Die Partnerin ist schwer krank – Wie groß ist die Liebe wirklich?

Frau schwer krankWenn es um Liebe, Partnerschaft, Ehe und Beziehungen geht, darfst du dich auch vor belastenden und bedrückenden Themen nicht scheuen. Mit dem, in der Überschrift angesprochenen Inhalt, wirst du dich in einer langfristigen Beziehung unter Umständen über kurz oder lang beschäftigen müssen. Es ist nicht notwendig sich permanent Bilder über eine Situation auszumalen, die noch gar nicht vorhanden ist, aber das Kennen der Erfahrungen anderer Betroffener ist ebenfalls eine Art Vorbereitung auf eine derartige Krise. Um jedoch nicht zu sehr aufzuwühlen, solltest du den Themenbereich der schweren Erkrankung deiner Partnerin nicht allzu bildlich und mehr aus der emotionalen Sicht und nicht aus der medizinischen Sicht vorstellen.

Was tun, wenn jemand länger für die Alltagsbewältigung ausfällt?

Diese Frage richtet sich vor allem an Familien, die es gewohnt sind, den Alltag nach bestimmten und kalkulierbaren Ritualen ablaufen zu lassen. Neben der emotionalen Belastung, kommen plötzlich eine ganze Reihe organisatorische Dinge auf dich zu. Wegen dieser Stresssituation hast du zunächst kaum Zeit dich mit dem Kernproblem zu beschäftigen. »Wie geht es eigentlich meiner Partnerin?«, die vielleicht sogar noch im Krankenhaus liegt und behandelt werden muss.

Die Gedanken um das »wie geht es weiter?«, kreisen vor allem in Ruhephasen am Abend. Bei einer schweren Krankheit, die sogar dauerhafte Beeinträchtigen nach sich ziehen könnten, stellt man sich die größten Probleme und Hürden vor. Die aktuelle Situation der Schwierigkeiten in der Lösung alltäglicher organisatorischer und logistischer Probleme wird dann zum Dauerzustand.

Wichtig ist vor allem die Hoffnung…

Schon wieder ein leerer Spruch für Menschen, denen kein besserer Rat einfällt? Nein, denn der Mensch hat schon in vielen Situationen bewiesen, dass er wesentlich stärker ist, als er selbst glaubt. Dies trifft ebenfalls für ein Zusammenleben mit einer kranken Partnerin zu. Diese ist auf Hilfe und Unterstützung angewiesen. Gleichermaßen kann sie aber auch entlastend sein. Die Aufgaben in der Beziehung oder in einer Familie müssen gegebenenfalls neu aufgeteilt werden, aber spätestens nach einer Eingewöhnungszeit läuft dann alles wieder.

Wie groß ist die Liebe?

Es soll tatsächlich Menschen geben, die sich von ihrem Partner abwenden, nur weil dieser nach einer schweren Krankheit körperlich oder geistig weniger leistungsfähig ist, als vorher. Selbst wenn du emotional und hinsichtlich der Kraft nicht in der Lage bist deine Ehefrau vorübergehend oder auch dauerhaft zu pflegen, ist das komplette Abwenden eine Schwäche und ein Zeichen von Egoismus, welches verachtenswert und nicht entschuldbar ist. Das Liebes- oder Eheversprechen gilt nicht nur für die Tage voller Sonnenschein. Stell dir vor, dass du selbst in so einer Situation wärst, in der du Zuneigung und Aufmerksamkeit mehr denn je benötigst, aber plötzlich allein gelassen wirst.

Die Anwesenheit und das Spüren des geliebten Partners könnten zudem für die Beschleunigung eines Heilungsprozesses von Vorteil sein. Wo möglicherweise Medikamente und Behandlungen wesentlich länger benötigen, ist Liebe die bessere Medizin. Auch die Tatsache, dass man als erkrankte Person weiß, dass man gebraucht wird, wirkt oftmals Wunder. Niemand kann dieses Phänomen bestreiten oder beweisen, manchmal ist es einfach so.

Dieser Beitrag wurde unter Liebe veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.