Warum negative soziale Konditionierung dein Glück bei Frauen zerstört

NegativIn diesem Artikel möchte ich dir zeigen, warum eine negative soziale Konditionierung deinen Erfolg bei Frauen schmälert oder ganz zerstört. Nachfolgend werde ich die am Meisten verbreiteten Irrglauben nennen und aufklären wie es in Wirklichkeit ist. Ich bin mir sicher du kannst eine Menge daraus lernen mein Freund.

Irrglaube Nummer eins:

„Frauen mögen keinen Sex, das einzige was sie von Männern wollen ist Geld, Romantik, Status, gutes Aussehen usw. usw.” Diese Glaubenssätze sind einfach nur tragisch miteinander verstrickte Denkprozesse. Das erste was du realisieren musst ist, dass Frauen es lieben Sex zu haben. Obwohl wir uns biologisch unterscheiden ist der Sexualtrieb bei Frauen mindestens so ausgeprägt wie bei uns Männern. Sie LIEBEN es Sex zu haben.

Das erste und beste Verständnis wie die Dinge laufen ist eben dieses. Aber es ist nicht nur deine Konditionierung gegen die du ankämpfen musst, es ist zugleich auch ihre. Du wirst mir sicher zustimmen wenn ich sage, dass Frauen sehr selten in der Gegenwart von Männern darüber reden, wie gerne sie jetzt Sex hätten. Ihnen wurde eingeimpft, dass Sex etwas für Schlampen ist oder das man nur mit jemanden schlafen sollte, den man auch gut genug kennt. Das Gleichgewicht zwischen der Anziehung die du auf eine Frau ausübst und ihrer Konditionierung gegen Sex ist „Das Game“ oder; die Dynamik zwischen Mann und Frau. Möglicherweise gehört zu den schlimmsten Ängsten einer Frau bei Anderen als „leicht“ oder als „Schlampe“ zu gelten.

Die Wahrheit aber ist, dass Frauen Sex deutlich mehr als Männer genießen. Die Studien und Statistiken behaupten das Gegenteil, weil einige Frauen derart von der Gesellschaft konditioniert sind zu lügen, dass sie selbst wenn sie anonym befragt werden die Unwahrheit sagen. Es ist eine Art „Herdenmentalität“, dass Frauen sich so verhalten wie es wohl am besten für den Großteil von ihnen im Blickpunkt der Gesellschaft ist. Was ich damit meine ist, dass es so zu sein scheint, dass sie sich nicht mal denken, dass sie jemanden in die Irre leiten wollen, sondern dass sie es tatsächlich glauben keinen Sex zu mögen. Trotzdem spüren einige, dass Sex ihr stärkster Antrieb im Leben ist.

Wenn wir Männer in Folge dazu verdammt werden uns inädaquat zu fühlen, versuchen wir zu zeigen, dass wir gut genug für sie sind. Wir „bezahlen“ für ihr „Geschenk, dass sie mit uns schlafen“. Wir „sagen dann nette Dinge“ zu ihnen, „schenken ihnen etwas“ und „unterstützen sie mit unserer harten Arbeit“. Dies ist keine Verschwörungstheorie, dies ist einfach ein Fakt wenn dein Blick ÜBER den Tellerrand des allmächtigen Fernsehns schweift, und du darüber hinwegblickst was Frauen SAGEN, und stattdessen anfängst zu beobachten was Frauen TUN. 99,99 % aller gut aussehenden Frauen haben regelmäßig Sex und sie sagen trotzdem, dass sie keinen mögen? Denk für einen Augenblick gut darüber nach, wieso sie so etwas tun würden, wenn dies nicht mal der Wahrheit entspricht.

Frauen haben selten etwas erfunden, eine Revolution geführt, haben selten viele Hobbies oder sprechen über etwas was nicht auf der „Popkultur“ basiert. Frauen konzentrieren sich auf Makeup, schicke Frisuren, Fitness und Kleidung, um Männern besser zu gefallen. Sie interessieren sich für Beziehungen und dramatische Fernsehsendungen.

