Warum Kongruenz & Authentizität so enorm wichtig sind

Authenti CityIrgendwie habe ich das Gefühl, dass ich diesen Artikel verfassen muss, weil es in der Community leider immer noch wahnsinnig viele Missverständnisse zu geben scheint. (Jedenfalls denke ich nach meinem heutigen Wissensstand, dass es Missverständnisse sind) Kurz Vorweg: Ich will hier weder behaupten die Wahrheit für mich gepachtet zu haben noch will ich behaupten, dass ich das, was ich hier beschreibe schon alles beherrsche, aber wenn der ein oder andere eine Anregung daraus mitnehmen kann, die ihm vielleicht etwas Zeit in seiner Entwicklung sparen kann, hab ich mein Ziel schon erreicht.

Vielleicht ist es auch für manche nichts Neues, aber egal, schadet bestimmt nicht, wenn man’s nochmal liest. Mittlerweile treibe ich mich kaum noch im PU Forum rum, und das hat einen Grund: Es langweilt mich total! Ehrlich! Ich hätte es bei meinem Einstieg in die Community nie für möglich gehalten, dass ich einmal an diesen Punkt kommen werde. Ich war so verrückt und habe im PU Forum gefühlt JEDEN Beitrag gelesen. Ich wollte das Game lernen, in und auswendig. Jede Routine, jeden Spruch, jede bestmögliche Antwort auf alle vorkommenden Situationen, alles wollte ich wissen.

Aber weißt du was? Es war eine riesen Zeitverschwendung! 90 Prozent, von dem was ich gelesen habe, ist Bullshit. Und wenn ich mich heute im Forum umgucke, hat sich das nicht großartig geändert. Es tut sich langsam in der Community etwas,aber wirklich verdammt langsam. Wenn ich das Beginner-Forum aufmache, gucken mich folgende Threadtitel an:

  • Sie lässt mich nicht ran
  • Hat sie Interesse???
  • erstes Date
  • KC nicht möglich
  • HB weicht Frage nach Treffen aus!
  • Mädchen, 17, Jungfrau & will nicht…

Jetzt könnte man denken, gut, das ist der Beginners-Bereich, die Leute haben noch nicht so viel verstanden, aber im normalen Diskussionsbereich rund um Pick Up und Verführung sieht das nicht anders aus:

  • Zwei kleine nette Routinen/Geschichte, die ich euch vorstellen möchte
  • Ich will treffen vorverlegen, HB 8 mault rum
  • Hauspartys
  • DHV?
  • Die Ex
  • Freundin! Wie schaffe ich es?
  • NC im Club… Flake?? was tun??

Ich könnte endlos so weitermachen… (Hoffentlich fühlt sich jetzt keiner Angegriffen, ich will hier nicht die Threads schlecht reden, habe die meisten davon auch nicht gelesen.)

Was stimmt an diesen Threads nicht?

Das ganze spiegelt sehr schön die Stimmung wieder, die in der Community herrscht. Diese Threads kommen aber alle aus demselben Mindset raus, und dieses Mindset ist sowas von giftig für das eigene Wohlbefinden und Selbstbewusstsein. Genau dieses Mindset hat mich wahnsinnig viel Zeit, Nerven und schöne Momente gekostet, die ich anders hätte genießen können. Die Threads wurden alle mit folgender Intention verfasst:

Was muss ich tun, damit ich von der HB etwas bekomme? Welchen Move muss ich machen, damit die verdammte Schlampe endlich ihre Beine für mich spreizt, damit ich meinen Hannes versenken kann? Mit welcher Routine muss ich mich zum Affen machen, damit die alte mich endlich küsst und ich heute Abend meine Liste mit erfolgreichen Kisscloses erweitern kann?

Immer nur nehmen, nehmen, nehmen, um das eigene Ego zu befriedigen. Und noch viel schlimmer, wie muss ich mich VERSTELLEN, um das zu bekommen, was ich zur Egobefriedigung benötige. Diese Art der Denkweise hat auf das Unterbewusstsein folgende negative Auswirkung: Es wird mir suggeriert, dass ich mich verstellen muss, damit eine Frau mich attraktiv findet. Ich bin nicht in Ordnung, wenn ich so handle, wie ich es intuitiv machen würde. Was für ein Bullshit!!! Das ist Gift für das Selbstbewusstsein. Wem soll ich dann noch vertrauen, wenn meine eigene Intuition mir angeblich Mist erzählt? Meine Eltern, mit die wichtigsten Orientierungsgeber im Leben eines Menschen, haben mir laut der PU Theorie auch immer Mist erzählt, sie stellen also auch keine Orientierungsmöglichkeit dar. Aber wenn ich mir selbst und meiner eigenen Intuition nicht mehr vertrauen kann, habe ich die wichtigste Quelle für Selbstbewusstsein ausgeschaltet! Was zwangsläufig folgen muss: Ich werde total verunsichert. Das macht sich dann bemerkbar in Form von Approach Anxiety, Nervosität während des Gesprächs, man weiß nicht mehr, was man sagen soll, ich denke jeder hier kennt genau dieses Gefühl. Man hat den Drang, etwas zu tun, um das Mädchen zu beeindrucken.

