Die Partnerin wünscht sich eine Beziehungspause – Was nun?

PauseDiese Situation lässt die Alarmglocken läuten. Stelle dir vor, deine aktuelle Partnerin schlägt dir vor, sich vorübergehend zu trennen. Die meisten Menschen sind nach einer solchen Ankündigung erst einmal geschockt. Sofort stellt man sich die Frage, was in der Vergangenheit nicht funktioniert hat oder ob die Freundin jemand anderen kennen gelernt hat. Eines der Motive für ein derartiges Begehren könnte natürlich mit einem Seitensprung oder einer Affäre in Verbindung stehen, andererseits ist es aber ebenso möglich, dass deine Partnerin nur ein wenig Freiraum genießen möchte. Dieser Wunsch muss nicht immer mit einem anderen Mann oder einer anderen Frau zusammenhängen, sondern kann auch einfach nur mit dem Bedürfnis verbunden sein, eine Zeit lang eigene Entscheidungen zu treffen.

Macht eine Beziehungspause Sinn, oder ist es nur der Anfang vom Ende?

Jeder Mensch kann seinen Partner am besten für sich einschätzen. Wenn du dir in Ruhe vor Augen führst, wie die letzten Monate der Beziehung verlaufen sind, kommst du oftmals schon von selbst auf die Gründe, die deine Partnerin zu diesem Ansinnen animierten. Auf den ersten Blick befürchtet man das Schlimmste. Die vorgeschlagene temporäre Distanzierung könnte die Initiative für eine dauerhafte Trennung sein. Das muss jedoch nicht so sein. Es gibt genug Partnerschaften, in denen eine Beziehungspause durchaus Sinn macht. Sowohl eine Frau als auch ein Mann haben dann und wann Bedürfnisse, die sie mit Ihrem Partner gemeinsam nicht ausleben können oder wollen. Die Gewährung eines Freiraums ist in der Tat dafür geeignet, dass du eine Zeit lang tun und lassen kannst, was du möchtest.

Wenn dich deine Partnerin wirklich liebt, kann von einem Ende der Beziehung durch eine Pause keineswegs gesprochen werden. Liegen die Motive also tatsächlich nur darin, dass sie ein wenig für sich sein möchte und über einen Zeitraum keine Rechenschaft über ihr Tun ablegen will, sind die Chancen für eine funktionierende Partnerschaft nach der Unterbrechung sehr gut. Lebe dich also in der Beziehungspause aus und sei nicht so traurig über die Entscheidung deiner Partnerin.

Bei Paaren, die berufsbedingt zwei oder drei Mal im Jahr für mehrere Wochen getrennt sind, ist immer wieder zu beobachten, dass sich beide auf das Wiedersehen freuen. Die Trennung führt bei den Partnern in diesen Fällen zu der Erkenntnis, was man alles vermisst, wenn man nicht zusammen ist. Sollte eine Partnerschaft also vom Alltag eingeholt worden sein und keine Überraschungen mehr bringen, ist eine Pause möglicherweise sinnvoll.

Gibt es Regeln, die zu beachten sind?

Nachdem du den ersten Schrecken über diesen Vorschlag überwunden hast, ist es ratsam herauszufinden, welche Beweggründe deine Partnerin zu einer Pause veranlassten. Wenn du glaubhaft nachvollziehen kannst, dass die zeitweise Trennung nicht die Initiative für eine dauerhafte Auflösung der Beziehung ist, solltest du dem Vorschlag zustimmen. Natürlich besteht die Option Regeln zu vereinbaren, aber ob sich deine Partnerin daran hält, ist kaum überprüfbar. Erst wenn die Pause beendet ist und ihr wieder zusammen ist, zeigt es sich, ob die Liebe stark genug war.

Für Paare, die mit eigenen Kindern im Haushalt leben, ist es im Gegensatz dazu jedoch unumgänglich einige Grundsätze zu beachten. Für den Nachwuchs ist man auch in einer Beziehungspause uneingeschränkt verantwortlich.

Dieser Beitrag wurde unter Beziehung veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.