So kannst du Frauen auf Hauspartys verführen

HauspartyIm Folgenden will ich auf das richtige Verführen von Frauen auf Hauspartys (in Größenordnungen um die 10 – 30 Leute) eingehen, da diese sich meiner Meinung nach in gewissen Punkten erheblich von anderen Umgebungen unterscheiden. Das Ganze schwirrt schon seit Ewigkeiten in meinem Kopf rum und jetzt habe ich mich endlich mal dazu durchgerungen, es aufzuschreiben und es so, nicht zuletzt für mich selbst, zu sortieren.

Einer meiner Fehler war es oft, dass ich viel zu aktiv war und quasi wie im Club angesprochen hatte, das heißt mit hohem Energielevel geöffnet habe, etc. und auch nicht damit gespart habe mit übertrieben vielen Negs um mich zu schmeißen, die nicht angebracht waren – von Komfort keine Spur.

Dann habe ich festgestellt, dass man sich durch übertriebenes Flirten und ständiges Ansprechen ordentlich zum Affen macht und zog daraus die Schlussfolgerung „einfach mal zurücklehnen und tief durchatmen“. Nachdem ich das getan hatte, war ich auf den Partys wieder entspannter, allerdings nur bis zu dem Punkt wo ich wieder dachte „Junge, du musst die jetzt verführen“, wodurch ich wieder vor dem alten Dilemma stand und durch verkrampftes Denken mein Spaß auf der Party und damit mein State sich in den Keller verdrückt haben.

Letztlich habe ich nun einen für mich funktionierenden Weg gefunden, auf Hauspartys Frauen zu klären und dabei jede Menge Spaß zu haben. Er resultiert aus eigenen Erfahrungen und deren Reflektion, aus dem selbst getesteten und für gut, bzw. schlecht befinden von Verführungs-Theorien und nicht zuletzt der Beobachtung von Naturals.

Das Material ist mit Sicherheit nicht grundlegend neu, einiges davon stammt aus meiner Feder, anderes wiederum habe ich hier oder sonstwo entdeckt und getestet und ich verweise an einigen Stellen auch direkt auf Routinen bzw. Beiträge von Anderen – ich beanspruche den Inhalt also nicht als vollständig meinen eigenen, es ist mehr eine Zusammenstellung.

Da es sich um einen stark themenbezogenen Guide handelt, gehe ich nicht auf alles grundlegende ein, deswegen möchte ich 3 Punkte voraussetzen:

  1. Solides Selbstbewusstsein
  2. Verführungsgrundwissen
  3. Funktionierender Social Circle

1. You lock the Target

  • Wenn du auf der Party ankommst, kannst du direkt und völlig entspannt mit Phase 1 beginnen und dir ein Mädel aussuchen (deine Wahl kann sich natürlich später noch ändern).
  • Erfasse die gesamte Umgebung, schaue dir die Menschen an und ordne sie entsprechend ein (Kumpel, potenzieller Cockblock, labile Persönlichkeit, Freundin von der Frau deiner Begierde, etc.), damit du ungefähr weißt, wie du mit ihnen umgehen musst.
  • Habe Spaß, ignoriere dein Frau der Begierde weitgehend.
  • Mache JEDEN zu deinem Freund, sei nett ohne dich anzubiedern.
  • Irgendwann erreicht die Party einen Punkt wo das Energy Level beginnt, mehr auf Konversationsebene zu sinken. Jetzt ist der Moment gekommen, mit Phase 2 zu beginnen.

2. You bait the line

Nun ist es an der Zeit dein Frau der Begierde zu ködern. Hierfür eignet sich z. B. diese Methode:

  • Bringe eine DHV-Story über Reisen/Erfahrungen/etc., beziehe sie mit einem Statement mit ein „Du siehst aus wie eine typische Italien-Urlauberin/whatever.“, weiteres Gespräch frei nach Juggler, auch hier wenig Negs und nur dezentes C&F.
  • Während dieser Zeit fährst du „Aufmerksamkeits-Push & Pull“, du hast den Vorteil das Set nicht „halten“ zu müssen – das tut die Party für dich. Die Konsequenz für dich ist, dass du ihr die Aufmerksamkeit regelmäßig entziehst und dich mit den anderen Leuten unterhältst.
  • Sorge dafür, die Gruppe zu dominieren und sie an deinen Lippen hängen zu lassen, bringe bei Bedarf auch Routinen, mach mit den Mädels z. B. gleichzeitig die Erdbeerwiese (hier auch immer die Kerle mit einbeziehen), die Routinen dienen hier nicht dediziert der Verführung, sie helfen dir Dominanz aufzubauen indem du einen Rahmen schaffst, in welchem du die Gruppe durch deine Welt führst.
  • Betreibe das Aufmerksamkeits-Push & Pull mit allen Mitgliedern der Gruppe, so setzt du die Frau der Begierde und die Cockblocks miteinander in Konkurrenz und auch die meisten Kerle werden sich mit dir gut stellen wollen.

Sehr wichtig ist hier, dass du von ihr mehrmals Aufwände erhälst wie z. B. Sie versucht mit dir wieder ins Gespräch zu kommen, wenn du ihr Aufmerksamkeit entziehst. Diese Bemühungen ihrerseits sind dein Signal, Phase 3 einzuleiten.

Wichtige Ergänzungen:

  1. Du kannst absolut JEDES Set einfach mit „Hi, ich bin xyz.“ öffnen. Dazu gibt es ja Hausparties, dass sich nämlich die verschiedenen Leute kennenlernen. So kannst du bereits innerhalb der ersten halben oder ganzen Stunde einen guten Teil der Gäste kennenlernen. Das wird dir noch nützlich werden. (1a. Da ihr normalerweise den Gastgeber als gemeinsamen Bekannten auf der Party habt, könnt ihr euch damit verbrüdern & so ein Gemeinschaftsgefühl herstellen, indem ihr ihn gemeinsam lobt oder, je nach dem, über ihn lästert.)
  2. Dann stellst du verschiedene Leute / Sets einander vor und kannst so die verschiedenen Sets nach Bedarf durcheinander bringen. Leute sind auf Hausparties viel entspannter, weil sie alle „pre-selected“ sind und sie MÖCHTEN dort andere Leute kennenlernen. Bringe sie dazu und sie werden dir nur dankbar sein! Dadurch schon bekommst du schon großen Social Proof und du kannst auch dir eine „home base“ an sympathischen Leuten aufbauen, zu denen du zurückkehren kannst, wenn du aus anderen Sets ejectest. Es ist ungemein nützlich, stets nebenbei im Kopf zu haben, welche neue Bekanntschaft sich mit welchen anderen Gästen eventuell gut verstehen könnte.
  3. So kannst du etwa selbst ein widerspenstiges Mädchen aus einem klammernden Social Circle (SC) leichter isolieren (da die Damen manchmal Schwierigkeiten haben, in Anwesenheit vieler Bekannter mit fremden Männern zu flirten oder knutschen): Du nimmst sie an die Hand, weil du ihr ein paar andere Leute vorstellen willst und holst sie so aus ihrem Social Circle raus. Oder du bringst einfach ihr SC-Set durcheinander, indem du ein anderes Set dazumischst. Aus diesem neuen Set kannst du mit ihr dann schnell wieder ejecten und du hast sie erst einmal für dich.

Oder, noch besser: Wenn jemand gerade die Party verlassen will, mit dem du wenigstens ein paar Worte gewechselt hast, nimmst du sie an die Hand, „nur um kurz xyz zu verabschieden“ – und schwups, da seid ihr beide mit xyz aus der Tür gehuscht und du kannst sie im Treppenhaus zum Küssen (oder mehr) isolieren.

3. You slowly spread the net

Du hast nun also Social Proof, bist der Alpha der Gruppe und du hast deinen Spaß auf der Party. Klasse oder? Moment, da war ja noch was, du hattest ja eine Zielfrau und bisher hast du sie doch kaum verführt! Hmm, dann wird es langsam mal Zeit, das zu tun.

Prinzipiell machst du weiter wie bisher, allerdings stellst du nun immer mehr Verknüpfungen zwischen dir und der Frau her. Hierzu eignet sich z. B. sehr gut die „Mädchen wie du“-Routine von Endless Enigma. Ab hier kannst du ganz leichte Negs einbringen, aber nur in einem Push & Pull-Rahmen – Kein Push ohne Pull!