Ich finde es erschreckend, wie 95 % der Männer (wenn nicht mehr) einen total aufgesetzten Gesichtsausdruck aufsetzen, sobald sie sich mit ’ner Frau unterhalten. Beobachte dich mal selber, wie du dich verstellst, sobald ’ne Frau in der Nähe ist. Schlimmstenfalls sieht das dann so aus, dass du wirklich in den Gamemodus wechselst und eine komplett andere Persönlichkeit darstellst, als du wirklich bist. Vielleicht hast du damit dann auch „Erfolg“ bei Frauen, bekommst sie ins Bett, schläfst ein zweimal mit ihnen, aber glücklich kannst du damit mit Sicherheit nicht werden.

Guck dir Mystery an, er legt ’ne Menge Frauen flach, ist gut im „Game“ aber hat trotzdem Depressionen. Ich mutmaße hier jetzt nicht zu in der Lage zu sein, eine perfekt Psychoanalyse von Mystery zu machen, aber überleg dir mal, was für einen Effekt das auf das Selbstbewusstsein haben muss, wenn man ständig etwas anderes spielen muss. Dauerhaft trichtert man sich dann selber ein, dass man nichts Wert ist und mit diesem Mindset KANN man gar nicht kongruent rüberkommen, egal zum wie vielten Mal man die Routine jetzt bringt.

Außerdem wird fast alles immer mit dem Hintergedanken gemacht etwas zu bekommen. Es ist ein riesen Unterschied, ob man eine Routine macht, weil man gerade Lust darauf hat, die Routine zu machen, oder ob man sie macht, um etwas von der Frau zu bekommen. Genau diesen Unterschied merken die Frauen, vielleicht nicht bewusst, aber er wird wahrgenommen. Im letzteren Fall kommt nämlich nur eine Message bei der Frau an: „Er ist unsicher, er versucht sich zu verstellen, weil er denkt, dass er so wie er ist nicht genug Wert ist. Looser! → Next“ Genau aus diesem Grund ist meiner Meinung nach PU in der Gesellschaft zum Teil auch so verpönt.

Versetzte dich mal in die Lage von Frauen

Ständig kommen irgendwelche Typen an und wollen etwas haben, Aufmerksamkeit, Sex, einen Kuss, ein Lächeln etc. Immer nur nehmen, nehmen, nehmen. Und was geben die Typen ihr dafür? Irgendwelche unehrlichen Komplimente die keinen anderen Zweck haben, als sie in die Kiste zu bekommen. Ein aufgesetztes unehrliches Lächeln. Sie stellen Fragen, die sie nicht im geringsten Interessieren, heucheln Interesse an ihren Hobbies, ihrem Studium und sonstigem vor, fragen sie nach einer Meinung, obwohl sie die Antwort überhaupt nicht hören wollen, alles nur, um das Mädel ins Bett zu bekommen.

Da wundert es mich nicht im geringsten, dass die Frauen heutzutage total verschlossen und abweisend gegenüber Männern sind und sich fragen, ob es hier überhaupt noch liebenswerte, ehrliche, selbstbewusste Männer gibt, mit einer Persönlichkeit, die es nicht nötig haben, sich zu verstellen.

Jetzt werden manche sich vielleicht folgende Fragen stellen:

  • Wenn die ganzen Routinen so schlecht sind, über was soll ich dann reden?
  • Mit was erzeuge ich dann Attraction, wenn ich keine Sprüche bringen soll?
  • Wie soll ich mich in der und der Situation verhalten?
  • Wie kriege ich mein Inner Game dann in den Griff, wenn nicht durch massives ausprobieren von PU Routinen?
  • Wenn ich mich nicht verstellen soll, bleibe ich ja immer der Looser und krieg nie ’ne Frau ab oder?

Warum dich Frauen attraktiv finden

Dazu möchte ich ein paar Denkanstöße und Methoden geben, die sich für mich bewährt haben. Als allererstes muss man sich als Mann folgendes vor Augen führen: Alleine die Tatsache, dass wir ein Mann sind und einen Schwanz mit zwei Eiern zwischen unseren Beinen haben, macht uns für Frauen attraktiv! Punkt! Das erzeugt schon Attraction, ohne dass wir auch nur irgendetwas dafür machen müssen! Es ist einfach schon Anziehung vorhanden. Deshalb finden (die meisten) Frauen es auch nicht erotisch mit ’nem Gorilla zu ficken, obwohl das rein Physikalisch möglich wäre. Da hat die Natur schon gut vorgesorgt. Ich weiß nicht wie es dir geht, aber ich finde diese Tatsache ungemein beruhigend.