Sieh dir männliche Erfinder, Revolutionsführer und Herrscher an im Vergleich zu der Zahl der Frauen in diesen Gebieten. Geh zum Kampfsportunterricht, sieh dir Sport an, die Geschäftswelt und sieh dir die Politik an. Die Anzahl der Männer ist signifikant größer in all den Bereichen welche nicht auf Sexualität oder Anziehungskraft basieren. Ausgenommen von den Arbeitsplätzen welche eher neutral in ihrer Gegebenheit sind, aber im Allgemeinen sind Frauen in den Gebieten wo es hauptsächlich um Sex geht stärker vertreten. Es sind nicht die Männer welche mit ihren Genitalien denken, wie es so oft behauptet wird, sondern Frauen.

Ich kann bereits die ersten Stimmen derjenigen Frauen hören die diesen Text durchlesen, und mir dadurch Recht geben, weil sie mich als „Frauenfeindlich“ bezeichnen und behaupten ich hätte „keine Ahnung von den Dingen von denen ich rede“. Womit sie beweisen, dass sie sich als Frauen sehen. Ihre Identität ist die einer Frau. Frauen mit Leidenschaften in ihrem Leben sehen sich selber nicht nur rein als Frau, genauso wie Männer mit einem Ziel sich nicht nur als Männer sehen. Sie sehen sich als Kämpfer, Lehrer oder dergleichen.

Eine Frau kann eine Mutter, oder eine Schriftstellerin sein, sie kann sogar eine Soldatin sein. Frauen mit einer Identität außerhalb ihres Geschlechts fühlen sich selten davon angegriffen wenn jemand über „Frauen“ redet, genauso wie sich Männer nicht angegriffen fühlen wenn jemand über „Männer“ redet, weil wir normalerweise eine Identität außerhalb unseres Geschlechts haben.

Aus diesem Grund WISSE dass Frauen nicht nur sehr viel Angst davor haben als „Nymphomanin“ gesehen zu werden, sondern gleichzeitig auch davor, dass jemand davon Wind kriegt dass sie regelmäßigen Sex dringend brauchen. Wenn sie dies uns Männern zu oft zeigen würden, käme dies gleich mit dem Bruch einer unausgesprochenen Regel unter Frauen.

Denke zurück an deine Schulzeit, an deinen Arbeitsplatz oder an deine vergangenen Universitätstage. Es gab dort sicher eine attraktive, vielleicht sogar atemberaubende Frau. Intelligent, man konnte mit ihr interessante Gespräche führen, vielleicht war sie sogar ein tolles menschliches Wesen. Aber sie bumste möglicherweise mit ein paar Typen, welche sie nicht gut genug kannte. Vielleicht schlief sie mit dem Freund von dem wichtigsten Mädchen in der Gruppe. Aus welchem Grund auch immer, sie wurde in diesem sozialem Kreis unerwünscht. Ihr von den Anderen wahrgenommener Wert sank unter ihren tatsächlichen Wert als der Mensch der sie war. Sie wurde als wertloser gesehen, weil sie es ihrem Trieb erlaubte gegen die aufgesetzten Regeln der Gesellschaft zu gewinnen.

Natürlich haben Frauen Angst davor. Nicht nur ein Gedanke, dass dies vielleicht nicht gut wäre, sondern richtige Angst. Dies ist einfach das, was aufgrund des Mangels von Diskretion und zwar nicht nur von ihrer sondern auch deiner Seite oder aufgrund von jedem beliebigen unbeteiligten Beobachter, aus passieren kann – Die Angst als Schlampe abgestempelt zu werden. Viele Frauen unterdrücken ihre Sexualität auch dadurch, dass sie andere Frauen als Schlampen bezeichnen, aus der Angst, dass sie Männern nicht gefallen könnten. Genauso wie viele Männer ihre Sexualität unterdrücken um nicht verzweifelt oder aufdringlich zu wirken, damit sich keiner dadurch angegriffen fühlen könnte.

Hört sich schlimm an, nicht wahr? Keine Sorge, ich werde dir zeigen wie man diese Probleme beseitigt. Aber fange an zu begreifen, dass körperlich gesunde normale Frauen Sex auf einer natürlichen Ebene mindestens genauso sehr lieben wie Männer, manchmal lieben sie Sex sogar um einiges mehr als wir es tun. Sie wurden einfach dagegen erzogen. Sie wurden dagegen erzogen den ersten Schritt zu tun welcher zu Sex führt und es wurde ihnen anerzogen zu behaupten keinen Sex zu mögen.

