So kannst du Sex haben, den sie und du geil finden

Kurz vorm SexJeder tut es, jeder macht es, und jeder denkt wie er es tut ist es perfekt. Schaut man jedoch mal Hinter die Kulissen und spricht mit den Beteiligten gehen die Vorstellungen jedoch sehr weit auseinander. Das häufigste Problem beim Thema Sex ist und bleibt mangelnde Kommunikation. Im Normalfall gehören zum Sex 2 Leute. Beide sollen Spaß an der Sache haben. Das geht am besten wenn man miteinander redet. Doch dazu später…

Am Anfang stand die Vorbereitung…

Guter Sex kommt nicht von irgendwo… Es bedarf einiger guter Vorbeireitung, die wenig Aufwand bedeuted, jedoch dafür sorgt, das die Lust nicht bereits am Anfang wieder verpufft.

Körperpflege:

Waschen, rasieren und etwas Parfum auftragen bedeutet wenig Arbeit, zeigt allerdings große Wirkung. Niemand will gerne mit jemandem ins Bett springen der üble Gerüche verbreitet.

Mundgeruch

Mundgeruch ist ein absolutes No-Go. Regelmäßiges Zähneputzen, Mundwasser benutzen und Kaugummi kauen ist nicht zu viel verlangt. Hartnäckigen Fällen sind Chlorophyl Tabletten zu empfehlen die es für wenig Geld in jeder Apotheke oder im Internet gibt.

Kondome

In Zeiten von Aids, Hepatitis und anderen mehr oder weniger schlimmen Geschlechtskrankheiten ist die Benutzung von Kondomen absolute Pflicht. Jeder der auf Kondome verzichtet spielt nicht nur russisches Roulette was sein Leben betrifft, sondern läuft in Gefahr seinen Geldbeutel 18 Jahre lang nicht mehr wirklich voll zu erleben oder nervenaufreibende, peinliche Arztbesuche zu erleben. Spar dir das und nimm einen Gummi. Es gab früher diesen lustigen kleinen Spruch: „Junge sei mutig, Junge sei stark… Machs ohne Gummi, spar dir die Mark! Der Junge war mutig, der Junge war stark. Jetzt zahlt er monatlich 500 Mark!“ 😀 Auf dieser Website kannst du diskret Kondome kaufen

Kleidung

Ok, zugegeben. Männer haben es hier leichter als Frauen. Jedoch sollte man trotzdem versuchen auf Benjaminblümchen-Schlabberboxershorts, Bremsspuren oder Feinripp-Slips mit Eingrifftasche zu verzichten.

Sexuelles Selbstvertrauen

Die meisten Männer glauben schon sie wären eine Granate im Bett. In vielen Fällen ist diese Vermutung jedoch mehr als falsch. In vielen Gesprächen mit Frauen kamen mir Sachen zu Ohren die mich an manchen Männern zweifeln lassen. Von grunzen über weinen bis hin zu dem völligen außer Acht lassen des eigenen Triebs war da alles im Spiel.

Ich möchte wetten, ein Großteil der Männer, die diesen Text jetzt lesen gehören auch zu der Sorte die ihre eigene Lust vollkommen hinten anstellen nur um der Frau möglichst viel Gutes zu tun. Das ist im Endeffekt genauso falsch wie überhaupt nicht auf ihre Wünsche einzugehen…

Sexuelles Selbstbewusstsein heißt seine eigenen Wünsche in die Tat umsetzen zu wollen. Natürlich nicht gegen den Willen der Frau. Aber du musst schauen, dass du auch deinen Spaß hast. Sonst verliert die Frau so schnell an Attraction wie Paris Hilton ihre Unterwäsche…

Beispiel: Die Frau ist am Blasen. Sie macht es zu sachte. Sie nuckelt völlig überfordert nur etwas zurückhaltend an deinem Penis rum. Sag es ihr. Sag ihr wie es dir gefällt! Die Zauberformel ist miteinander zu reden! Und sie wird sich Mühe geben. Lobt sie! „Ja Baby, so ist das geil…hmmmm“

Frauen genießen es, ihrem Partner Lust zu bereiten. Also, halte dich nicht zurück. Guter Sex ist nicht nur Geben, sondern besteht aus Geben UND Nehmen.

Die gegenseitige Lust

Grundvoraussetzung für wirklich guten Sex ist, das beide ihn wollen. Es wird niemals zum Orgasmus des Jahrhunderts kommen, wenn sie dich nur rauflässt weil sie weiß das du sonst schmollst.

