Lachen – Steuerung und Wirkung

LachenIch hab diesen Artikel zum Thema Lachen erstellt, weil ich denke, dass das Lachen ein Aspekt ist, der oft unterschätzt wird. Zudem wird Lachen auch oft falsch verstanden und falsch eingesetzt. Zudem ist es mir die Wichtigkeit des Lachens bei Beobachtungen aufgefallen, die ich in letzter Zeit getätigt habe. Den Begriff es ist Alpha verwende ich zum besseren Verständnis.

Einleitung

Wir lachen aus verschiedenen Gründen: Meist als Reaktion auf lustige Situationen oder Vorstellungen, aber auch zur Erleichterung nach überstandener Anspannung. Zudem gibt es das Lachen als Abwehrmechanismus gegen drohende Konflikte und vor allem gegen entstehende Ängste (das sogenannte „Verlegenheitslachen“). Lachen ist ansteckend und hat starke soziale Bedeutung. Jeder weiß, wie ansteckend ein „Lach-Flash“ sein kann und einige kennen vielleicht auch die Geschichte von der afrikanischen Schule, die einige Zeit geschlossen war, weil die Mädchen nicht aufhören konnten zu kichern. Es breitet sich somit in Gemeinschaft schnell aus und ist ein starkes Kommunikationsmittel. Einige Wissenschaftler behaupten sogar, das Lachen sei noch vor unserer Sprache entstanden, da es seinen Ursprung in einer älteren Gehirnregion hat.

Beim Lachen werden im ganzen Körper 80 Muskeln betätigt. Die Konzentration der Stresshormone im Körper nimmt ab und Glückshormone (Endorphine) werden ausgeschüttet. Lachen wirkt somit ungemein befreiendund erleichternd. Auch das Immunsystem wird gestärkt.

Lachen in der Gruppendynamik

Innerhalb einer Gruppe stärkt Lachen das Gemeinschaftsgefühl und erhöht den Wert der gesamten Gruppe. Stell dir vor, du sitzt mit deinen Kumpels in einer Kneipe und ihr unterhaltet euch. Richtig Stimmung kommt aber nicht auf. Am Nebentisch eine etwa gleichgroße Gruppe, von der in regelmäßigen Abständen schallendes Gelächter ertönt… Na, hast du dich auch schon mal bei dem Gedanken ertappt, lieber an dem Nachbartisch zu sitzen? Was glaubt du, wo sich Frauen wohler fühlen?

Genauso, wie das Lachen die Stärkung innerhalb der Gemeinschaft hervorruft, kann es aber auch Leute herunterziehen und angreifen, die nicht Teil der Gruppe sind. Das kann entweder wirklich der Fall sein („Auslachen“) und wird so wirklich zu einer angewandten Waffe. Die Person außerhalb der Gruppe kann dies aber auch nur so empfinden und bezieht die Lacher mangels Selbstbewusstsein automatisch auf sich („Die Mädchen da drüben kichern bestimmt über mich, ich fühle mich unwohl“).

Wie du siehst kann Lachen also durchaus als mächtige Waffe fungieren. Es kann ganze Autoritäten angreifen und untergraben. Stell dir einen Offizier vor, der seinen Untergebenen Befehle erteilt und ausnahmslos alle brechen in schallendes Gelächter aus und lachen über ihn. Sein Wert ist im Keller, niemand nimmt ihn ernst und folgt seinen Ausführungen. Spürst du die Macht und die Kraft, die in dieser Kommunikationsform steckt? Daraus solltest du einen positiven Nutzen ziehen!

Lachen und Alpha – Die Lachschwelle

Ich habe mir in letzter Zeit vermehrt Gedanken über die wenigen echten „Gruppenführer“ gemacht, die ich kennengelernt habe und sie genauer beobachtet. Ein gemeinsame, auffallende Eigenschaft von ihnen ist, dass sie alle viel und gern lachen. Ihr Gesicht ist meistens freundlich. Auch mir sind solche Menschen irgendwie automatisch sympathisch. Die Alphas haben eine niedrige Lachschwelle. Damit meine ich, dass sie relativ leicht anfangen, über etwas zu lachen und positive Stimmung ausstrahlen.

Dies bedeutet automatisch, dass sie dies in einem Gespräch oft tun. Mit ihrem ehrlichen, ausdrucksstarken Lachen stecken sie die Menschen um sie herum an und bereiten bei ihnen positive Gefühle. Dadurch, dass sich das Lachen innerhalb der Gruppe verbreitet, wird die gesamte Gruppe gestärkt und ihr Wert erhöht. Jeder einzelne spürt dies und fühlt sich immer wohler. Auch bei Personen, die sie gerade erst kennen gelernt haben, lachen die Alphas gern und ehrlich. Dies wiederum führte dazu, dass alle gerne zu ihnen sprechen, ihre Nähe suchen und sich in die Richtung des Alpha wenden, da dies in der Regel eine positive Stimmung und ein erheiterndes Gespräch bedeutet. Gespräche, die einfach Spaß machen.