Irrglaube Nummer zwei:

Frauen stehen nur auf Arschlöcher. Nette Jungs kommen zuletzt ans Ziel. Wie ich es bereits gesagt habe ist dies vollkommener Blödsinn. Dies ist einfach eine Ausrede der Kultur der Weicheier für ihr nicht vorhandenes Liebesleben und nur deshalb berechtigt, weil diese Sprüche so gut im Kopf hängenbleiben.

Die Wahrheit ist, dass dies nur eine Fortsetzung des ersten Irrglaubens ist. Viele Jungs welche dagegen konditioniert worden sind, dass Frauen Sex wollen, verhalten sich oft asexuell, um sich anzupassen. Dies endet in einem gewaltigen Teufelskreis der negativen Glaubenssätze. „Ich war weder aufdringlich, noch war ich verzweifelt als es darum ging mit ihr Sex zu haben. Sie wollte trotzdem nicht mit mir schlafen und sie hat mir keine weitere Beachtung geschenkt. Frauen wollen wohl keinen Sex haben.“

Es kann Jahre dauern sich von diesem Irrglauben zu lösen, deshalb löse dich hier und jetzt davon. Dies basiert alles auf einer VERBALEN Ebene. Nichts was du sein kannst oder in sexueller Hinsicht tun kannst ist wirklich „Arschlochverhalten“.

Ausgenommen davon sind natürlich folgende Punkte:

  • Du kommst ihr bei dem ersten Treffen mit deinem Schritt entgegen (echtes Arschlochverhalten)
  • Du klatschst ihr beim Vorbeigehen im Club auf den Hintern (sexistisches Arschlochverhalten)
  • Du umarmst sie beim kleinsten zeigen von Interesse ihrerseits (bettelnd)
  • Zu starker aufdringlicher sexueller Körperkontakt obwohl er unangebracht ist (verzweifelt)
  • Du schnappst dir ihre Hand und willst ihr an die Wäsche (aufdringlich)
  • Du lachst obwohl sie gerade wegen etwas emotional aufgewühlt ist (totale Schwachkopfaktion)

Natürlich alles offensichtliches Zeug.

Ausgenommen von den offensichtlichen Dingen von oben die du TUN müsstest um ein Arschloch zu sein, müsstest du ihr SAGEN um ein Arschloch zu sein; „Hör auf über deinen kleinen Bruder zu reden, es geht mir auf die Nerven wenn du davon redest, dass er krank ist“ ist ein Beispiel von Arschlochverhalten, oder verzweifelte Dinge wie; „Ich weiß wir haben uns gerade erst getroffen, aber ich hatte sooo lange keine Frau mehr. Bitte bitte schlafe mit mir heute Abend“ als Beispiel von Aufdringlichkeit.

In anderen Worten, spüre was du bist. Spüre was du verlangst, unterdrücke es nicht wegen der Sorge, dass jemand dies oder das von dir denkt oder denken könnte.

Deine Handlungen und das was du sagst lassen im Endeffekt die Leute darüber urteilen wer oder was du bist (mehr dazu später). Frauen können deine Gedanken nicht lesen, und selbst wenn sie dies könnten wäre unterdrückte Sexualität nicht gerade ein Turn-on. Dies lässt uns mit folgendem Beispiel fortsetzen:

Irrglaube Nummer drei:

Frauen stehen auf Schwule oder alle Frauen sagen, dass die besten Typen schwul sind. Ja, sie SAGEN das sie sie mögen. Schon vergessen was oben über das Gesagte und das im Gegensatz tatsächlich von Frauen gemachte steht? Frauen müssen sogar gerade wegen den gesellschaftlichen Regeln so tun als ob sie Männer mögen welche scheinbar nicht an Sex mit ihnen interessiert sind. Sie verbringen sogar Zeit mit schwulen Männern, umarmen sie, geben ihnen Küsschen, tanzen mit ihnen und verlassen den Club mit ihnen. Vermutlich hört sich dies besser an als, dass was du gerade im Augenblick zum Laufen kriegst, nicht wahr? Aber weißt du was? Sie vögeln nicht mit ihnen, weil sie Schwul sind.