Es gilt also sich gegenseitig heiß zu machen. Gerade am Anfang einer Beziehung tut dies meist schon die bloße Anwesenheit des jeweils anderen. Ein paar grundlegende Sachen solltest du trotzdem wissen…

Erogene Zonen der Frau

  • Die Ohren: Nicht Abschlecken… Aber ein zärtliches Liebkosen mit den Lippen, ein sanftes knabbern an ihren Ohrläppchen. Ein küssen oder streicheln dieser empfindsamen Stelle hinter ihrem Ohr können die Erregung schon steigern.
  • Die Innenseite der Unterarme: Vom festen Streicheln über sanftes Knabbern bis hin zu leichtem Druck und Liebkosungen durch Lippen und Zunge ist alles erlaubt was Spaß macht.
  • Hintern und Innenseiten der Schenkel: Das kennen wir alle… Abwechselndes festes bzw. sanftes Streicheln, küssen, leichtes beißen, rhythmisches Kreisen, ein erkunden mit den Fingerspitzen wirken teilweise sehr elektrisierend.
  • Mund, Hals: Mindestens das sollte allen mehr als klar sein 😉
  • Brüste, Brustwarzen: Je nachdem was das Mädel am heißesten findet, kannst du dich hier wunderbar austoben: reiben, küssen, lecken, saugen leichtes beißen….
  • Venushügel: Von vielen Männern merkwürdiger Weise vollkommen missachtet, kann fester Druck mit der ganzen Handfläche die Frau sehr sehr, sehr stark erregen, besonders wenn der Daumen dabei ihren Kitzler berührt.
  • Schamlippen, Klitoris: Allen klar, jedoch ist die Erwähnung natürlich ein unbedingtes muss! Küssen, lecken, saugen, fingern, penetrieren, reiben… beobachte die Reaktionen der Frau darauf sehr aufmerksam und du wirst schnell herausfinden was sie besonders mag.

Wie man sie heiß machen kann

Dies ist natürlich eine sehr individuelle Sache die man im Regelfall bei jeder neuen Frau neu entdecken muss. Allerdings gibt es viele Überschneidungen. Eine tiefer und erotischer werdende Stimme die anfängt doppeldeutig zu sprechen… Berührungen, füßeln.. .heiße Blicke. Andeutungen die nur ihr Beide versteht etc.

Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Ein aufmerksamer Verführer wird schnell herausfinden wie er die Auserwählte am ehesten heiß machen kann. Auch die Umgebung tut natürlich oft das von ihr erwartete… Kerzenschein und romantische Musik bringt sie oft eher in Stimmung als das Länderspiel gegen Tunesien.

Es geht los… Vorspiel?

Um es dringend Vorwegzunehmen: Die Abwechslung machts. Die meisten Frauen wollen geführt und verführt werden. Mal zärtlich und romantisch mit viel Zeit und langem Vorspiel. Manchmal allerdings auch einfach nur leidenschaftlich und hart gefickt werden. Wichtig ist für dauerhafte Sachen das du es schafft, das die Frau attracted ist.

Beim Vorspiel ist halt alles erlaubt was beiden Spaß macht. Es soll beide noch mehr erregen und auf den finalen Akt der Penetration „vorbereiten“. Wenn ihr Zeit habt, solltet ihr sie euch auch nehmen. Der Sex wird es euch danken. Küsst und verwöhnt einander… Streichel und liebkose sie an den „erogenen Zonen“.

