Mit der Freundin zusammenziehen

Mit Partner zusammenziehenIn jeder Beziehung kommt nach einer gewissen Zeit die Frage nach dem Zusammenziehen auf. Bei manchen Paaren ergibt sich diese Überlegung schon nach einigen Monaten, viele zögern den Moment des Zusammenlegens beider Wohnungen aber gerne auch viele Jahre hinaus.

Warum zusammenziehen?

Der größte Vorteil einer gemeinsamen Wohnung ist, neben dem gemeinsamen alltäglichen Leben, natürlich der finanzielle Aspekt. Warum für zwei Wohnungen Miete zahlen, wenn ihr euch die Kosten für eine gemeinsame Wohnung auch teilen könnt. Bei dieser Überlegung solltest du allerdings aufpassen, dass du das Ganze nicht zu pragmatisch siehst und dich darauf besinnen was es bedeutet mit deinemrPartnerin in einer gemeinsamen Wohnung zu wohnen.

Was bedeutet das eigentlich?

Auch wenn du schon seit längerer Zeit in einer Beziehung lebst und nahezu jeden Tag und jede Nacht mit deiner Freundin verbringst, ist es ein Unterschied einen gemeinsamen Haushalt zu führen. Oft kommen dann Probleme auf die dir vorher völlig fremd wahren.

Deshalb solltest du das Zusammenziehen mit deiner Freundin eingehend durchdenken und dir klarmachen, was das bedeutet. Oft kommt es nach dem Zusammenziehen zu einem extremen Umbruch in einer Beziehung. Entweder diese Entscheidung führt euch näher zusammen und der nächste Schritt in ein gemeinsames Leben ist geschafft, oder du bist mit der Situation völlig überfordert und es wird dir klar, dass deine Freundin eben doch nicht die Richtige ist.

Trotzdem solltest du dir in einer langjährigen Beziehung auch irgendwann diesen Schritt zutrauen und das Ganze aus Angst nicht ewig vor dich herschieben. Denn vielleicht beraubst du dich auch der Erfahrungen deiner Freundin in einer Beziehung näher als jemals zuvor zu kommen!

Dieser Beitrag wurde unter Beziehung veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.