akzeptiere sie.

3. Finde den Sinn deines Lebens heraus

Was ist dein Lebenssinn? Was ist der Grund deines Handelns? Ist deine Arbeit dein ganzer Lebenssinn? Was ist wenn du gekündigt wirst? Hat das Leben dann keinen Sinn mehr?

Materielle Güter können niemals den Sinn unseres Lebens ausmachen. Sie mögen einen vielleicht kurzfristig befriedigen, aber eine dauerhafte Befriedigung erlebst du nur, wenn du deine Persönlichkeit entwickelst.

Frag dich inwiefern du der Welt etwas geben kannst, wie du dich verwirklichen kannst und was du durch dein Handeln bewirken kannst. Entwickle eine Vision. Die Vision von Mutter Theresa war, sterbenden und kranken Menschen zu helfen. Was bringt dir am meisten Spaß? Was ist deine Vision?

4. Denk positiv und optimistisch und steiger deinen Humor

Konzentriere dich auf die positiven und schönen Seiten des Lebens. Ärger dich nicht wenn es Probleme gibt, sondern such sofort nach der Lösung. Sei stets fröhlich und lache auch mal über dich selbst. Erinnere dich an deine Erfolge und blicke optimistisch in die Zukunft.

5. Stehe zu deinen Gefühlen

Unterdrücke deine Gefühle nicht, sondern akzeptiere sie als ein Teil von dir. Gefühle werden hervorgerufen, um dir zu sagen, dass etwas nicht ganz stimmt. Versteh deine Gefühle und erkenne die Handlungsbedarfssignale.

Fühlst du dich z. B. einsam? Dann unternehme schleunigst etwas, um neue Leute kennen zu lernen. Zeig deine Gefühle und drücke deine Gefühle in deinem Handeln und deiner Stimme aus.

6. Arbeite an deiner non-verbalen Kommunikation

Fast 90 % unserer Kommunikation erfolgt non-verbal. Achte bewusst darauf, wie du kommunizierst. Achte auf eine positive Ausdrucksweise und leg großen Wert darauf, wie du den Inhalt vermitteln willst. Drück deine Gefühle in deiner Körpersprache, Gestik, Mimik und Tonalität aus.

Eine positive und selbstbewusste Körpersprache wirkt sich außerdem positiv auf dein Innenleben aus und du wirst dich sofort besser fühlen. Nutze öffentliche Auftritte, Seminare und Reden, um routinierter und souveräner zu werden.

Trainiere deine Stimme, damit sie tiefer und sympathischer klingt. Trete deinen Mitmenschen offen und lächelnd entgegen und sei stets höflich. Fühle dich wohl in deiner Kleidung, passe sie an dein Umfeld an und wählen Farben, die fröhlich und heiter stimmen.

7. Strahle Ruhe und Gelassenheit aus

Mache Entspannungsübungen, nimm an einem Yoga Kursus teil und schalte auch einfach mal ab und regeneriere dich.

Achte auf eine entspannte und ruhige Körpersprache. Verzichte auf Hektik, sondern nimm dir Zeit und mach alles ganz in Ruhe.

8. Zeige Leidenschaft

Finde heraus, was du magst und was dir Spaß macht und richte dein Leben darauf aus. Sei mit Leidenschaft und Engagement bei der Sache und gib dich nicht als den müden Langweiler. Drücke deine Leidenschaft in deinem Handeln und in deiner Kommunikation aus.

9. Zeige Interesse an deinen Mitmenschen

Menschen, die nur von sich erzählen, wirken selbstverliebt und egoistisch. Zeig daher ehrliches und ernst gemeintes Interesse an deinen Mitmenschen. Das schafft Sympathie und du wirst sogar noch etwas dazu lernen. Außerdem bleibst du dadurch den Menschen im Gedächtnis und sie erinnern sich gerne an dich. Sei neugierig und frag dich, was es für dich noch zu entdecken gibt.

10. Bewegung

Werde aktiv! Es gibt ein Leben abseits des Fernsehers, das viel aufregender ist. Entdecke die Vielfalt des Lebens und such nach Herausforderungen. Mach dir eine Liste mit Sachen, die du in deinem Leben schon immer mal machen wolltest. Wenn dir bisher nur der Mut dazu gefehlt hat, dann fang mit kleinen Schritten an und steiger dich langsam.

Treibe Sport! Dadurch tust du etwas für deine Gesundheit und dein Aussehen und du wirst dich vitaler und lebensfroher fühlen.

Bewegung verändert unsere Gedanken. Wenn du dich mal schlecht fühlst, dann geh joggen und erlebe die Zufriedenheit, die sich bei dir einstellen wird.

11. Reichtumsbewusstsein

Mach dich deines Reichtums bewusst. Fertige eine Liste mit allen materiellen und immateriellen (positive Eigenschaften usw.) Gütern an, über die du verfügst.

Dieser Beitrag wurde unter Persönlichkeitsentwicklung veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.