  1. Sie muss in der richtigen Stimmung sein, sprich im Sexual State
  2. Wenn du mit ihr rummachst, geh runter, küss ihren Hals, ihren Bauch, die Innenseiten ihrer Oberschenkel. Tu das ganze sehr sehr langsam und sinnlich (also nicht einfach so herunterfahren), nach ihrem Bauch kannst du ebenfalls mit deiner Zunge über ihren Beckenknochen streichen.
  3. Geh zurück zu ihrem Mund, mach mit ihr rum (ja du hast mich schon verstanden, mit Gefühl und sinnlich!), wiederhohle Schritt 2. bis du an den Innenseiten der Oberschenkel angelangt bist. Hier angekommen fängst du an langsam und zärtlich zu saugen und kommst ihrer Vagina immer näher, bis du am „Zentrum“ 😀 angelangt bist.
  4. Wenn du alles richtig gemacht hast, muss sie sehr, sehr feucht sein und damit meine ich, dass du es sogar mit bloßem Auge erkennst.
  5. Jetzt geh mit deiner Zunge in die Mitte ihrer Vagina und lecke in einem Zug ihre Klitoris nach oben hin ab. Beobachte ihre Reaktion.
  6. Steck jetzt deine Finger in ihre Scheide (Zwei wenn möglich). Ich benutze dafür den Zeige- und Mittelfinger meiner rechten Hand. Stecke die Finger so in sie rein, dass du den Punkt (Hügel) tief an ihrer oberen Scheidewand berührst (die Finger müssen logischerweise an der Stelle, wenn sie drin sind, sich leicht nach oben knicken, deine Fingernägel zeigen nach unten).
  7. Mach jetzt solch eine Bewegung, als ob du per Zeigefinger rufen willst, also die Finger am tiefsten Punkt nach oben abknicken, und gerade zurück ziehen. Mache das Ganze sehr langsam und bedacht, lass sie sich an den neuen Zustand gewöhnt. Wiederhohle diesen Vorgang einige Male, ich wiederhohle SEHR LANGSAM.
  8. Drücke jetzt währenddessen mit der anderen Handfläche auf ihren Venushügel (Das wo ihre Schambehaarung wachsen sollte), so dass du fast spürst wie die Finger, wenn sie ganz eingedrungen sind, die Handfläche der anderen Hand berühren. Es trennt sie nur dieser Venushügel.
  9. Wiederhohle jetzt alles zusammen, also dass Drücken und die Fingerbewegungen mehrmals langsam und einfühlend. Lass sie noch mehr Lust aufbauen.
  10. Jetzt nimmst du deinen Mund, deine Zunge dazu. Immer wenn du an der Scheidenwand mit den Fingern hoch gehst, bearbeitest du zusätzlich ihre Klitoris mit der Zunge.
  11. Sie sollte mittlerweile so stark erregt sein, dass es sehr bald zum Orgasmus kommt, führe jetzt die rhythmische Bewegung mit deinen Fingern schneller aus bis zu dem Punkt an dem sie den stärksten Orgasmus ihres Lebens bekommt.
  12. Wenn sie gekommen ist und für einen weiteren Orgasmus zu empfindlich ist, dann nimm die Finger aus ihr heraus und bearbeite mit langsamen und langem streichen ihren Vaginalbereich (insbesondere ihre Klitoris).

Nach einer kleinen Zeit sollte sie für den nächsten Orgasmus bereit sein. Durch den Druck an der Vaginalwand, das Stimulieren ihrer Spots (bestimmte erregende Punkte – oft Hügel) an der Vaginalwand und die Stimulation ihrer Klitoris wird sie sehr schnell und sehr intensiv kommen. Der Sex den du danach haben wirst, ja du hast richtig verstanden, du wirst sie danach flach legen, wird der beste ihres Lebens sein.

Beim Vorspiel sollte man einfach seine Fantasie spielen lassen. Wenn dich die oben genannte Technik interessiert, dem ist vorbehaltslos das „White Tiger Tantra“ DVD-Set von Steve Piccus zu empfehlen. Auch David Shade soll ziemlich gut sein, von dem habe ich allerdings noch nicht soviel gelesen.

Was David Shade allerdings unter anderem erklärt (habe ich mal irgendwo im Forum gelesen) ist besonders im Vorspiel eine besonders wirkungsvolle Sache: Sagt ihr, was du mit ihr machen wirst und wie es sich für sie anfühlen wird! Beispiel: „Ich werde gleich zärtlich an deinen Ohrläppchen knabbern…Ich liebe es an deinen Ohrläppchen zu knabbern… du wirst meinen Atem spüren der dich unglaublich heiß machen wird“ Probier es aus… es wird ihr bestimmt Gefallen finden.

Abwechslung

Wie bereits geschrieben ist es besonders die Abwechslung und das Einfühlungsvermögen, das das Sexleben gut macht und die Anziehung hoch hält. Wiedereinmal sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt.

Rollenspiele, Massagen, Spielzeug, Outdoorsex, Swingerclub, Partnertausch, Dreier etc… Je nachdem was beiden gefällt ist alles möglich.

Hauptsache es ist nicht monoton. Geh auf deine Partnerin ein! Führe und Verführe sie! Überrasche sie immer wieder! Mal mit einem leidenschaftlichen Quickie… dann mit einem romantischen zärtlichen Abend mit Massage und Kerzen. Lies Bücher zum Thema, vögelt das Kamasutra durch, redet über eure Vorlieben und Wünsche und verzichtet um Gottes Willen nicht auf eure eigene Befriedigung!!!!

Dieser Beitrag wurde unter Beziehung veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.