Komplimente bauen Brücken

Jeder Mensch mag es, wenn man seine Vorzüge und günstigen Eigenschaften erkennt und dazu noch den Mut besitzt, ohne Umschweife Komplimente zu geben. Von elementarer Bedeutung ist jedoch, dass diese Aussagen von Herzen kommen und ehrlich gemeint sind. Frauen, sowie Männer fallen nur bei einem gut gelogenen Kompliment darauf herein. Pass dabei auf, denn tief im Innern weiß jedwede Person selbst am besten, welche positiven sowie negativen Charakterzüge und Merkmale sie an den Tag zu legen vermag.

Wenn Komplimente als tatsächliche Botschaft ankommen, sind es wahre Eisbrecher

Wie bereits aus der Psychologie bekannt, gewinnt man in den ersten Sekunden einen Eindruck des Menschen, den man aktuell kennen lernt. Schon bei dieser Momentaufnahme fallen Wesensmerkmale auf, die einem gefallen. Was spricht also dagegen, einer Frau bei einem Date zu sagen, dass du vom äußeren Erscheinungsbild deines Gegenübers sehr angetan bist. Diese Bemerkungen, die als Komplimente gegeben werden, zaubern nahezu immer ein Lächeln auf das Gesicht der Frau, die das Lob bekommt.

Komplimente für Frauen und Männer unterscheiden sich erheblich

Komplimente machenDie unterschiedlichen Geschlechter sind für Komplimente ungleich empfänglich. Selbst bei einer ersten Begegnung darf der Mann gern Komplimente geben, die der Dame seines Herzens gefallen. Freundliche Worte zu ihrem Aussehen und die Wahl des Outfits sind immer angemessen. Zurückhaltung ist allerdings bei der Hervorhebung von Charaktereigenschaften geboten, da diese nach so kurzer Zeit in der Regel noch nicht bekannt sein dürften und diese Komplimente aufgesetzt wirken. Falls du während eines Gespräches zudem feststellt, dass die Frau nicht nur überaus attraktiv, sondern geistreich und humorvoll ist, bietet es sich an, dieses ebenfalls zu benennen. Es ist allerdings ratsam, die Komplimente mit Bedacht zu wählen und dein Gegenüber nicht mit gefälligen Äußerungen zu überhäufen. Dies birgt in sich die Gefahr der Abnutzung. Selbst das aktive Zuhören und das Eingehen auf die Aussagen des Gesprächspartners vermitteln einen positiven Eindruck und fallen nicht minder in die Kategorie der Komplimente. Du zeigst dadurch, dass die gesagten Inhalte des Anderen ernst genommen werden, und drückst hohe Wertschätzung aus.

Auch Herren sind für Komplimente empfänglich. Hier gilt im gleichen Sinne, dass du in jedem Fall glaubwürdig bleiben musst. Ebenfalls ein Mann merkt rasch, ob es sich um wahre Komplimente oder alleinig um taktisch eingesetzte Aussagen handelt, wenn du es falsch machst. Männer mögen es besonders, wenn du dich beim Lob nicht auf äußere Merkmale beschränkst. Besondere Fähigkeiten, die du schätzt, können ein deutlicher Ausdruck von Anerkennung sein. Lobende Feststellungen in Bezug auf spezielle Fertigkeiten oder außergewöhnliches Einfühlungsvermögen sowie auf Kreativität kommen bei Männern, je nach Situation, besonders gut an. Merke dir das fürs Berufsleben. Es könnte dir dort hilfreich werden.

Komplimente als Ich-Botschaften senden

Das Lob, eine anerkennende Äußerung sowie die Erklärung der Zuneigung sind umso glaubwürdiger und wirkungsvoller, wenn du diese als so genannte Ich-Botschaft sendest. Das bedeutet, auf Abstraktionen zu verzichten und deine Komplimente konkret und unmissverständlich aus der eigenen Position heraus auszudrücken. Beispiele für treffende Komplimente in der richtigen Form wären: »Ich mag es, wie Du lächelst! «, »Ich finde es einmalig, wie Du dieses Problem löst! « oder »Wenn Du nicht bei mir bist, fehlt mir etwas! «

Dieser Beitrag wurde unter Anziehung veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.