Frauen wollen nicht nur als Sexobjekt gesehen werden

Frau die glücklich istFrauen mögen Sex. Doch sie wissen das viele Männer sie nur auf ihre Pussy reduzieren. Das eben diese Männer sogar dafür lügen würden, nur um an Sex zu kommen. Ich hätte da Schiss, als Frau. Dauernd unsicher zu sein „Will er mich nur ficken oder liebt er mich, als Person?“, „Ist ihm jede Pussy recht oder will er meinen Charakter, so wie ich bin?“ Klingt hart, immer mit etwas spielen zu müssen, das man selber genießt. Obwohl sie gern Sex hat, muss sie ihn auf einen 10-Tages Sex-Enzug setzen, weil sie sich nicht mehr sicher ist. „Will er mich oder meinen Körper?“. Es scheint viele Männer dieser Art zu geben, natürlich nicht im PU-Forum, nein tief im Norden, hinter den Bergen. Da habe ich von Männern gehört „Die nur das eine wollen“

Mal ehrlich:

Es ist vollkommen okay „nur“ Sex zu wollen. Das finden sogar die Mädels okay, solange sie das gleiche wollen. Und die Karten offen auf dem Tisch liegen. Wovor sie nur Angst haben ist, das man Liebe vortäuscht um an den Sex zu kommen. Wenn sie mehr will. Ich glaube fest daran, dass es die Beziehung zu dem Mädel hundertmal beschleunigen wird, wenn ich die Verhältnisse vorher kläre. Anstatt alles auf einem „Hoffentlich merkt sie nicht, das ich am liebsten nach dem vögeln abhauen will.“ immer unter dem Teppich zu behalten, in der Hoffnung das es möglichst lange hält.

Mal ehrlich, wie abgefuckt muss der Sex für ein Mädel sein. Das sich unsicher ist, ob der Typ überhaupt danach kuscheln will oder gleich zur Tür rausstürmt, die Boxershort noch zwischen den Kniekehlen. Du siehst das Problem der Mädchen? Durch ihren Kopf gehen Wörter wie: „Liebt er mich wirklich?“.

Das will sie nun testen

„Warte, wir können das ja testen.“ schreit es durch ihren Kopf, als sie eine weitere Kampfbesprechung mit ihren Freundinnen hinter sich hat. Während sie Sex and the City Konkurrenz machen und sich gegenseitig über ihre Liebsten austauschen. Es ist nämlich faszinierend, WIE VIEL Frauen über diesen Satz nachdenken. Da sitzen sie mit ihrem kleinen Cocktails, den Schirmchen, schauen lasziv sexy zum Barkeeper rüber und fragen sich, welche wohl seine Aufmerksamkeit erregt. Das sie sich auch fragen wie es sich anfühlt, mit den langen Fingernägel ihm wild über den Nacken in die gelockten Haare zu fahren. Können wir uns denken, den so sehr Frauen Angst haben, als Sex-Objekte benutzt zu werden, so sehr mögen auch sie Sex (hoff ich jedenfalls, wenn nicht sind wir notgeilen Säcke ziemlich am Arsch, Jungs).

Und so fangen sie an die kleinen Spielchen, ein verweigerter Kuss, ein „Ne, heute nicht“, ein komisches rumtun. Sie wollen, all ihre Körpersprache, all ihre Blicke und ihr leichtes Beben des Körper sagen es uns. Während sie mit ihren Blicken fleht, „Gib mir die Bestätigung, das du mich mehr liebst und verführe mich. Lass mich all diesen Bullshit vergessen und lass mich Liebe fühlen.“ Im Endeffekt ist man selbst schuld, wenn man sowas bekommt. Den bereits vorher hat sie zu wenig Liebe gespürt, warum sonst sollte sie die „harten Geschütze auffahren. Der Fehler war schon vorher da. Ein zu needy sein auf Sex = Test. Wenn man needy auf Sex ist, reduziert man die Frau auf Sex. Wenn man die Frau auf Sex reduziert, fühlt sie sich ungeliebt. Nein, dann ist sie einfach reduziert unterliebt.

Ehrlich gesagt ist jeder Mensch abhängiger von Liebe und Status als von Sex der Fehler dieser bestimmten Männer ist nur, für sie ist Sex gleich Status. Es ist die Reihenfolge: guter Job > großes Auto > Geld > Freundin > Sex. Wenn man sich selbst diesen Status gibt und eine Frau nichts an seiner eigenen Selbstliebe ändert. Dann nennt man das Inner Game. Du weißt wie du daran arbeitest, wenn du einer dieser bestimmten Männer bist. Mach Inner Game, wenn du einer dieser bestimmten sexgeilen Männer bist, die Frauen benutzen, hör auf zu lesen und überdenke dein Leben. Den solche Männer will ich im gleichen Regen sehen, in denen sie viele Frauen stehen lassen.

Wie kann ich einer Frau das Gefühl geben, geliebt zu werden?

  • Spiegel ihre Unsicherheiten und spiel ihr Spiel: „Lass uns heute nur kuscheln“ wäre normalerweise ihr Satz. Mach deinen daraus. Dadurch das du die gleichen Verhaltensweisen wie sie annimmst. Machst du genau das Richtige, du zeigst ihr das dir der Sex egal ist und du auch „nur“ kuscheln kannst.
  • Sprich ihre Ängste an: Sie hat Angst das du nur Sex willst…., dann sprich genau das aus. „Hast du Angst, das ich nur sexuell hinter die her bin“ schock sie ruhig damit. Es wird sie sehr tief treffen, denn viele Frauen haben diese Angst.
  • Frag sie einfach: „Wann hattest du den das Gefühl, das ich dich richtig liebe und ganz bei dir bin?“, „Was hab ich gemacht, als du dachtest „ich will nur Sex?“ Frag Frauen nach ihren Gefühlen, sprich das aus was auf ihren Lippen steht. Es wird sie schocken und ihnen Angst machen, doch es wird sie genauso erleichtern. Sie müssen es dann nicht mehr selbst sagen und den Mut aufbringen das Thema anzuschlagen. Weil du es schon mit dem „Von den Lippen lesen“ ins Rollen bringst.