Das heißt 99 % der „Arbeit“ hat uns die Natur schon abgenommen. Alle weiteren Fähigkeiten, Routinen, Patterns usw. hat die Natur auch schon in uns vorgesehen. Hätte sie das nicht, wären wir bereits vor zigtausend Jahren ausgestorben. Jeder von uns hat also die Veranlagung, Frauen verführen zu können. Auch das ist finde ich ungemein beruhigend. Das Problem bei den letzteren Fähigkeiten ist, dass diese von der Gesellschaft, der Erziehung, der Meinung anderer massiv beeinträchtigt wurde. In den allermeisten Fällen in eine Richtung, die der Verführung von Frauen im Wege steht, und deshalb sind wir alle hier.

Wo fängt man also an?

Als allererstes muss man sich „selbst-bewusst“ werden. Man muss sich bewusst sein, wer man ist. Das ist meiner Meinung nach der Schlüssel zu allem. Nur wer ist man? Diese Frage können wahrscheinlich die allerwenigsten beantworten. (Ich persönlich auch noch nicht, aber ich arbeite daran) Dazu muss man sich selbst erstmal überlegen, wer man sein möchte, welche Prinzipien man hat, was man zulässt usw. Und dazu wirst du hier und im PU Forum keine Antworten finden, die Antworten dazu kannst du dir nur selber geben. Das erfordert das Vertrauen in deine Intuition und den absoluten Willen darauf eine Antwort zu finden.

Ich hab mir eine Liste mit Grundsätzen zu meiner Persönlichkeit zugelegt, die in meinem Leben oberste Priorität haben und ich kann dir nur wärmstens empfehlen, dir auch so eine Liste anzulegen. Warum? Dazu komme ich noch weiter unten. Diese Liste ist bei jedem natürlich anders, da wir alle andere Individuen sind. Als Anregung ein paar Beispiele, die ich auf meiner Liste habe:

  • Ich bin immer ehrlich und sage das, was ich denke
  • Ich liebe alle Menschen, egal, wie sie sich mir gegenüber verhalten.
  • Meine Liebe ist nicht an Bedingungen geknüpft, Liebe gratis quasi
  • Menschen, die mich respektlos behandeln, werden aus meinem Leben ausgeschlossen
  • Ich versuche in jeder Situation zu erkennen, was diese Situation mir lehren wollte.
  • etc.

Die Liste muss auf deine (Wunsch-) Persönlichkeit zugeschnitten sein, du kannst dort draufschreiben, was du willst und für richtig hältst. So eine Liste hat jeder von uns unterbewusst, mit dem Unterschied, dass wir die nicht selber geschrieben haben, sondern von unseren Eltern, Lehrern, Freunden diktiert bekommen haben. Deshalb steht da auch soviel Bockmist drauf,wie z. B. „Ich bin der kleine Beta, und wenn der Alpha XY das Maul aufmacht, geb ich lieber klein bei, um nicht negativ aufzufallen.“ oder „Ich spreche auf der Straße keine Frauen an, weil meine Mama das so gesagt hat.“

Wir alle haben auf die Art und Weise eine Art Grundgesetz in uns, nachdem wir alle unsere Entscheidungen fällen. Daraus formt sich dann die Persönlichkeit. Jetzt ist es jedem selbst überlassen, diese Liste mit den Einträgen von Eltern, Freunden, Medien, Lehrern so zu belassen, oder sie so anzupassen, er es gerne hätte. Ich habe mich auf jeden Fall für letzteres entschieden. Wenn du einmal dein eigenes Grundgesetz hast, beantworten sich 90 % der Fragen oben erwähnten Fragen im PU Forum von selbst. Sie müssen einfach nicht mehr gestellt werden!

Immer wenn du irgendein Problem hast oder nicht weißt, wie du handeln sollst, guckst du einfach auf dein Grundgesetz und du weißt genau, was zu tun ist. Und das Ganze ist dann nicht aufgesetzt oder dient dem Zweck irgendwem anders zu gefallen, sondern ist KONGRUENT mit deiner Persönlichkeit! Je nachdem, wie viel Wert du diesem Grundgesetz dann beimisst, kannst du dadurch eine riesige Menge Selbstbewusstsein schöpfen. Das Grundgesetz ist dann fix, unveränderlich und du weißt in absolute JEDER Situation anhand deiner Einträge dort, was zu tun ist.