Ausgenommen von bisexuellen Männern, welche mit den selben Problemen wie heterosexuelle Männer umgehen müssen, wenn es um Frauen geht, ist es so, dass Frauen schwule Männer MÖGEN aber sie gehen aus offensichtlichen Gründen nicht mit ihnen ins Bett.

Irrglaube Nummer vier:

Wir wollen die Dinge die sich von uns wegbewegen, wir wollen dass was wir nicht haben können. Frauen wollen einen Mann welcher ihnen keine Aufmerksamkeit schenkt. Geistig verwirrte Menschen mit geringem Selbstwert glauben so was. Dies ist in Wirklichkeit nur eine Ableitung des „Ich würde keinem Club beitreten welcher mich als Mitglied akzeptiert“ Denkens. Der Großteil der Menschheit mag es wenn gute Dinge zu ihnen kommen.

Du redest mit einer Frau, die du sexuell anziehend findest, zeigst aber nicht das geringste Interesse an ihr. Möglicherweise reagiert sie zuerst gut darauf. Möglicherweise versuchst du sogar so zu tun als ob du nicht interessiert bist. Du denkst dir „na gut, ich gefalle ihr“. Später machst du dann einen Versuch weiter voranzukommen und kriegst als Dankeschön ein „lass uns doch Freunde bleiben“, oder ein „ich muss morgen früh aufstehen“.

Sie fühlte sich von deiner asexuellen Art nicht wirklich angezogen. Sie war nur nett und höflich zu jemanden der ihr vorgestellt wurde oder der mit ihr geredet hat. Menschen machen dies manchmal, aber eben nur manchmal, mit Menschen welche nett oder gar interessant sind. Wenn das Endspiel der Verführung ansteht, die Zeit sie ins Bett zu kriegen, und du plötzlich dein Verhalten änderst und versuchst sie zu küssen, machst du dich mit deiner plötzlicher Verhaltensänderung unglaubwürdig und es kommt nicht zu dem was du dir erhoffst.

Zieh es so lang du willst in die Länge; hol dir ihre Nummer, triff dich mit ihr, geh mit ihr auf ein Date, aber wenn sie dich nicht als ein sexuelles Wesen oder als potenziellen Sexpartner sieht, war alles nur eine Zeitverschwendung.

Du hast aber sowas schon mal gemacht, gesehen oder davon gehört das es dennoch funktioniert hat? Die Wahrheit ist, es hätte viel schneller funktionieren können. Weil die Beiden sowieso aneinander stark interessiert waren, hätte es also auf viele Arten klappen können. Merke das dies nur dann funktioniert, wenn die Frau bereits im Vorhinein ein starkes Interesse an dir hat. Ok Leute, es geht uns hier nicht darum ab und zu Glück zu haben, sondern die richtigen Karten zu spielen und mit ihr direkt nach Hause zu fahren.

Verstecke niemals deine sexuellen Absichten nur damit dich eine Frau mag. Spiele niemals einer Frau vor, dass du ach so uninteressiert an ihr bist, um an ihrer anerzogenen Barriere gegen Sex eben nur scheinbar vorbeizukommen. Der Schuss wird nach hinten losgehen, und du wirst deine Zeit verschwendet haben.

Irrglaube Nummer fünf:

Frauen sagen, dass das für sie Wichtigste ein Mann mit einem guten Sinn für Humor ist. Frauen stehen auf meine Witze. John wird oft flachgelegt, liegt wohl daran, dass er die Frauen zum lachen bringt.

Ein typisch beobachtetes Szenario: Einer Frau gefallen die Witze und Kommentare eines Mannes, sie lacht, und später im Laufe des Abends landen die Beiden im Bett miteinander. Wahrscheinlich wird jeder Typ der dies beobachtet sagen „Sie muss wohl Männer mit einem guten Sinn für Humor mögen“. Als Folge dessen versuchen Männer die diesen Glauben haben Frauen zu UNTERHALTEN, in der Hoffnung, dass sie sie so sehr mögen werden, dass die Frauen den Männern an Ort und Stelle die Kleider vom Leibe reißen.

