So flirtest du erfolgreich am Telefon

Flirten am TelefonDu hast also eine schöne und interessante Frau kennen gelernt und dir ihre Telefonnummer geholt. Jetzt möchtest du sie wieder sehen und willst sie anrufen. Wenn das alles zutrifft, ist das hier genau der richtige Text für dich.

Zeitpunkt des Anrufes

Du wartest auf jeden Fall drei Tage und rufst keine Sekunde eher an! Kennt glaub ich jeder diese „Regel“, oder? Das kann man getrost vergessen. Eins vorweg: Es gibt keinen perfekten Zeitpunkt für den Anruf genau so wenig wie es den perfekten Augenblick für den ersten Kuss gibt etc.. Du kannst sie also schon am nächsten Tag anrufen oder erst eine Woche später, je nachdem wie es dir gerade passt. Am besten du rufst sie an, wenn du gerade Lust dazu hast und wenn du gerade ziemlich entspannt bist, keinen Zeitdruck oder Terminstress hast.

Vor dem Anruf

Versuche bevor du anrufst, dich in die Situation zurückzuversetzen als du sie kennengelernt hast. Dadurch kannst du dich an all die kleinen Besonderheiten erinnern, die gerade dieses Mädchen ausmachen. Wenn du sie z. B. während des Flirtens ständig wegen einer Eigenart geneckt hast, fällt dir diese vielleicht jetzt wieder ein und du kannst sie wieder damit aufziehen.

Auch kann es nicht schaden sich kurz zu überlegen, welche Dinge man ansprechen möchte. Es ist zum Beispiel hilfreich schon im Kopf zu haben, was man mit ihr auf einem Date machen möchte, als sich dann unter Hochdruck was aus den Fingern zu saugen, wenn es so weit ist.

Was sagen? Worüber reden?

Begrüße sie freundlich, z. B. „Hi, hier ist Peter. Wie geht´s?“. Wenn sie sich nicht mehr an dich erinnern kann, zieh sie damit auf: „Peter? Welcher Peter?“ –„Hallo? Du hast mir Freitag im Club XY volltrunken deine Nummer aufgedrängt.“ Humor schlägt alles.

Danach knüpfst du dann relativ schnell an eure letzte Begegnung an. Wenn du sie also im Schuhgeschäft getroffen hast, fragst du „Hast du noch 97 Paare anprobiert und doch keins gekauft?“ oder wenn du sie im Schwimmbad getroffen hast, frag sie ob sie jetzt endlich Schwimmen gelernt hat. Du verstehst das Prinzip? Treib deine Späßchen mit ihr.

Sinn und Zweck dabei ist, sie in den gleichen Zustand zu bringen, den sie hatte als ihr euch verabschiedet habt. Das sind nämlich immer sehr gute Gefühle (sonst hättest du die Nummer nicht bekommen).

Wichtig ist aber auch, dass du nicht die ganze Zeit nur auf dieser Humor-Schiene fährst. Sie fühlt sich dadurch zwar immer stärker von dir angezogen, bevor sie aber einem Treffen zustimmen wird, muss sie auch Vertrauen (Rapport) zu dir haben. Das machst du einfach genau so, wie beim Flirt selbst. Der Unterschied ist halt, dass du dich jetzt komplett auf deine Stimme und deine Worte verlassen musst, während du beim eigentlichen Flirt ja noch mit deinem Körper arbeiten kannst (Spiegeln, Führen).

Wie viel Zeit du für den Rapport aufwenden musst, hängt ganz davon ab inwieweit du das schon beim eigentlichen Flirt abgedeckt hast. Wenn du eine Stunde mit ihr gesprochen hast und den Eindruck hast schon eine tiefe Verbindung zu ihr aufgebaut zu haben, kannst du es natürlich am Telefon etwas kürzer halten. Wenn du beim Flirt nur auf Anziehung gegangen bist, solltest du dich jetzt lieber etwas intensiver damit beschäftigen.

Wie man Rapport jetzt im einzelnen aufbauen kann, ist ein anderes Thema und wir in diesem Artikel behandelt.

Das Date ausmachen

Wenn du das Gefühl hast, dass das Gespräch richtig gut läuft und du sie vielleicht schon einige Male zum Lachen gebracht hast, ist der Zeitpunkt gekommen das Date auszumachen. Idealerweise vereinbarst du schon ein gemeinsames Treffen, wenn du angesprochen hast und noch bevor du nach ihrer Nummer fragst. Wenn sich z. B. herausstellt, dass ihr beide unheimlich gerne Shisha raucht, sag ihr, dass du eine wirklich gute Shisha-Bar kennst und schlag vor mal zusammen dort hinzugehen. Oder wenn dir in dem Moment spontan nichts einfällt, kannst du immer noch vorschlagen zusammen einen Kaffee trinken zu gehen, auch wenn sie das mit Sicherheit öfters erlebt und du dich damit kaum von der breiten Masse der Männer abheben wirst.