Mir persönlich gibt es eine wahnsinnige Sicherheit, weil ich mich darauf verlassen kann. Ein kleines Beispiel: Ich hatte mit einem Mädel ein Date ausgemacht, sie sollte mich besuchen kommen und sagt ein paar Stunden vorher ab. Früher wär ich jetzt wahrscheinlich ins Forum gerannt und hätte gefragt, was ich jetzt machen muss, damit ich sie vielleicht doch noch bumsen kann. Panisch hätte ich einen Thread eröffnet mit „DRINGEND – Mädel Flaked, wie reagieren?!?“. Das Problem bei allen Reaktionen danach wäre gewesen, dass diese nicht kongruent mit meiner Persönlichkeit gewesen wären. Da ich jetzt so eine Liste habe, auf die ich mich verlassen kann, hat sich meine Reaktion daraus ganz logisch aus den folgenden Grundsätzen ergeben:

  • Ich bin immer ehrlich und sage das, was ich denke
  • Ich liebe alle Menschen, egal, wie sie sich mir gegenüber verhalten.
  • Menschen, die mich respektlos behandeln, werden aus meinem Leben ausgeschlossen

Hey Anja, ehrlich gesagt, bin ich enttäuscht, weil wenn du das Date gestern abgesagt hättest, hätte ich nach XX fahren können. Ich hab mich entschieden dort nicht hinzufahren, weil ich dich sehen wollte. Wir können gerne nochmal ein Date abmachen, aber wenn das dann wieder so läuft, dann wars das.

Aufgrund meiner Grundsätze wusste ich also exakt, was zu tun war, was kongruent mit meiner Persönlichkeit ist. Das Witzige war, zwei Minuten später schrieb sie mir ’ne Nachricht, in der sie sich total entschuldigte, sagt, sie wolle jetzt doch auf jeden Fall kommen, dass sie das nicht machen kann. Hat sich für ihr Verhalten entschuldigt und mich regelrecht um ein Treffen angebettelt. Ist auf jeden Fall ’ne super Sache, so eine Liste, auf die man sich zu 100 % verlassen kann.

Warum verhältst du dich so, wie du dich verhältst

Eine weitere Sache, die mir sehr geholfen hat, ist sich permanent bewusst zu werden, wenn man etwas macht, um jemand anderem zu gefallen oder wenn man sich darüber Gedanken macht, was andere über einen denken. Das fand und finde ich besonders schwer, da mir und bestimmt den meisten schon seit der Kindheit eingetrichtert wurde, dass es wichtig ist, was die anderen über einen denken, dass man sich darüber Sorgen machen müsste. Das fängt beim Klamotten kaufen an, bei dem aufgesetzten Lachen bei ’nem schlechten Gag den jemand reißt, beim Ansprechen von Frauen, generell bei der Interaktion mit dem anderen Geschlecht, beim schreiben eines FR, der nur darstellt, was für ein geiler Hengst man ist.

Aber außer dass es mich verunsichert, bringt mir die Überlegung, was die anderen über mich denken gar nichts. Warum soll ich mir über anderer Leute Probleme ungefragt Sorgen machen, wo ich doch schon selber so viel im Kopf hab? Es ist gar nicht so einfach, sich davon komplett frei zu machen, bringt aber wahnsinnig viel. Dann stellt sich nämlich die Frage, „was soll ich zu HB sagen?“ oder „über was soll ich mich mit ihr unterhalten?“ überhaupt nicht mehr, da diese Frage schon impliziert, dass man irgendetwas spektakuläres sagen müsste, um ihr zu gefallen.

Und auch hier habe ich eine lustige Beobachtung gemacht: Wenn es mir vollkommen egal ist, was die anderen über mich denken, wird plötzlich die kreative Gehirnhälfte aktiv, und ich habe absolut NULL Probleme, ein gutes Gespräch aufzubauen. Und genau, wenn man diesen State erreicht hat und überhaupt nichts vom gegenüber haben will (Aufmerksamkeit, ein Lachen, Sex), bekommt man es erstaunlich leicht. Ich versuche mich jetzt in Gesprächen nur noch darauf zu konzentrieren, mich zu entspannen, den Rest lass ich einfach so passieren. Ansonsten sage ich einfach das, was mir in den Kopf kommt und mach mir darüber überhaupt keine Gedanken. Je freier ich mich fühle, desto besser wird das Game.

Das ist der Weg den ich zur Zeit anstrebe, einfach Frauen zu lieben, ohne eine Gegenleistung zu erwarten, mich von den gesellschaftlichen Zwängen, Meinungen, Kommentaren zu lösen und eine starke Persönlichkeit zu entwickeln, die sich nicht durch äußere Einflüsse unbewusst beeinflussen lässt. Ich hoffe ich konnte hier dem einen oder anderen einen Denkanstoß geben und freu mich auf Kommentare, Ergänzungen und Kritik. Ich habe das Ganze aus Sicht der Männer geschrieben. Mit kleinen Abänderungen ist das natürlich auch auf Frauen übertragbar!

Dieser Beitrag wurde unter Pick Up veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.