Dies wird nicht passieren, ausgenommen im Falle, dass sie sich schon im Vorhinein auf eine andere Art und Weise körperlich sehr angezogen fühlt. Wir wollen mit den Dingen arbeiten die uns zur Verfügung stehen, wir wollen die Frauen welche uns gefallen in die Richtung lenken welche zum Sex führt, nicht etwa in einen Zustand asexuellen Rapports welcher auf Witzen und lustigen Geschichten basiert.

Sieh, es gibt tausend verschiedene Wege Rapport mit einer Frau herzustellen und in Folge mit ihr zu schlafen, falls sie bereits gefallen an deinem Aussehen, deinem Geld oder deinem Status hat. Falls aber alles was du hast nur der Rapport den du aufbauen konntest ist, ist es nur so, dass sie dich mag, aber du hast noch nicht attraktiv genug gewirkt, dass sie mit dir ins Bett steigen würde.

Wenn eine Frau gefragt wird welche Qualitäten ihr an einem Mann gefallen wird sie normalerweise nicht „Gutes Aussehen und guter Sex“ sagen, da sie sonst wie bereits erwähnt als Schlampe gebrandmarkt wird. Deshalb holt sie die Standardantwort aus ihrem Repertoire „Einen Typen mit einem guten Sinn für Humor“, was einigermassen auch stimmt da sie Typen mit einem guten Sinn für Humor nur MAG und nicht unbedingt sexuell attraktiv findet.

Sie MAG diese lustigen Typen, sie hat nicht unbedingt Sex mit ihnen – AUSSER sie waren aus anderen Gründen bereits attraktiv und anziehend genug für sie.

Nur so am Rande, wenn eine Frau behauptet sie mag „Selbstbewusstsein“ bei einem Mann, ist dies vergleichbar mit „einen Mann welcher weiß, dass ich gerne Sex habe die Gelegenheit dafür in einer zielstrebigen Art und Weise schafft“. Mehr über dein Selbstbewusstsein erfährst du noch im weiteren Verlauf des Textes.

Ein guter Humor ist keine schlechte Sache, aber er ist weder sexuell anreizend noch schreitet er in diese Richtung weiter vor. Stand up Comedians sind oft natürliche Entertainer, weil sie gelernt haben, dass ihr mangelhaftes Aussehen dadurch besser akzeptiert wird. Das Selbe trifft auf die Typen die an Irrglauben Nummer vier festhalten. Sieh dir mal Stand up Comedians, welche weniger Talent haben an. Am Ende der Nacht gehen sie nach Hause und haben eher Geschlechtsverkehr mit dem Ärmel ihrer Lieblingsjacke als mit einer Frau. Dann sagen wieder einige Leute: „nette Jungs kommen zuletzt ins Ziel“, weil sie den lustigen Entertainer alleine nach Hause gehen sehen. Wie du siehst sind diese Irrglauben in einer ziemlich schlimmen Art und Weise miteinander vernetzt.

Irrglaube Nummer sechs:

Ein Mann muss „einzigartig“ sein damit Frauen ihn mögen. Nochmal. Es tut nicht weh einzigartig zu sein, aber da ist schon wieder dieses Wort MÖGEN. Wenn morgen Ausserirdische auf der Erde landen würden, würden sich Frauen sicher nicht folgendes denken: „Wow, dieser 250 Kg schwere fette Typ mit fettigen Haaren und Pickeln ist gerade in einem Raumschiff auf dem Planeten Erde gelandet, er kann sogar schweben… er ist so einzigartig, ich will mit ihm ins Bett“ Eine Menge Jungs verbringen so viel Zeit damit einzigartig zu sein, dass sie vergessen haben was es heißt ein natürlicher maskuliner Mann zu sein.

Du kannst irgendeine Frau fragen und falls sie dir die Frage ehrlich beantwortet, wirst du erfahren, dass sie mit Typen Sex hatte welche nicht nur langweilig waren, sondern sogar mit einigen die sie vermutlich nicht mal gut leiden konnte. Sie konnten ihr nichts anderes bieten als das sie eine anziehende Wirkung auf sie hatten, gerade zufälligerweise verfügbar waren, wo es darauf ankam und nicht darauf gewartet haben dass SIE den ersten Schritt macht. Auch bekannt unter: Männer die versuchten eine Frau flachzulegen.

