Wie man eine Freundin in eine Sex-Freundin verwandelt

Sex-FreundeIch habe das hier bei einigen Freundinnen ausprobiert, die mir alle zugestimmt haben – aber es funktioniert nur mit echten Freundschaften… nicht mit Mädchen aus Lasst-und-beste-Freunde-sein-Freundschaften.

Als erstes muss man feststellen:

  • Frauen wollen Spaß.
  • Frauen lieben Sex.

Das kann auch „Sex aus reinem Spaß“ mit Männern, denen sie vertrauen, sein! Normalerweise fällt jeder, den sie als guten Freund bezeichnen in diese Kategorie – sie will aber auf keinen Fall riskieren, einen Freund zu verlieren! Deswegen trauen sich die meisten Frauen nicht, eine sexuelle Beziehung mit einem Man zu beginnen, mit dem sie
bereits gut befreundet sind.

Daher ist es unbedingt notwendig, dass das Mädchen sich sicher sein kann, dass sie dich so oder so als freundschaftlichen Freund nicht verliert. Wichtig ist auch, dass du ihr klar machst, dass du ihr etwas anbietest und nicht nach etwas fragst! Die Entscheidung bleibt immer ihr überlassen.

Warum es schwer ist Frauen dazu zu überzeugen?

Die meisten Frauen haben die negative Erfahrung gemacht, dass wenn sie mit einem Mann schlafen, den sie respektieren und anerkennen, sich aber nicht total zu ihm hingezogen fühlen, das meistens schlecht ausgeht. Der Mann bekommt Oneitis und lässt sie nicht mehr los. Die Möglichkeit, einfach „nur Freunde“ zu bleiben, geht verloren, da sein Ego einknicken wird und er ihr den Korb nicht verzeihen kann.

Du solltest ihr (und auch dir) folgende Sachen eindeutig klar machen:

  1. Du bist nicht daran interessiert, ihr fester Freund zu werden. Denn solange sie viel Respekt und ihre Anerkennung für dich hat, passt eure Chemie einfach nicht zusammen – es fehlt das Aufregende zwischen euch. Ehrlich gemeinte und angebrachte Anerkennung ist genug!
  2. Du bist mit ihr befreundet, was sie für dich um einiges wichtiger und interessanter
    macht als irgendjemanden, mit dem du einfach nur Sex haben willst. Und das würdest du für nichts auf der Welt ändern. Aber: Du bist ein Mann, sie ist eine Frau und so passt ihr schon mal gut zusammen. Sag ihr etwas in der Richtung wie: „You know I would NEVER fuck-you – over; …But I’d gladly fuck you over – and – over!“ (Ich verwende diesen Satz schon länger und bin damit sehr erfolgreich – er ist „leicht
    bekömmlich“, pfiffig, lustig und beruhigend.)
  3. Du willst auf keinen Fall ihre Suche nach dem „Mr. Right“ behindern und auch du
    würdest niemals aufhören, andere Mädchen zu Verführen und mit ihnen zu schlafen. Im Gegenteil, du bist dankbar über alle Verbesserungsvorschläge für deine Verführungstechniken und natürlich würdest du sie liebend gerne mit einem Kerl verkuppeln, der gut zu ihr passt.
  4. Es bleibt eine Sache zwischen euch beiden und es gibt keine Zwänge. Nichts wird sich
    zwischen euch beiden verändern, zumindest nicht negativ. Aber es wäre dumm, sie nicht wissen zu lassen, dass du gerne freundschaftlichen Spaß ohne Verpflichtungen mit ihr hättest und dass sie sich darauf verlassen kann, unabhängig von gesellschaftlichen Normen akzeptiert zu werden.

Diese Akzeptanz, unabhängig von gesellschaftlichen Normen ist ein fantastisches Angebot für eine Frau. Es garantiert ihr die Sicherheit, nach der sie sich sehnt und löst sie von den Ängsten, ihr Ansehen könnte Schaden nehmen, indem sie dein Angebot annimmt.

Denk immer dran, was hier passiert:

Du bietest ihr etwas, was sie will, und zwar zu einem Preis, den sie sich leisten kann! (Das heißt, nicht – ernste sexuelle Kontakte mit jemandem, der treu (aber nicht exklusiv) und zuverlässig ist, und ein „wahrer Freund“ ist)

Ein wichtiger Aspekt dieses Frames ist die Auffassung, dass alle Frauen Sex lieben und deutlich mehr davon haben würden, wenn sie sich sicher sein könnten, dass ihre Partner nicht einfach abhauen oder anhänglich werden. Aber Vorsicht: Du solltest ihr das natürlich nur anbieten, wenn du wirklich die Freundschaft aufrecht erhalten willst.

Es kann gut sein, dass sie nicht gleich auf dein Angebot eingeht; es kann auch sein, dass sie monatelang nicht darauf eingeht oder wartet, bis sie oft genug von anderen Typen abgewiesen wurde oder was auch immer. Vielleicht wird sie auch nie darauf eingehen. Aber wenn du ehrlich bist und sich nichts zwischen euch ändert, wirst du ihr gegenüber ziemlich an Ansehen gewinnen und sie wird es wollen, sowohl unterbewusst, als auch bewusst.

Wenn du dich verstellst, wenn du dein Verhalten gegenüber ihr änderst sobald du das Angebot machst, wenn du versuchst, sie zu kriegen, anstatt dich ihr anzubieten, dann wird sie das merken und dein Ansehen bei ihr wird ziemlich sinken. Das kostet dich dann vielleicht die Freundschaft.

Dieser Beitrag wurde unter Flirten veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.