Warum ist Kinästhetik so wichtig beim Verführen von Frauen?

Kino bei FrauEs gibt eine Theorie, dass alle Leute sich auf bestimmt Weisen ausdrücken oder am besten auf eine von drei Arten lernen:

  • durch Audio,
  • visuell,
  • oder kinästhetisch.

Das bedeutet, sie drücken sich selbst aus oder lernen am besten durch

  • ihr Gehör und die Sprache (Audiovisuell)
  • das Sehen und Symbolik (visuell)
  • oder aber durch Berührung(en) und das Fühlen (kinästisch)

Kino ist für das verführen von Frauen, die sich kinästhetisch ausdrücken, sehr wichtig. Diese Frauen sind oft die einfühlsamsten, physisch ausdrucksvollsten und fantastische Frauen. Kino wird dir dabei helfen, alle Arten von Frauen zu bekommen und deren Verstand anzuregen.

Welche Arten von Kino gibt es?

Kino ist die Abkürzung für „Kinästhetik“ und es ist etwas, dass jeder Mann lernen und beherrschen sollte. Es gibt drei Arten von Kino:

  1. Spielerisches Kino: Dies ist eine leichte und spaßige Berührung und bringt jeden dazu sich mehr zu erfreuen.
  2. Schützendes Kino: Sie auf diese Weise zu berühren sorgt dafür, dass sie sich sicher und beschützt fühlt.
  3. Zufälliges Kino: Es passiert einfach nur so, weil ihr zwei euch wohl mit einander fühlt.

So führst du spielerisches Kino ein

Spielerisches Kino ist ein Gewürz wie hoher Qualitätspfeffer. In kleinen Dosen kann er deiner Mahlzeit ein Gefühl von Verfeinerung, Luxus und Vorzüglichkeit hinzufügen. Nimmt man zuviel Pfeffer beginnt der Pfeffer damit, den Geschmack der Mahlzeit zu übertönen und es fängt an, widerwärtig zu schmecken und macht es ungenießbar. Deshalb streue in der Interaktion mit deiner Frau der Begierde spielerisches Kino ein.

Beginne damit spielerisches Kino sofort nachdem Öffnen des Sets einzusetzen. Dies lässt dich besser dastehen, als Männer die Angst davor haben, jemanden, besonders Frauen zu berühren. Mit der Hilfe von Kino kannst du immer wieder Energie in die Unterhaltung bringen, wenn du es ab und an einstreust.

Arten von spielerischem Kino:

  • Sie Kitzeln
  • Ihr Haar zerzausen
  • Sie versohlen
  • Ihre Hüfte an stupsen
  • Heiße oder kalte Hände-Routine
  • Einen leichten Schubser verpassen – sehr leicht!
  • Kindliche Spiele wie Daumenkrieg
  • Salsa und komplizierte Drehungen
  • Das Abholen von ihr und das Werfen von ihr über ihre Schulter
  • Ein leichter Schlag gegen den Arm, das Bein oder sonst irgendwas – sehr leicht!

Spielerisches Kino ist einfach und macht Spaß. Benutzte es während der Interaktion und beobachtet, wie sich diese immer mehr und mehr auflädt.

Verwende schützendes Kino

Schützendes Kino sorgt dafür, dass sich deine Frau der Begierde sicher und beschützt fühlt und das fördert die Attraction. Schützendes Kino bewirkt wahre Wunder, wenn du wenige Momente, nachdem du sie angesprochen hast, anfängst es zu benutzen (also wenn du sie isolieren willst!!!)

Beispiele für schützendes Kino:

  • Wenn du deine Hand auf ihren unteren Rücken legst, während ihr euch durch eine überfüllte Bar bewegt oder eine Straße überquert, wirkt es sehr stark und maskulin.
  • Wenn ihr euch durch eine Bar bewegt oder eine Straße überquert, dann lege deine Hand sachte auf den ihren unteren Rücken und begleite sie vorwärts. Dies wird ihr ein warmes und sicheres Gefühl geben.
  • Arm in Arm gehen wenn ihr über eine Promenade spaziert.
  • Nimm ihre Hand wenn ihr über einen Platz spaziert und halte sie eng an dir, wenn ihr zusammen sitzt
  • Strecke deinen Arm vor ihr aus, wenn ihr über eine Straße geht

Schützendes Kino bedeutet, dass du dein Eigentum beschützt und zeigt, dass du ein selbstsicher und maskuliner Mann bist. Dies ist besonders förderlich für deine Attraction.

Das Tor zum Erfolg: Zufälliges Kino!

Das Beste kommt nun zum Schluss. Das „zufällige Kino“ ist die raffinierteste der drei Arten. Ihr habt zufälliges Kino immer dann, wenn ihr euch unbewusst berührt. Bei Ehepaaren passiert es ständig, da sie sich wohl miteinander fühlen. Sie drücken dies durch zufälliges Kino aus.