Irrglaube Nummer sieben:

Ich sollte Sex haben. Ich bin ein Versager weil ich keine superheißen Frauen ins Bett kriegen kann. Die Anderen müssen sich denken dass ich eine Niete bin, weil ich so lange keinen Sex hatte. Sie gefällt mir, aber keiner beneidet mich um sie ihres Aussehens wegen.

Blödsinn! Dein Sexualtrieb ist dein Sexualtrieb. DEINE Befriedigung ist das was zählt, nicht die deiner Freunde. Wenn du gerade kein Bedürfnis nach Sex hast, solltest du nicht um den Willen anderer Leute zu befriedigen versuchen Sex zu haben. Hör auf dein verdammtes EGO zu füttern. Ich sage hier nicht (als Extrembeispiel), dass du anfangen sollst äußerst unattraktive Frauen oder Landstreicherinnen abzuschleppen – oder vergleichbaren anderen Blödsinn.

Aber falls du eine Frau attraktiv findest und mit ihr schlafen willst, DANN MACH ES! Was die meisten deiner Freunde nicht wissen, könnte eine ganze Bibliothek füllen. Ja, bei Äußerungen wie „seitdem du was mit dieser Braut hast trinkst du zehn mal so viel Alkohol“ sind Sachen mit denen du dich beschäftigen solltest. Aber Kommentare wie „deine Braut ist dies oder das, hat einen fetten Arsch usw.“ sollten dich nicht kratzen. Es ist dein einziges und alleiniges Vorrecht mit wem du was hast. Im Grunde genommen werden Menschen immer versuchen deinen Erfolg zu negieren, damit sie sich besser fühlen können. Kommentare darüber wie toll ihre Frauen und wie nicht toll deine sind, sollten nicht beachtet werden.

Zu denken du solltest ein toller Verführer sein oder das du zumindest eine Braut pro Monat flachlegen solltest oder das du eine Freundin haben solltest oder über dein Leben in sexueller Hinsicht, ist wertlos wenn du dich nicht an deine eigenen Regeln und Vorstellungen hältst. DEINE Wünsche sind das was dich interessieren sollte, nicht die der Gesellschaft oder die deiner Freunde.

Dies hört sich vielleicht sehr einfach oder als Zeitverschwendung an, aber viele Jungs die ich getroffen habe haben ihr Ego mit diesem „was denken wohl andere von mir“ Denken gefüttert. Was ich damit meine ist, dass einige davon gehört haben, dass ich eine Art Casanova bin und in Folge sich mit mir getroffen haben, mich gefragt haben ob ich mit ihnen was trinken gehe usw.. Viele dieser Jungs wollten eigentlich nur eine Freundin haben oder ab und zu dazu in der Lage sein Sex zu haben. Sie fingen dann aber mit Äußerungen an wie „ich will jede Woche eine andere bumsen“ obwohl vielleicht nur einer von 200 Männern einen derartig ausgeprägten Sexualtrieb hat. Und selbst wenn dies so ist, wenn derjenige dies eine Zeit lang macht wird dies langweilig, der Reiz geht verloren und er braucht dann längere Zeiträume bevor er wieder Lust auf eine Neue hat.

Diese gewaltigen Vorstellungen von jeden Tag eine Andere sind nur EGO Gerede, nicht deine wahre Sehnsucht.
Versuch wirklich in dich zu gehen und stell dir die Frage was du eigentlich genau willst. Dies ist das Einzige was dich kümmern sollte.

Irrglaube Nummer acht:

Männer müssen viel Kohle haben um sie für Frauen ausgeben zu können. Frauen fühlen sich von Geld angezogen. Wiedermal völliger Mist.

Ich gehe mit Frauen nicht in schicki micki Restaurants. Ich kaufe Frauen keine Blumen. Ich kaufe ihnen keine Cocktails mit kleinen Sonnenschirmchen darin. Ich biete keinen Stripperinnen an ihnen einen Wagen zu kaufen, wie es einige reiche Vollidioten machen, selbst WENN ich es mir leisten könnte, würde ich es nicht machen. Ich weiß, dass Frauen Sex lieben und das ist es was sie auch wirklich haben wollen. Es ist nicht notwendig, dass ich mein Verhalten mit luxuriösen Geschenken rechtfertige damit ich mit ihr schlafen darf.