Wenn du also schon während des Kennenlernens ein Treffen ausmachst, ist der Anruf nur noch eine Formalität, um die genaue Uhrzeit oder weitere Details abzuklären. Was natürlich nicht heißt, dass du die oben genannten Dinge, wie Anziehung und Rapport vernachlässigen sollst.

Die Dauer des Gespräches

In Verführerkreisen heißt es, dass man das Gespräch möglichst kurz halten sollte. Ich finde, dass man das bei jeder Frau individuell entscheiden sollte. Manche brauchen vielleicht etwas länger um aufzutauen, bei anderen geht es schneller. Von stundenlangen Gesprächen rate ich aber dringend ab. Generell kann man sagen, dass man aufhören sollte, wenn es am Schönsten ist, also wenn es gerade richtig gut läuft. So wird sie dich die ganze Zeit bis zum Treffen positiv im Kopf haben und schon total freuen endlich mit dir weiterreden zu können

Jedenfalls lieber eher das Gespräch beenden, bevor es langweilig wird und ihr nur noch über belangloses Zeugs quatscht. Oder willst du ihre beste Freundin werden, der sie ihren Tagesablauf bis ins letzte Detail schildert…?

Um jetzt aber doch mal einen konkreten Richtwert in den Raum zu werfen, nenne ich 15 Minuten. Wenn du dich beim Kennenlernen ganz gut geschlagen hast (und das hast du wahrscheinlich, da du ihre Nummer gekriegt hast), kannst du in dieser Zeit alle wichtigen Punkte berücksichtigen und bequem das Treffen ausmachen.

Es ist übrigens durchaus ratsam noch einige Zeit weiterzutelefonieren, nachdem man das Date festgemacht hat. Genauso wie du den Flirt nicht beenden solltest, unmittelbar nachdem du ihre Nummer erhalten hast.

Noch einige Tipps

  • Wenn du vorher aufgeregt bist, atme ein paar mal tief durch. Bemühe dich generell langsam und deutlich zu sprechen. Niemand hetzt dich.
  • Ein beliebter Trick ist auch unmittelbar vorher einen guten Freund anzurufen und einige Minuten mit ihm zu telefonieren um in einen gesprächigen Zustand zu kommen.
  • Geh mit der Einstellung in das Gespräch, dass du herausfinden möchtest, ob das Mädchen wirklich so interessant ist, wie an dem Tag als du es kennengelernt hast Schau also, ob sie dir überhaupt gefällt.
  • Es kann nicht schaden mehrere Telefonnummern in der Hinterhand zu haben, da sonst die Gefahr besteht, dass du dieses einzelne Gespräch viel zu wichtig nimmst.
  • Nur weil sie am Anfang etwas einsilbig und zurückhaltend ist, heißt das noch lange nicht, dass sie dich nicht mag. Manche Frauen brauchen etwas länger um mit dir warm zu werden. Ziehe außerdem die Möglichkeit in Betracht, dass sie dich so toll findet, dass sie gerade einfach nicht weiß, was sie sagen soll oder Angst hat etwas Falsche zu sagen. Das gilt übrigens genau so für das erste Ansprechen auf der Straße.
  • Leg dir über kurz oder lang eine Handy-Flatrate zu. Du wirst in nächster Zeit mit jeder Menge Frauen telefonieren! 😉

Schlusswort

Das hier soll nur ein kleiner Guide sein. Letztlich solltest du jedes Gespräch individuell gestalten, abhängig von der Situation des Kennenlernens und dem Typ Mädchen, das du anrufst. Kreativität und ein gewisses Talent für Improvisation sind dafür äußerst hilfreich. Wie du das bekommst? Üben, üben, üben. Erwarte nicht, dass du direkt zu Anfang alle Dinge zu einhundert Prozent umsetzen kannst. Aber eins kann ich dir versprechen: Wenn du die hier angesprochenen Punkte beherzigst, wirst du dich von mal zu mal besser anstellen. Wichtig ist auch, dass wenn du einen Fehler machst, du diesen für dich reflektierst und es beim nächsten Mal besser machst.

Dieser Beitrag wurde unter Flirten veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.