Ist ein durchtrainierter Körper ein Muss?

HantelIch habe letztens diesen Werbespot einer großen Fitnessstudiokette gesehen: „…und drei Telefonnummern bekommen.“ Dieser letzte Teil der Werbebotschaft ließ mich aufhorchen. Damit wird doch angedeutet, dass man nur seinen Körper in Schuss bringen muss und schon wird man mit Telefonnummern von schönen Frauen zugeschüttet. Ist es denn wirklich so einfach? Steigert sich mein Erfolg bei Frauen automatisch, wenn ich nur ausgiebig trainiere und mir Muskelpakete zulege?

Eine interessante Frage, auf die es weder ein klares Ja noch ein eindeutiges Nein gibt. Eins ist jedoch sicher: Die Fitnessstudiokette möchte mit diesem Werbespot suggerieren, dass man mit einem perfekten Körper automatisch erfolgreich bei Frauen haben wird (oder erfolgreich beim anderen Geschlecht, es sind ja auch Frauen in dem Spot). Das ist natürlich Unsinn! Zwar erhält man mit einem trainierten Körper tatsächlich mehr interessierte Blicke von Frauen, aber wenn man nichts daraus machen kann, hilft einem das kein bisschen weiter. Trotzdem muss die Frau angesprochen werden. Sie will zum Lachen gebracht werden, Vertrauen aufbauen usw.

Warum du trotzdem etwas für deinen Körper tun solltest

Wer kennt sie nicht, die muskelbepackten Typen, die im Club dicht aneinandergereiht an der Bar stehen und cool aus der Wäsche schauen. Sie denken sie sind so toll, dass sie überhaupt nichts weiter zu unternehmen brauchen als anwesend zu sein. Doch was passiert mit ihnen? Schmeißen sich ihnen die schönsten Frauen des Clubs um den Hals oder stehen sie auch nach Stunden, wenn du das nächste Mal an ihnen vorbeikommst in unveränderter Haltung da? Du kannst dir noch so viele Muskeln antrainieren, es ist egal wie ausgeprägt dein Sixpack ist, von deinen Unsicherheiten gegenüber Frauen befreit dich das alles nicht.

Auf der anderen Seite ist es natürlich aber auch so, dass ein durchtrainierter Körper kein Nachteil ist. Wer stark übergewichtig ist, tut gut daran abzuspecken und wer ein halbes Hemd ist, wird davon profitieren, Muskelmasse zuzulegen. Allein schon aus einem Grund: Das Selbstwertgefühl steigt. Man beginnt sich wohler in seiner Haut zu fühlen. Und das ist eine der wichtigsten Sachen, nicht nur in der Verführung, sondern im gesamten Leben: Dass du dich wohl in deiner Haut fühlst! Du erntest nicht mehr Blicke von den Frauen, weil du abgenommen oder mehr Muskeln bekommen hast. Du bekommst sie, weil du eine andere Ausstrahlung hast: „Ich habe etwas für mich getan, ich bin fit und fühle mich einfach gut in meinem Körper!“ Die Denkweise eines attraktiven Mannes. Zusammen mit deinem Selbstwertgefühl ändert sich auch automatisch deine Körpersprache. Vor allem Männer, denen eine zu „luschige“ Haltung attestiert wird, werden ihre Wirkung durch gezieltes Hanteltraining enorm verbessern.

Wie bei allem gibt es aber auch hierbei Grenzen. Manche übertreiben mit dem Training und legen sich dermaßen viele Muskeln zu, dass es schon nicht mehr natürlich aussieht. Klar, es gibt Frauen die darauf stehen. Es gibt aber mindestens genauso viele, die es eher ekelig finden oder gar Angst vor derartigen Kolossen haben.

Trainieren oder nicht trainieren?

Nein, ein durchtrainierter Körper ist kein Muss. Im Gegenteil, es gibt genug Frauen, die darauf stehen, wenn ein Mann ein kleines Bäuchlein hat und eben nicht das perfekte Adonis-Abbild ist. Der Hintergrund ist ganz einfach: Wenn du siehst, wie viel Frauen an ihrem eigenen Körper rumzumäkeln haben, ist es leicht nachzuvollziehen, dass sie ganz froh sind, wenn der Mann an ihrer Seite eben auch nicht perfekt ist. So fällt es ihnen leichter, über ihre eigenen Unzulänglichkeiten hinwegzusehen und sich in seiner Gegenwart völlig zu entspannen.

Fazit: Ich kenne niemanden, der nicht davon profitiert hat, regelmäßig Sport zu treiben. Ganz egal ob Fitnesstraining oder irgendeine Ballsportart. Haltung und Selbstbewusstsein verbessern sich fast zwangsläufig. Es bringt aber auch nichts, wie ein Bekloppter sieben Tage in der Woche ins Fitnessstudio zu rennen, um irgendeinem Ideal nachzueifern. In der Sorge ansonsten vielleicht nicht attraktiv genug für Frauen zu sein.

Mein Apell: Wenn Sport in deinem Leben bisher keine Rolle spielt, überlege dir welche Art von Sport dir am meisten Spaß machen könnte. Informiere dich im Internet über Vereine oder Fitnessstudios in deiner Umgebung und vereinbare ein Probetraining. Wenn dir dieses einigermaßen Spaß macht, versuche eine Probemitgliedschaft (in der Regel kostenlos) über vier Wochen zu vereinbaren. Es ist wichtig, dass du das in diesen vier Wochen auch wirklich durchziehst und regelmäßig hingehst. Danach kannst du dein persönliches Fazit ziehen: Macht es mir Spaß, da hinzugehen oder ist es jedes Mal eine Überwindung? Fühle ich mich insgesamt besser seit ich mit dem Sport angefangen habe? Nehmen mich meine Mitmenschen anders wahr?

Stell dir all diese Fragen und entscheide, ob du mit dem Sport weitermachen möchtest oder ob das doch nichts für dich ist.

Viel Erfolg!

Dieser Beitrag wurde unter Anziehung veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.