Ich traue jedem PUler der schon gut eingelesen ist, die typischen Zeichen zu lesen. Aber anstatt das „Richtige Alpha“-Verhalten anzunehmen. Sprich es doch mal aus was sie denkt und wovor sie Angst hat, anstatt sie in noch mehr Angst reinzuschubsen wenn du playerhaft sagst „Tja, dann vögel ich halt ne andere, während deinen 10 Tagen-Sexentzug“ frag sie was ihr in der Beziehung fehlt? Was sie sich fragt und testen will? „Willst du wissen ob ich auch noch während den 10 Tagen bei dir bin?“

Zum Spiegeln, eine der mächtigeren Verhaltensweisen, aber schwerer zu erklären, weil es ist schon spät und mir fallen die Augen zu. Sie hat Angst das du nur Sex willst. Du hast Angst das nur Sex eure Beziehung definiert. Dabei suchst du die anderen Momente in denen ihr wirklich zusammen seid. Du fragst sie nach dem Kuscheln, nach dem Küssen, nach all den schönen Erlebnissen ohne Sex, die euch zusammenbrachten. Du kreidest es richtig an, das ihr sowas nicht mehr habt. Dich nervt das richtig, das ihr jedesmal in der Kiste landet. (lässt sich je nach Emotion der Frau beliebig in einen Kreischanfall steigern. Aber meistens bremst dich das Girl mit „genau, genau, nein, so heftig auch wieder nicht“).

So blüht gleich ihr kleines Herz in einem Rausch des „Er versteht mich“ auf. Denn wir verstehen sie wirklich sehr oft, nur stolper ich oft über meine eigene innere Agenda. Von dieser „Verstanden fühlen“-Ebene aus, kann man ihr viel leichter Emotionen schenken, da sie jetzt nicht mehr ständig auf „Wo hat er seine Hand. Hat er schon wieder nen Steifen?“ schielen und kontrollieren muss. Wer jetzt schon wieder fragt „JA UND. WIE KRIEG ICH SIE JETZT WIEDER ZUM SEX“ der sollte

  1. An seinem Inner Game arbeiten
  2. aufhören zu lesen, weil er einer dieser „bestimmten“ Männer ist und
  3. Checken das Sex, gerade mal NETT ist. Liebes-Momente sind viel cooler, mal ehrlich

Sex ist wirklich nur nett

Denn sobald man anfängt Sex guten Wert zuzuschreiben, wird die Interaktion besser. Ralf: „Ich fick jede die geil ausschaut“, Michi: „Ich teil sowas intimes nur mit geliebten Frauen“ Wer hat mehr Value? Okay, der eine hört sich ein wenig AFC an. Aber allgemein umschwebt ihn mehr Exklusivität, als den „Ich ficke alles“-Ralf (sorry, an alle die Ralf heißen :D). Zurück zu unserem Mädel, fest aneinander gekuschelt könnt ihr euch ausmalen, was ihr alles mal wieder machen könntet. Aber irgendwie sehnt sich ja auch dein Körper nach ihr. „Ich glaub es ist nicht der Sex, sondern der Sex mit dir.“ (ein kleiner aber feiner Unterschied, meine Herren). „Sex ist eins der intimsten Dinge die Mann und Frau miteinander teilen können“ (du hebst den Wert von Sex), „Den man nur mit bestimmten wichtigen Menschen teilt“ (du hebst ihren Wert) „und wenn du jetzt so verliebt guckst, wie jetzt, dann muss ich dich einfach küssen, dir langsam über den Körper streicheln.“ (durchblitzen von sexuellem). „Argh, nein. Hör auf so sexy zu gucken. Wir dürfen nicht“ (weibliches Game, sie ist schuld, du bist ein Opfer deiner Gefühle ^^).

An diesem Punkt an dem man ein testendes „Nein, wir sollten nicht“ einbringt, sollte man aufpassen. Den wenn Melanie sich zur Seite dreht und ein „Stimmt, wir sollten einfach schlafen“ schnarcht. Weiß man, das man noch viel viel viel an Bestätigung nachzuholen hat (evtentuell auch an Attraction ^^). Wenn man jedoch wirklich diesen seufzenden Blick bekommt, der einem sagt sie will eigentlich, fällt es leicht, man zieht sie auf sich. Kuschelt mit ihr und fängt in Zeitlupe das gewohnte Spiel an. Mit einer schönen Ausnahme!

Du schubst sie ab und zu von dir runter. Als würdest du sie beschimpfen, das sie nur Sex will. Sagt ihr, das du einfach nicht anders kannst. Sie dich verführt und du irgendwie hilflos bist. Das ist nämlich genau der Punkt Frauen wollen die Bestätigung, das sie ein wenig Macht über dich haben. Sie wollen spüren das du mehr an ihr begehrst, als den bloßen Sex. Und einfach nicht anders kannst, als ständig über sie herzufallen. Ein „Ich bin bei dir hilflos und kann dir nicht widerstehen“ hat einiges mehr Sex-Appeal, als ein „Ich will bei dir nur Druck ablassen“. So mir fallen jetzt schon die Augen zu, wahrscheinlich hab ich kompletten Bullshit geschrieben, aber fuck it! 😀

Dieser Beitrag wurde unter Pick Up veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.