Mittlerweile solltest du übrigens neben ihr sitzen – wie du das anstellst überlasse ich dir, im besten Fall jedoch hat sie sich neben dich gesetzt, als dein Kumpel, der da vorher saß, kurz aufs Klo ist. Flüstere ihr Dinge ins Ohr (vollkommen egal was, je nach deinem Stil kann das witzig, sexuell oder eine Abhandlung über Goehtes Sinneswandel bezüglich der französischen Revolution sein), dadurch schaffst du eine „besondere Verbindung“ zwischen euch, da das Gesagte euer „Geheimnis“ ist.

Beginne dein C&F zu steigern und den ein oder anderen Neg zu bringen, oder um vom Fachgebrabbel abzuweichen: Necke sie spielerisch! (Ich finde das Wort Necken in seinem ganz ursprünglichen Sinne, so wie man es als Kind gelernt hat, trifft es wesentlich besser als die Slang-Begriffe).

Beginne nun die Körperberührungen bei ihr zu steigern (Ich setze mal voraus dass du schon die ganze Zeit über MIT ALLEN Leuten auf der Party grundlegendes KINO gefahren hast) und es sexueller werden zu lassen. Weitere Verknüpfungen könntest du z. B. noch mit Future Projections und dem ganzen anderen Zeugs schaffen, du hast hier die freie Wahl, es ist ein fließendes System.

Nachdem du mit ihr eine spielerische, neckische, leicht sexuelle und vor allem spaßige Beziehung (im ursprünglichen Sinn, nix LTR) aufgebaut hast kannst du Phase 4 einleiten und den Sack zumachen.

4. You catch the girl

Eigentlich sollte es jetzt von ganz alleine gehen, PU-Stichwörter sind hier „Isolation & Close“. Natürlich läuft es jetzt darauf hinaus, mit ihr alleine zu sein, dank deiner Vorarbeit kannst du davon ausgehen, dass alle anderen Partygäste dir dabei helfen werden, sie mögen dich und wollen dass deine Frau der Begierde und du eine schöne Zeit miteinander haben.

Irgendwann verläuft sich auch die tollste Gesprächsrunde, wenn das geschieht kannst du sie leicht an der Taille fassen und mit ihr irgendwo hingehen, solange musst du aber gar nicht warten. Solltest du ein Raucher sein, kannst du mit ihr nach draußen gehen um zu qualmen. Hier gilt wieder ganz generell „schaffe euch einen Excuse“, das kann z. B. sein „Komm mal kurz mit, dann verrate ich dir ein Geheimnis“ , letztlich ist es aber vollkommen egal, verlasst gemeinsam die Runde und geht in den romantischen Rosengarten oder in die Abstellkammer – Hauptsache ihr habt Ruhe.

Wenn du sie dann isoliert hast, rutsche bloß nicht in Small Talk oder Ähnliches ab, diesen ganzen obligatorischen Kram hast du schließlich bereits abgewickelt. Du kannst mit starkem Cocky & Funny und verstärktem Kino reingehen, du kannst noch in Ruhe eine halbe Stunde Rapport aufbauen wenn dir danach ist oder zu diesem Zeitpunkt mal Shock & Awe von Ciaran austesten (Wäre doch eine schöne Situation dafür) – mach worauf du Lust hast.

Generell gilt, du kannst recht schnell eskalieren und sie erwartet das auch von dir, sei hier einfach dominant und nimm dir was du willst. Nach dem Kuss/Makeout hast du im Prinzip schon gewonnen und die Sache wasserdicht gemacht. Dadurch dass alle dich auf der Party mögen fühlt sie sich mit dir wohl (meiner Meinung nach ist Komfort eine der besten Waffen gegen LMR), durch dein gutes Gesprächsverhalten, deine Rich Descriptions und deinen Humor sieht sie dich als den aufregenden tollen Mann, der du bist. Zusammengefasst: Du gibst ihr das Gefühl „Es ist ok.“. Es liegt jetzt allein an dir, was du daraus machst.

Dieser Beitrag wurde unter Pick Up veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.