So erzeugst du sexuelle Stimmung

Sexuelle StimmungWas jetzt folgt, ist wie man einen sexuellen Zustand herleitet in einer Schritt für Schritt Anleitung. Damit wirst du es schaffen ein Frau schnell sexuell zu erregen. Das Stichwort dafür lautet abgekürzt SNHE.

Was bedeuten die ersten drei Buchstaben von SNHE?

  • Sinnlicher Augenkontakt: Ordentlicher Augenkontakt ist ein wichtiger Punkt von deinem sexuellem Zustand in welchen du dich hinein versetzt. Der „Schlafzimmerblick“ ist genau das, was du während einer Begegnung zeigen willst. Du willst natürlich, dass die Frau diesen Zustand wiedergibt, deshalb machst du ihn vor, bis sie sich immer wohler fühlt und den Zustand von dir spiegelt und „vibet“. Der Schlafzimmerblick ist ausnahmslos der attraktivste Augenkontakt, welchen du einer Frau gegenüber zeigen kannst.
  • Körperliche Nähe: Ist ebenfalls etwas sehr Wichtiges, da du sicher nicht verführerisch sein kannst, wenn du zwei Meter weit weg stehst. Du musst im Laufe der Verführung SEHR NAHE herankommen, und zwar an die 15 – 30 cm. Du bewegst dich langsam in diesen Bereich, wenn du spürst, dass sich die Lage zwischen euch beiden langsam auflockert. Natürlich ist ein frischer Atem bei dieser Distanz ein Schlüsselpunkt. Deine Beine dürfen ruhig in ihren persönlichen Bereich liegen (im Sitzen), und erlaube es deinem Körper sich mehr in ihre Richtung zu drehen sobald ihr euch langsam entspannter fühlt.
  • Berühre sie: Berührungen sind einer der wichtigsten Schritte darin um euch als sexuelle Wesen zusammenzuführen. Gehe hier LANGSAM voran.

Eine guter Leitfaden für Berührungen ist folgender (berühre…):

  1. Ihre Hände (um etwas gesagtes zu betonen)
  2. Ihren Oberarm (um ihre Aufmerksamkeit auf dich zu lenken)
  3. Ihren unteren Rücken (um sie durch eine Menschenmenge zu führen)
  4. Ihren oberen Rücken (als Wiedergutmachung weil du Scherze über sie machst)
  5. Ihr Hinterkopf oder ihr Nacken (wenn du ihr etwas zuflüstern musst, oder wenn es laut um euch herum ist)

Schaue NIEMALS auf deine Hände wenn du sie berührst, weil dies so wirkt als ob du sie fragen würdest, ob du sie überhaupt berühren darfst. Nicht vergessen, du gehst immer davon aus, dass ihr euch schon seit Ewigkeiten kennt. Sie wird dies innerlich hinterfragen, mach es also einfach nicht – gewöhne es dir ab falls du es machst.

Berührungen zeigen auch, dass du selbstbewusst genug bist. Dies führt eventuell dazu das sie denkt, dass du ein gutes Händchen bei Frauen hast und du ein guter Geliebter bist. Es kommuniziert nach außen, dass du keine Angst hast Frauen zu berühren und das Frauen sich wohlfühlen wenn du sie berührst.

Außerdem sparst du eine Menge Zeit ein, wenn du schon früh in einer Konversation mit leichten Berührungen anfängst. Falls sie sich unwohl fühlt, wenn du sie berührst und falls sie sich dazu äußert, dass sie dies nicht will, hast du sowieso schlechte Aussichten und suchst dir am besten die Nächste.

Was bedeutet der letzte Buchstabe von SNHE?

Deine Stimmlage sollte erotisch und sexy sein. Du kannst nicht herumlaufen wie ein gewisser deutscher Diktator und stakkato mäßige Sätze von dir geben, oder wie Woody Allen herum stammeln. Dies ist NICHT SEXY.

Stell dir vor du redest mit einer Exfreundin oder mit deiner jetzigen Freundin im Bett, bevor ihr beide miteinander schläft. Deine Stimme wird dabei sanfter und tiefer. Eben nicht deine normale Stimme mit der du Konversationen führst, sondern deine sensible sexuelle Stimme.

Dies waren erstmal die großen Stücke des Kuchens, wie du „spitz“ wirken kannst, damit du nicht asexuell wirkst.

Zusammenfassung:

  1. Sexueller Blickkontakt
  2. Näher Kommen
  3. Herantasten
  4. Erotische Stimmlage
Dieser Beitrag wurde unter Flirten veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.