Baue während der Interaktion mit der Frau deiner Begierde zufälliges Kino ein, indem du den RAUM zwischen euch bewusst schließt. Sollten eure Berührungen aufhören, dann fordere diese nicht zurück, sondern warte bis sie sich von selbst wieder einstellen und dies wird „nur“ passieren, weil ihr zwei euch miteinander so wohl fühlt.

Formen von zufälligem Kino:

  • Knie ineinander Verschlungen während ihr auf einem Barhocker sitzt,
  • Schulter an Schulter die Straße entlang gehen,
  • einen Schirm teilen,
  • ins Ohr flüstern wenn es laut ist
  • während ihr nebeneinander auf einer Couch sitzt, beugst du dich rüber zu ihren Freunden um ihnen etwas zu sagen oder zu geben.
  • Einen leichten Schubser verpassen – sehr leicht!
  • Sie an der Hüfte berühren
  • Ihr über die Wange streicheln
  • Sie an der Schulter oder am Hals berühren.

Immer zufälliges Kino vor dem Küssen

Zufälliges Kino kann man auch dazu benutzen, um herauszufinden, ob die Frau bereit wäre dich zu küssen, denn dann wird sie sich mit dem zufälligen Kino wohl fühlen und dieses auch erwidern bzw. initiieren. Und du kannst es natürlich dazu verwenden um einen Kuss mit ihr wahrscheinlicher zu machen.

Die Filmindustrie hat die Köpfe von uns Männern mit viel Unsinn gefüllt. Du willst doch nicht „die Sahara“ überqueren, um sie zu küssen. Das passiert immer an dem Punkt, wo sie sich in die Augen schauen, 5 Schritte und mehr auseinander stehen und sich langsam zu ihr hinbeugen um sei zu Küssen. So etwas funktioniert nur in Filmen und nicht im wirklichen Leben.

Der einzige Zeitpunkt, an dem es funktioniert ist, wenn ihr bewusst der Gedanke gegeben wird, zu entscheiden ob sie dich küssen will oder nicht. Wenn Sie mit „ja“ entschieden hat, ist der richtige Zeitpunkt dafür gekommen und dann darfst du nicht nervös sein, wenn du ansetzt um sie zu küssen. Also versuche nicht „die Sahara zu überqueren“ um sie zu küssen.

Stattdessen solltest du mit Hilfe von zufälligem Kino den Raum zwischen euch verkleinern, sodass du einfach ihr Kinn mit deinem Finger drehen kannst und deine Lippen nur wenige Zentimeter vorwärts bewegen musst, um sie zu küssen. Das Beste ist, wenn ihr euch vor dem küssen eng berührt.

Einige andere Eskalationszeiger

Einer der besten Möglichkeiten für einen Kuss zu sorgen ist es, die Frau mit einem Küsschen auf die Wange zu belohnen, wenn sie etwas gesagt oder getan hat was du magst. Mach ihr ein Kompliment oder gebe ihr Plus-Punkte, wenn sie dir ein Getränk ausgibt (viele Frauen stehen darauf!). Du kannst dir auch auf deine Wange tippen um sie zu veranlassen dir ein Küsschen auf die Wange zu geben.

Diese Punkte sorgen dafür, dass sie sich mit dem Gedanken „deine Lippen auf ihre“ und umgekehrt wohl fühlt und kombiniert mit zufälligem Kino eliminiert es das „Nur Küsschen auf die Wange-Phänomen.

Wichtige Punkte zum Kino: Jede Art von Kino sollte spontan und unterbewusst erfolgen. Das bedeutet, dass es nicht aussehen sollte als sei es vorsätzlich, geplant oder gezwungen.

Hier einige hilfreiche Tipps für dich:

