Was ist der Sinn des Lebens und der Weg zum Glück?

Sinn des LebensDiese Kolumne hat keine Struktur. Sie wurde nicht überarbeitet. Ich habe dich gewarnt… Als ich noch zur Schule ging, gab mein Lehrer uns eine Liste mit den besten Werken der Weltliteratur. An Platz eins stand die Bibel. Ich entschied mich also während den Sommerferien dazu dieses Buch zu lesen. Ein Ausschnitt hat mich damals besonders beeindruckt: Das Buch Kohelet. Dieses berühmte Buch der Bibel beginnt mit „Nichtigkeit der Nichtigkeiten, alles ist Nichtigkeit!“. Eine Aussage die über den Eingängen aller Clubs in Los Angeles geschrieben stehen sollte und in vielen zeitlosen Liedern wie „Turn Turn Turn“ zitiert wurde.

Meiner Meinung nach ist seine grundlegende Bedeutung folgende:

Arbeite hart in deinem Leben und an dir selbst. Sei ein guter Mensch und genieße alles unter unserer Sonne. Der Autor schreibt: „Ich beschloß in meinem Herzen, meinen Leib durch Wein zu laben, während mein Herz sich mit Weisheit beschäftigte… Ich unternahm große Werke: Ich baute mir Häuser, ich pflanzte mir Weinberge… Gärten… Fruchtbäume… und ich wurde größer und übertraf alle.“. Als er in die Jahre gekommen war begutachtete er jedoch all seine Arbeit: „Und ich wandte mich hin zu all meinen Werken, die meine Hände gemacht, und zu der Mühe, mit der ich mich abgemüht hatte. Und siehe, das alles war Nichtigkeit und ein Haschen nach Wind“ Das hier ist keine Predigt, nein. Lies einfach weiter. Es ist auch keine buddhistische Botschaft über den Verzicht der materiellen Welt. Am Ende des Buches Kohlet beschließt der Sprecher nämlich: „Geh hin, iß dein Brot mit Freude und trink deinen Wein mit frohem Herzen… Deine Kleider seien weiß zu jeder Zeit, und das Salböl fehle nicht auf deinem Haupt… Genieße das Leben mit der Frau, die du liebst… Alles, was deine Hand zu tun findet, das tue in deiner Kraft! Denn es gibt weder Tun noch Berechnung, noch Kenntnis, noch Weisheit im Scheol (hebräisch für Jenseits), in den du gehst.“

Was Gott hier also sagt ist, betrink dich, es ist total cool. Räum danach nur auf. Die Botschaft ist folgende: Finde ein Leben was lebenswert ist, eine Frau die du liebst, eine Stelle zum arbeiten und genieße dein Leben in vollen Zügen (Nicht die von der DB :D), liebe von ganzem Herzen, arbeite so gut du kannst und sei ein guter Mensch. Sterbe dann mit der Erkenntnis, dass das alles in der Gesamtheit des Seins keinerlei Unterschied gemacht hat. Das ist nicht grundsätzlich mein Glaube oder deiner, aber was ich dir mit auf den Weg geben möchte ist: Wenn alles Nichtigkeit ist, dann hör auf dich unglücklich zu machen – halt die Dinge am laufen und sei glücklich. Da stellt sich nur noch die Frage:

Was machen ich mit all meiner Zeit und wie bleib ich glücklich?

Lassen wir hierfür die Bibel hinter uns und und kehren zurück in die Gegenwart. Zuerst, geh nicht davon aus immer glücklich sein zu können. Wenn du jemals ein Haustier gehabt hast, wird dir aufgefallen sein, dass sich ein Tier nicht beschwert oder rum heult, wenn es verletzt ist oder Schmerzen hat. Das „menschliche Tier“ ist das einzige, welches sagt, „Warum nur ich?“ – als sei es sein Geburtsrecht die ganze Zeit über glücklich zu sein.

Wir sind manchmal traurig, sauer oder deprimiert. Aber anstatt dagegen anzukämpfen, als sei es falsch oder eine Art Funktionsstörung, solltest du dich entspannen und die Emotion so lange durchstehen bis sie vorbei ist. Sie sollten uns kein Kopfzerbrechen bereiten. Es ist gut diese extremen Emotionen zu durchleben, da sie uns wissen lassen, dass wir noch leben und fühlen. Natürlich versuchen wir alle so oft wie möglich positiv, glücklich und zufrieden zu sein. Dies ist besonders im sozialen Umgang nützlich, da es der beste Weg ist Leute für dich zu begeistern.

Wie kann ich mich in diesen Zustand versetzen?

Mein Geheimnis: Ausgewogenheit. Auch wenn du deine Arbeit liebst, kannst du nicht den ganzen Tag arbeitend verbringen. Auch Frauen aufreißen, egal wie spaßig es ist, kann nicht deine gesamte Zeit in Anspruch nehmen. Wenn du täglich jeweils etwas aus den folgenden Bereichen produktiv unternimmst, wird dein e Stimmung und deine Zuversicht, sowie dein Charisma, dein Glück und dein Selbstbewusstsein in ungeahnte Höhen steigen:

  • Arbeit
  • Körper (Turnen, Joggen, Schwimmen, irgendein Sport)
  • Soziales (In die Disco gehen, mit Menschen reden und zusammen sein)
  • Kreativität oder Bildung (ob Schreiben, Musik machen oder kochen)
  • Entspannung (ein Buch lesen, Fernsehen, an die Wand starren und über das Leben philosophieren oder einfach nur in der Sonne liegen und an nichts denken)

Mach dir eine Liste mit ein paar Dingen aus diesen Bereichen die dich glücklich machen und schaffe eine Ausgewogenheit zwischen ihnen. Jetzt versuche all diese Dinge in deinen Zeitplan einzubauen um mit ihnen mindestens 5 Tage der Woche auszufüllen. Viele dieser Dinge werden nicht mehr als eine halbe Stunde am Tag in Anspruch nehmen. Es müsste dir also einfach fallen täglich mindestens zwei davon auszuüben.

Wenn die Tage nur so an dir vorbei fliegen und du merkst, dass du nichts von den Dingen hinbekommst, dann mach dir einen festen Zeitplan und halte dich daran. Wenn du letztendlich ein Mensch bist der sagt, dass er keine Zeit habe, lass dir gesagt sein, dass das Problem nicht die Zeit, sondern das Zeit Management ist. Mach dir bewusst was du täglich machst und wie lange. Nimm dir ein Blatt Papier und schreib einfach alles auf: Wie lange frühstückst du, wie lange dauert es deine Emails zu checken, was machst du mit deiner Zeit auf der Arbeit. Finde die Ineffizienzen und merze sie aus. Es ist eh alles Nichtigkeit. Aber es macht Spaß. Du hast eine Chance in deinem Leben und du solltest sofort damit anfangen das Beste daraus zu machen, bevor es zu spät ist.

Dieser Beitrag wurde unter Persönlichkeitsentwicklung veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.