Ich beobachtete auch genauso Leute, die mit am Tisch saßen und ein todernstes Gesicht machten. Sie wurden hin – und wieder kurz angesprochen, aber mehr auch nicht. Sie strahlten nichts aus wirkten einfach eher unsympathisch – auch, wenn sie es eigentlich gar nicht sind. Ich selbst liebe das Gefühl, ein lustiges Gespräch zu führen indem die Teilnehmer auch mal in richtig schallendes Gelächter ausbrechen.

Genauso zeugt es von Stärke, auch über sich selbst lachen zu können. Den Alphas sind Fehler nicht peinlich, sie lachen darüber. Dadurch können sie nicht weiter angegriffen werden. Außerdem sind auch mir Leute sehr sympathisch, die auch mal über sich selbst lachen können und nicht gekränkt reagieren.

Die Frauen lieben das. Sie fühlen sich in lustiger Gesellschaft wohl und suchen diese gezielt. Das weißt du ja bereits. Ein Date, bei dem nicht gelacht wird, bringt Probleme für den Verführer. Außerdem streuen Frauen gern Salz in gefundenen Wunden. Nicht möglich, das kann ich selber und macht mir gar nichts aus!

Lachen – Ausdruck des Selbstbewusstseins

Jetzt werden sich einige Fragen, „aber zum Clown machen ist doch ein absolutes No-Go“. Völlig richtig, hier muss unbedingt differenziert werden. Wie bei allen Alpha-Merkmalen, zum Beispiel dem Zur-Schau-Stellen der eigenen Sexualität, darf kein Merkmal isoliert auftreten. Das Lachen ist lediglich ein wichtiger Teil im persönlichen Gesamtbild. Es ist eine starke Ausdrucksform des Selbstbewusstseins. Unterbewusst werden die Leute merken, wenn jemand zwanghaft Aufmerksamkeit durch Clown-Verhalten erlangen will.

Ebenso werden die Leute merken, wenn jemand zwanghaft die ganzen Tag mit einem „Smile-Face“ durch die Gegen rennt. So soll es nicht sein! Arbeite nebenbei an Selbstakzeptanz und deinem Gesamtbild. Ach ja – das Ziel ist es natürlich, ein ehrliches und kein gezwungenes Lachen zu erreichen.

Wie kann ich meine Lach-Schwelle senken?

Ich selber habe das Lachen als Kommunikationsform von Haus aus wenig mitbekommen. Dementsprechend wurde ich oft als Muffelkopf wahrgenommen, als negativer Mensch. Wenn ich nicht gerade ne absolute Bombenstimmung hatte oder der Witz des Jahres kam, lachte ich nicht. Meine Lachschwelle war also hoch = ich lachte selten. Da es aber toll wäre,öfter herzlich und ehrlich Lachen zu können, solltest du daran arbeiten. Ich habe es auch getan. Studien ergaben, dass Kinder 400 mal am Tag lachen, Erwachsene im Durchschnitt 15 mal. Zähl mal bei dir nach. Schade, dass wir das Lachen im Alter verlernen. Lasst uns Lernen, öfter zu lachen! Wie?

  1. Zunächst einmal, fange klein an. Beginne damit, so oft wie möglich zu lächeln. Du musst nicht immer eine Frau anlächeln, mach es einfach zu deiner Gewohnheit. Dein Gesicht und somit dein Auftreten wird mit der Zeit immer freundlicher und sympathischer.
  2. Suche bewusst den Humor! Du willst dir ein neues Buch kaufen? Nimm mal ein humorvolles statt einer Tragödie. Du willst einen Film gucken? Nimm eine Komödie.
  3. Umgib dich mit Leuten, die gern lachen. Hierzu wurde in anderen Artikel genug
    geschrieben, meide muffelige Energievampire!
  4. Lerne, in negativen Dingen auch etwas positives, lustiges zu sehen. Du kippst deinem
    Nachbarn den Kaffee über die Hose? Entschuldige dich und steck deinen Nachbarn mit einem herzlichen Lachen über „den Klassiker“ an.
  5. Lerne, über dich selbst zu lachen. Du bist ein klasse Typ und jeder hat Ecken und Kanten, die für ihn typisch sind. Wenn dir das nächste mal etwas „außer der Norm“ passiert, sieh es humorvoll und sag dir „mal wieder typisch ich“.

Schlusswort

Wissenschaftler haben in einer Studie herausgefunden, dass Personen, die Lächeln oder Lachen automatisch als sympathischer empfunden werden. Mir persönlich geht das genauso. Und ich liebe diese Typen die einen mit einem breiten Grinsen empfangen, einem auf die Schulter klopfen und einen sofort in einen positiven State bringen. Sie sind einfach gesellig und in ihrer Nähe wird immer viel gelacht. Nutze das! Fang an das Lachen wieder öfter zu verwenden und steck andere damit an. Die Frauen werden dich dafür lieben!

Dieser Beitrag wurde unter Anziehung veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.