  • Spielerisches Kino ist immer spontan und geschieht aus dem Moment heraus. Streue immer spielerisches Kino ein und wende es in kleinen Dosen an.
  • Benutze schützendes Kino und denke nicht darüber nach, ob du deinen Arm um sie legen darfst oder ob es ihr gefallen wird oder nicht.
  • Schützendes Kino kann spontan und/oder unterbewusst sein, aber stell immer sicher, dass du es auf eine maskuline, schützende Weise macht.
  • Zufälliges Kino wird (obwohl du und dein Frau der Begierde davon wisst) nicht bewusst erzeugt. Es passiert „nur“, weil ihr zwei euch wohl miteinander fühlt. Wenn deine Frau der Begierde das zufällige Kino mal abbrechen sollte, passiert dies unterbewusst und es ist wichtig ein Fortfahren nicht zu erzwingen. Lasse, dass zufällige Kino eine Weile ruhen und führe es dann wieder ein. Aber auch du solltest zwischendurch das zufällige Kino immer wieder abbrechen und nach einer kleinen Pause wieder damit fortfahren.
  • Und zum Schluss das Wichtigste!!! Gucke nicht dahin wo ihr euch berührt bzw. du die Frau berühren willst, denn dies drückt aus als wenn Du „um die Erlaubnis“ bitten willst. Solltest du sie an der falschen Stelle berühren, dann wird sie es dich wissen lassen. Kino ist für dein Game ein gewaltiges Plus. Durchgehende Berührungen (Kino) werden ihren Verstand und ihren Körper einfangen. Es ist besonders kraftvoll und notwendig für einige der lustigsten und leidenschaftlichsten Frauen, aber funktioniert bei allen Frauen gleich gut. Denk daran dich mit zufälligem Kino zu beschäftigen, bevor du zu einem Kuss ansetzt, da es den Weg dahin vereinfacht.

Erfahrungsbericht zum Thema Kino

Hier mal ein kurzes Testergebnis zum Thema „Kino“ . Zu diesem Test kam es rein zufällig und die ganze Situation wurde mir erst am Ende des Abends auf den Nachhauseweg klar.

Ich war wie immer auch vergangenen Samstag in der Disco und habe mal wieder nicht approacht. Bin also wie in letzter Zeit so oft, viel rum gelaufen, habe mich ein wenig um mich und meine Social Circle bemüht und kam dann irgendwann wieder zu dem DJ Pult (mein Stammplatz) wo mein Bruder und mein Pivot auf mich sehnsüchtig warteten.

Als ich dort ankam, sah ich direkt eine nette Blondine die, mit der Hand aufgestützt und gelangweilt bzw. wartend an der Theke stand. (wäre übrigens ne gute Möglichkeit gewesen sie zu öffnen). In dem Moment wo ich dort halt ankam, drehte sie sich um, sah mich und sprach mich an. Mit der Bitte mal was an der Musik zu ändern. (Ja ich weiß zwar nicht warum, aber viele Leute denken ich gehöre zum Management des Ladens)

Ich hab knapp 10 Minuten mit ihr geredet und es ging von ihrem Musikwunsch zu ihrer Lieblingsmusik über das was sie arbeitet und sonst so macht. Natürlich habe ich ein paar Negs eingeworfen, aber hab mich bemüht das Gespräch nach der Juggler Method zu gestalten. Das Wichtigste aber ist/war das ich direkt von der ersten Sekunde an Kino betrieben habe. Ich stand ihr gegenüber lächelte, schaute ihr viel in die Augen und berührte sie erst an dem Arm, der Hüfte, dann ging ich dazu über sie an der Schulter zu berühren und war ziemlich bald mit meinen Händen an ihren Hals und sorgte schnell dafür das ich nicht nur den Hals sondern auch ihre Wangen (u. a. mit dem Daumen berühre) erst war es nur eine Hand, dann aber schon sehr bald mit beiden Händen (sieht in etwa so aus, als wenn ich sie zum Küssen heran ziehen will). Was ich dann auch mit einem Griff an den Hals getan habe um etwas mehr Spannung aufzubauen und die Distanz zwischen uns zu verringern.

Nach knapp 3 Minuten hätte ich zum Kuss ansetzen können, sie war so unendlich attracted einfach unglaublich…..aber nöööö mir war nicht danach btw. hab ich es versäumt, da ich diese Dinge absolut nicht bewusst und geplant machte und nach etwa 10 Minuten verließ sie mich weil sie wieder zu ihren Freundinnen wollte. Für mich wirkte es so als wenn sie enttäuscht war und nicht länger warten wollte. Das ganze war innerhalb kurzer Zeit voller sexueller Spannung, wie ich es bisher noch nicht erlebt habe. Sie erwiderte nach knapp einer Minute das Kino mit den gleichen Berührungen die ich ihr zukommen ließ und immer wenn ich zwischendurch kurz aufhörte sie zu berühren, berührte sie mich und forderte somit praktisch das ich weitermache mit dem Kino (sie versuchte sich mit Kino zu qualifizien).

Nun ja wie gesagt, diese Szene ging mir auf dem Nachhauseweg durch den Kopf und mir wurde dann beim Nachdenken darüber bewusst, wie mächtig KINO ist. An diesem Abend war nichts geplant, ich wollte mich nicht kalibrieren und irgendwelche Test bezüglich „Einsatz von Kino“ fahren, es geschah alles einfach so und war so beeindruckend das ich diesen Artikel schreibe und dir diese Erfahrung mitteilen möchte.

Dieser Beitrag wurde unter Pick Up veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.