Der Typ aus dem obigen Beispiel LIEBTE es Frauen Getränke mit seiner Telefonnummer in einer Serviette eingewickelt zuzuschicken. Weißt du wie viele von den Frauen ihn jemals angerufen haben? KEINE EINZIGE! Der selbe Typ würde wenn wir ein paar Frauen kennenlernen damit anfangen davon zu schwärmen wie wunderschön sie doch sind.

Ich verwende den Typen nicht in so vielen Beispielen weil er der Schlimmste war, wenn es um Frauen geht, den ich jemals kennengelernt habe, sondern weil sein Verhalten vergleichbar war mit dem Verhalten der meisten Typen welche ich trainiert habe.

Durch Arschkriechen oder das Kaufen von irgendwelchen Dingen für Frauen kommst du zwar „hinein“ aber nicht „HINEIN“, falls du verstehst was ich meine. Falls nicht; ich meine natürlich dass Menschen so etwas lieben. Du könntest einem 100%igem Heterotypen in einer Bar ein Getränk kaufen und er würde dich MÖGEN, aber er würde nicht mit dir ins Bett steigen, falls du dies später versuchen würdest. Du könntest dem selben Typen sagen „Hey Mann, du hast eine großartige Ausstrahlung“, und ihm würde dies natürlich gefallen. Falls du später aber versuchen würdest ihn zu bumsen würdest du mit ziemlicher Sicherheit einen Tritt in die Eier bekommen. Genau das Selbe gilt für Frauen. Wenn keine Anziehung vorhanden ist und du nichts machst um diese Anziehung herzustellen, hast du nichts weiteres gemacht als dein Geld und deine Komplimente für nichts zu verschwenden.

Das Schlimmste an der ganzen Sache ist, dass dies sogar kontraproduktiv sein kann. Die Tatsache, dass du ihr und ihren Freundinnen in der Bar einen ausgibst wird als „ich habe gerade 30 € für euch ausgegeben, darf ich mich jetzt mit euch unterhalten?“ verstanden werden. Sie wird sich ebenfalls wundern wieso du ihr bei einem teuren Essen sagst wie wunderschön sie doch ist.

Anstatt das du dich selber präsentierst, hast du gezeigt dass ein Cocktail mit kleinem Regenschirm einen höheren Wert als du hat. Überlege selbst, wenn dich eine äußerst unattraktive Frau mit der du nie im Leben schlafen würdest auf ein Essen einladen würde, ob du trotzdem dem gratis Essen wegen vielleicht doch ja sagen würdest.

Gehe davon aus dass die ethischen Werte vieler Frauen oftmals nicht ausreichen um Geschenke von Männern welche sie nicht interessieren abzuschlagen. Viele werden versuchen Nutzen aus Männern zu schlagen, welche sie nicht mal interessieren.

Irrglaube Nummer neun:

All die Frauen die ich haben will, wollen nichts von mir. All die atemberaubenden Schönheiten sind hochnäsig. Die schönsten Frauen haben bereits einen Mann an ihrer Seite. Dies kann auch als Fixierung auf das Äußerliche gesehen werden. Männer denken fast immer so, was ihnen nur riesige Probleme bereitet.

Das Aussehen und die Anziehungskraft auf der biologischen Ebene liegen im Auge des Betrachters. Tatsache ist, in neun von zehn Fällen wird es so sein, dass wenn dir eine Frau 100%ig gefällt, wird sie dich bei weitem attraktiver finden als eine Frau welche du nur als mittelmäßig betrachtest. Wenn du dies nicht glaubst, geh auf die Straße und probiere folgendes: Sprich zehn Frauen an, fünf davon sollten dein exakter Typ sein und fünf davon sollten wenig bis gar keine Anziehung auf dich ausüben. Das Resultat wird dich vermutlich schocken.

Ausgenommen natürlich von Männern welche leicht einen Transsexuellen mit Sillikonbrüsten, haufenweise Makeup und Langhaarperücke mit ihrer „idealen Frau“ verwechseln könnten, weil die Gesellschaft diese Merkmale als die einer attraktiven Frau erachtet, gibt es in unserer biologischen Natur etwas, was uns zu Frauen führt welche genetisch zu uns zusammenpassen.

