So kannst du Fremdgehen erkennen

Schöner TeufelFremdgehen ist der häufigste Trennungsgrund bei Partnern in einer Beziehung. Es ist auch kaum verwunderlich, denn ein Seitensprung ist für die betrogene Person sehr schmerzhaft und oftmals nicht verzeihlich. Niemand ist davor geschützt, von daher kann es nur nützlich sein, wenn du weißt, wie ein Seitensprung erkannt werden kann und wie sich ein Betroffener danach verhält.

Wie kann ich das Fremdgehen erkennen?

Gewohnheiten ändern sich

In jeder Beziehung gibt es unterschiedliche Gewohnheiten und Routinen. Zum Beispiel, wenn die Frau bisher immer bis 17 Uhr gearbeitet hat und plötzlich häufiger mehr zu tun hat und spät nach Hause kommt. Das allein ist sicherlich noch kein Indiz dafür behaupten zu können, die Person gehe fremd. Aber dass sich die Gewohnheiten ändern, ist bei fast jedem Fremdgehen der Fall. Meistens dauert die Affäre nämlich nicht nur kurze Zeit an, sondern geht über viele Wochen oder Monate. Da lässt es sich nicht vermeiden, dass plötzlich “angeblich” mehr Arbeit auftauchte oder dass dieses und jenes erledigt werden müsse. Falls dieser Punkt auftaucht und zudem weitere folgende Punkte auftauchen, kannst du skeptisch werden.

Partnerin ist glücklicher als zuvor

Wenn sich diene Partnerin über längere Zeit über etwas beklagt oder sich etwas wünscht und darüber scheinbar unglücklich ist und es regelmäßig bemängelt und dann von einem Tag auf den anderen überhaupt nicht mehr darüber spricht oder sogar abblockt, ist Skepsis gefragt. Hat die Person eine Affäre, möchte sie nämlich nicht mehr über das Thema sprechen. Das Problem ist ja bereits gelöst. Außerdem ist der Partnerin das Thema unangenehm. Sie möchte neben dem Seitensprung nicht auch noch ihrem Gegenüber offen ins Gesicht lügen. Achte aber darauf, dass vielleicht einfach nur ein kleines Geschenk oder ähnliches deine Partnerin zu dieser Zeit zufriedenstellt.

Dieses Problem lässt sich vermeiden, indem du von Anfang an auf die Wünsche und Vorlieben deiner Partnerin eingehen und beim nichtteilen der Ansichten einen Mittelweg findest, der für dich und sie zufriedenstellend ist.

SMS, Anrufe und Internet

Wenn deine Partnerin penibel auf ihr Handy achtet, also dass sie es nie herumliegen lässt oder es stets auf lautlos gestellt hat, ist auch das ein wichtiger Indikator dafür, dass etwas nicht stimmt. Bei einer anhaltenden Affäre muss natürlich Kontakt mit ihm gehalten werden, dazu wird in der Regel das Handy oder Internet genutzt. Im Internet wird entweder über E-Mail kommuniziert oder immer öfter auch über Whatsapp, Facebook, Skype und Co.

Überstürze allerdings nichts. Viele eifersüchtige Männer greifen gleich zum allerletzten Mittel: Das Lesen von E-Mails, SMS und privaten Nachrichten im Internet. Falls die Partnerin dieses Vorgehen mitbekommt, kann das zahlreiche Beziehungsprobleme auslösen oder sie komplett zerstören.

Vielmehr solltest du beim Verdacht, deine Partnerin ruhig und unaufdringlich darauf ansprechen. Dies ist ein sehr wichtiger Schritt, denn die Körpersprache sagt manchmal etwas anderes, als die Person sagt. Sie kann es durchaus leugnen, wird sie aber nervös oder verhält sich auffällig, ist da meistens etwas im “Busch”.

Auch wenn sie sich sofort rechtfertigt und sich im Thema verzettelt, ist da häufig etwas dran. Du solltest deine Freundin darauf ansprechen und dann mit vielen Pausen sprechen, so dass du wenige Informationen lieferst und sie durch die Pausen gezwungen ist, mehr zu reden als du selbst.

Sollte sie sich nicht auffällig verhalten, der Verdacht sich aber dennoch erhärten, ist das Lesen ihrer privaten Nachrichten das allerletzte Mittel, zu dem du greifen solltest. Überlege stets, ob du dich nicht zu sehr in das Thema herein kniest und dadurch die Wahrnehmung verzerrt wird. Manchmal sieht man nur das, was man sehen möchte.

Dieser Beitrag wurde unter Liebe veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.