Ich hab sie alle geliebt

Der neue Song von Fettes Brot wird gerade auf allen Radiosendern rauf und runter gespielt. Falls du „Für immer immer“ noch nicht kennst, kannst du dir hier das Video bei YouTube ansehen:

Das Lied hat mich zum Nachdenken gebracht. Was zunächst als leichter Partyhit mit möglichst raffinierten Städtereimen daherkommt, hat bei genauerem Hinsehen eine wichtige Kernbotschaft:

Ich hab‘ sie alle geliebt
Rom, Berlin und Paris
Und wenn ich mich erinner‘
Irgendwie war’s jedes Mal für immer

Wie schaut es bei dir aus?

Alle geliebtKannst du diese Aussage über dich treffen, wenn du auf die Frauenbekanntschaften deines Lebens zurückblickst? Falls ja, hast du alles richtig gemacht. Klar, in der Anfangsphase seines Liebeslebens hat jeder von uns auch die eine oder andere Dame gehabt, die unter der Kategorie „Einfach mal ausprobieren“ zu verbuchen ist. Doch wenn diese kleine Experimentierphase abgeschlossen ist, sollte jeder den Anspruch haben, dass jede einzelne Frau in unserem Leben etwas Besonderes sein sollte. Ich jedenfalls versuche nach dieser Maxime zu leben. Was nützt es mir mit irgendeinem Topmodel rumzumachen, dass ich aber für strohdumm halte? Das sehe ich als Zeitverschwendung!

Ich suche nach Frauen, die außergewöhnlich sind. Frauen, die mich auf irgendeine Art und Weise berühren. Frauen, an die ich mich auch noch nach Jahren unserer Bekanntschaft mit einem wohligen Gefühl im Bauch zurückerinnere. Natürlich habe ich sie nicht alle geliebt. Nicht die türkische Verkäuferin, nicht die Hundefreundin aus dem Park und auch nicht die Playmobil-Fanatikerin, die ich in der Spielzeugabteilung kennen gelernt hatte, um ein paar meiner Frauengeschichten zu zitieren. Bei all diesen Erlebnissen kann man freilich nicht von Liebe sprechen. Aber ich kann von mir behaupten, dass ich jedes Mal mit dem Herzen dabei war. Dass daraus keine Liebe entstanden ist, lag dann an den unterschiedlichsten Faktoren.

Respektiere dich selbst, aber auch die Frau

Jede einzelne Frau in meinem Leben habe ich genossen. Und falls ich gemerkt habe, dass da nichts rüberkommt und sie absolut austauschbar ist, habe ich sie konsequent abgeschossen. Zu einem guten Selbstwertgefühl gehört nämlich auch, sich nicht unter Wert zu verkaufen. Und das bedeutet, dass du dich als attraktiver und selbstbewusster Mann, nicht mit weniger als dem Besten zufrieden geben solltest. Natürlich gibt es mal Phasen, in denen einem wochenlang keine gescheite Frau über den Weg läuft. Aber wenn du an den richtigen Orten suchst – und das ist nicht unbedingt die örtliche Großraumdisko -, dann wirst du auch fündig. Und wer weiß, vielleicht ist sogar deine Traumfrau dabei, du verliebst dich und alle anderen Frauen sind erst mal uninteressant.

Es kann jedenfalls nicht schaden, sich einmal Gedanken zu dem Thema zu machen. Oder willst du weiter deine Zeit mit Durchschnittsfrauen verbringen, deren Leben daraus besteht, auf die nächste Folge von „Gute Zeiten, Schlechte Zeiten“ hinzufiebern? Die Entscheidung liegt bei dir.

Dieser Beitrag wurde unter Liebe veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.