Was sind die sechs Phasen von Beziehungen?

Glückliche BeziehungAuch wenn frisch verliebte Menschen diese Tatsache am Liebsten verdrängen möchten, ist sie unumgänglich: Jede Beziehung macht eine Entwicklung durch. Wenn sie allerdings akzeptiert und als normal und notwendig angesehen wird, können diese Hürden helfen, aus der jungen Beziehung eine andauernde und vertrauensvolle Partnerschaft zu machen. Es gibt unterschiedliche Theorien zu dieser Entwicklung. Eine der bedeutendsten formulierte jedoch eine amerikanische Partnertherapeutin.

Sie untergliederte Beziehungen in sechs Phasen:

  1. Die erste Phase beinhaltet das, was von den meisten Menschen als “frisch verliebt” bezeichnet wird. Hier kreisen die Gedanken fast ausschließlich um den Partner und temporäre Trennungen werden als sehr schmerzlich empfunden, da die Sehnsucht nach dem geliebten Menschen sehr groß ist.
  2. In der zweiten Phase wandelt sich die Beziehung. Sobald die erste “Verliebtheit” vorüber ist, werden auch die negativen Seiten und störenden Angewohnheiten des Partners sichtbar. Dieses Stadium tritt meist proportional schneller auf, je mehr Zeit das Paar in Phase eins miteinander verbracht hat.
  3. Die dritte Phase wird als “Machtkampf” bezeichnet, da beide Partner hier sehr oft versuchen, die negativen Eigenschaften des Partners aus der zweiten Phase zu beseitigen, indem sie ihr Gegenüber dazu auffordern, sich zu ändern.
  4. In Phase vier, dem “verflixten siebten Jahr”, so die Partnertherapeutin, haben beide dann das Gefühl, der andere enge sie ein und denken über eine Trennung nach, wobei dieser Wunsch nicht zwangsläufig im siebten Jahr der Beziehung aufkommen muss. Das Ergebnis dieses Stadiums ist entscheidend für den weiteren Werdegang der Partnerschaft.
  5. Die fünfte Phase beinhaltet Versöhnung und Einsicht. Die Erkenntnis, dass der Partner nicht zu einem “zweiten Ich” geformt werden kann, erlangt Gewissheit.
  6. Wer die sechste Phase in seiner Beziehung erreicht hat, kann sehr glücklich sein, denn hier akzeptieren sich beide Partner und halten die Balance zwischen Nähe und Selbständigkeit.

Schusswort

Mach dir jedoch keine Sorgen, falls du eine dieser Phasen in deiner Beziehung nicht erlebt hast, denn es handelt sich nur um prototypische Grundsätze, welche nicht auf jede Partnerschaft zutreffen. Wenn du die sechste Phase erreicht hast, kannst du dich sehr freuen, einen Partner gefunden zu haben, mit dem du dein Leben verbringen möchtest.

Wie sieht es bei dir diesbezüglich aus? Was denkst du, in welcher Phase befindet ihr euch?

Dieser Beitrag wurde unter Beziehung veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.