Dies führt uns dazu, dass wir mehr Sex haben wollen, was zu mehr Babies führt und was wiederrum dazu führt, dass die menschliche Art erhalten bleibt – alles ziemlich logisch nehme ich an. Ich denke, dass es Sinn macht wenn du nicht aus EGO-Gründen wie ein Schaf dem hinterhereiferst was die Gesellschaft vorgibt oder das du denkst, dass die Frauen die dir gefallen ALLEN anderen Männern genau so gut gefallen und dementsprechend eine zu große Nachfrage nach ihnen herrscht. Dies ist nicht der Fall.

Sieh dir mit einem Freund eine Fernsehsendung an und bewertet gemeinsam das Aussehen der Frauen auf einer Skala von eins bis zehn. Du wirst ziemlich schnell merken, dass die Frauen welche dir am besten gefallen nicht unbedingt diejenigen sind welche ihm am besten gefallen – und umgekehrt.

Geschmäcker sind unterschiedlich, und der beste Weg um eine Frau abzubekommen welche dir am besten gefällt, ist es natürlich nur diejenigen aufzureißen, welche dir auch am besten gefallen. Dies ist in Wirklichkeit auch der einzige Weg den du beschreiten solltest. Das Lustige an der ganzen Sache ist, dass diese Frauen nicht nur besser auf dich reagieren als für dich durchschnittlich aussehende Frauen, sondern dass es in Wirklichkeit keine durchschnittlich aussehenden Frauen gibt, da Schönheit wie gesagt im Auge des Betrachters liegt, was eben auch mit unseren Genen zusammenhängt.

Lass die ganzen EGO Geschichten bleiben. Hör auf Frauen welche von anderen als toll angesehen werden auf ein Podest zu stellen und sieh dich stattdessen nach Frauen um welche dir gefallen.

Dies waren nur neun der am weitesten verbreiteten Irrglauben und negativen sozialen Konditionierungen. Eine kleine Tour durch die Welt der Dinge die man Falsch machen kann. Falls du keines deiner Probleme in dieser Liste gefunden hast, keine Sorge es kommen noch einige im weiteren Text auf dich zu.

Dieser gesamte Kurs, vom Anfänger- bis zum Fortgeschrittenenteil, dreht sich hauptsächlich über die negativen Irrglauben und Verhaltensweisen, welche in Folge korrigiert werden. VIELE Männer haben jede Menge Sex ohne jegliche Art fortgeschrittener Konzepte. Diese sind die sogenannten „Naturals“ welche leicht mit Frauen umgehen können. „Natural“ (der Natürliche) impliziert, dass in uns etwas unnatürliches steckt, da wir uns einige Sachen selber aneignen mussten da wir durch unser Umfeld nicht die Möglichkeit hatten diese Verhaltensweisen beiläufig und natürlich zu lernen. Oder, dass wir es von selbst nicht verstehen wie einige Dinge funktionieren. Dies kann ein wenig anstößig wirken. Du könntest dir denken: „ICH BIN KEIN IDIOT, das Problem muss sehr Komplex sein, viel komplexer als hier angesprochen“

Die Sache aber ist, dass das Problem einerseits sehr einfach zu lösen ist, andererseits kann es durchaus sehr komplex sein, wenn du dein Leben lang an andere Dinge geglaubt hast und deine Denkweise einer anderen entspricht. Mach dir keine Sorgen deshalb. Aber wiege dich auch nicht zu sehr in Ruhe. Akzeptiere fürs erste einfach die Glaubenssätze und die Materialien in diesem Kurs. Gehe mit diesen Glaubenssätzen hinaus in die weite Welt und sehe, dass es einfach bessere Arten und Weisen gibt über gewisse Dinge nachzudenken, was sich im Endeffekt gut auf deine Lebensqualität auswirken wird.

DEINE AUFGABE: Setz dich für eine Zeit lang in Ruhe hin und schreib dir einige der Konversationen auf welche du mit einigen Frauen geführt hast. Analysiere die Dinge an die du dich erinnern kannst, und überprüfe welche Irrglauben dich auf die eine oder andere Art beeinflusst haben. Schreib dir ebenfalls auf was du möglicherweise anders gemacht hättest, hätten dich die negativen sozialen Konditionierungen nicht beeinflusst. Dies ist mein voller Ernst, also mach es!

Dieser Beitrag wurde unter Liebe veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.