Lass deine Freundin spüren, dass sie etwas ganz Besonders ist

Besondere FrauHeute möchte ich mich einem Thema widmen, das vorerst so wirkt, als hätte es nichts mit dem Verführen von Frauen zu tun. Doch wer in einer Beziehung lebt, wird merken, dass es sehr viel damit zu tun hat. Es geht darum, anderen Menschen seine Wertschätzung zu zeigen. Viel Spaß beim Lesen.

Ich erinnere mich noch ganz genau…

Es gibt Dinge, an die man sich nicht erinnert, dabei sind sie gerade Mal einen Tag her, andererseits gibt es auch Dinge, an die man sich bis ins kleinste Detail erinnert, obwohl sie schon Jahre oder sogar Jahrzehnte zurückliegen. Ich möchte jetzt ein Beispiel geben. Ich erinnere mich noch ganz genau daran, wie es war, als ich 16 war. Es gab da ein Mädchen und wir mochten uns wirklich sehr. Allerdings war sie gerade im Begriff, mit ihren Eltern nach England auszuwandern. Und das fand ich natürlich sehr traurig.

Am Tag als es dann soweit war und ich mit ihr am Flughafen stand und wir natürlich beide Tränen in den Augen hatten, da schenkte sie mir etwas. Sie schenkte mir nicht irgendeinen billigen Ramsch wie z. B. einen allerbeste-Freunde-für-immer-und-ewig-Ring oder sonst was Billiges. Nein. Sie schenkte mir eine Kette, genauer gesagt den Anhänger der Kette. Es war kein gewöhnlicher Anhänger. Nein es war der Anhänger, den ihr ihr Großvater auf dem Sterbebett geschenkt hatte. Ein goldenes Herz. Sie hat ihren Großvater mehr geliebt als alles andere auf der Welt, er war immer ihr Held gewesen.

Als er starb, war sie 10 Jahre alt. Sie hat den Anhänger seitdem jeden Tag getragen. Ich wusste genau, wie viel er ihr bedeutet. Und sie schenkt ihn mir einfach. Ich habe damals kein Pseudogezeter von wegen „Nein, das kann ich unmöglich annehmen“ gemacht, ich habe ihn einfach genommen. Und ich habe diesen Anhänger immer noch und immer wenn ich ihn sehe, muss ich an sie denken. Allerdings nicht von wegen „Oh Gott jetzt ist sie weg“, nein, ich habe dann ein intensives Glücksgefühl.

Solche Dinge sind für mich wirklich besondere Sachen. Es können aber auch andere Taten sein. Enigma schrieb im Forum z. B. einmal von einem Mädchen, das 2 Stunden nach einem vierblätterigen Kleeblatt gesucht hat, nur um mit ihm ausgehen zu dürfen. Sind es nicht solche Dinge, die uns im Gedächtnis bleiben.

Jeder Mensch denkt viel an sich selbst

Wenn du zu 95 % der Menschen gehörst, die hauptsächlich an sich selbst denken und ein Geschenk für jemanden anderen machen/kaufen, denkst du dann hauptsächlich an den Nutzen, den die Person davon hat? Oder denkst du viel mehr daran, wie begeistert diese Person von deinem Geschenk ist und wie toll sie dich dafür loben wird. Bingo. Es interessiert uns hauptsächlich, für das gelobt zu werden, was wir tun. Im Beruf genauso wie im Privatleben. Dies ist auch ein elementarer Bestandteil beim Verführen von Frauen.

Andere schätzen und respektieren

Was können wir also daraus lernen? Ganz einfach. Schätze das, was andere tun. Es gibt z. B. Chefs, die immer nur Resultate fordern und zwar bitte schnell bitte gleich und am besten noch perfekt. So im Stil von „Herr K., machen sie sofort diesen Bericht fertig und beeilen sie sich, ich brauche ihn bis 14 Uhr, sonst gibt es Ärger.“ Tut er das dann, heißt es: „Warum ging denn das nicht schneller?“, „Ja ganz ok, könnte aber besser sein.“ Was geht nun im Kopf des Mitarbeiters vor? Er hat sich wirklich Mühe gegeben. Aber nun bekommt er kein Lob dafür, sondern wird sogar noch gedemütigt. Wird er sich beim nächsten Mal mehr anstrengen? Mit Sicherheit nicht. Warum sollte er auch, er wird ja sowieso doch nur wieder angefahren, dann kann er es ruhig auch gemächlicher angehen lassen.

Wie ist es nun aber, wenn der Vorgesetzte zu ihm sagt: „Ach Herr K., schön sie zu sehen. Na, zuhause noch alles ok? Wie geht es Ihnen?“ und dann erst „Wissen sie, ich habe eine Bitte speziell an sie, sie haben bisher immer sehr gute Arbeit abgeliefert. Der Bericht von XY, könnten sie den wohl bis 14 Uhr fertig machen? Ich weiß, sie werden mich nicht enttäuschen, ich könnte es auch jemand anderem geben, aber ich will sicher sein, dass es auch gut und schnell erledigt wird, deshalb wende ich mich an sie, ich weiß, dass sie das schaffen werden.“

Nun, wie ist der Mitarbeiter jetzt motiviert? Viel besser. Er wird alle Hebel in Bewegung setzen, um alles schnell und gut zu erledigen. Und das Ergebnis wird gut ausfallen. Wenn dann der Vorgesetzte noch zu ihm sagt „Ah, da ist der Bericht ja schon, ich wusste sie würden es schaffen. Schönes Layout, das war bestimmt viel Arbeit, wie haben sie das gemacht? Ich weiß manchmal nicht, was ich ohne sie machen sollte.“ Jetzt freut sich der Mitarbeiter und ist in Hochstimmung. Für so jemanden erledigt man doch gerne Dinge. Klar, dass muss nicht immer so übertrieben sein, aber ab und an muss man Menschen einfach zu verstehen geben, wie sehr man sie und das was sie für einen tun schätzt.

So, mein Lieber, nun widmen wir uns dem verführungsrelevanten Teil der Sache. Stellen wir uns den durchschnittlichen Mann vor. Seine Freundin schenkt ihm etwas, mit dem sie sich sehr viel Mühe gegeben hat. Von mir aus etwas Selbstgemachtes, es kann auch so eine Banalität wie ein lecker gekochtes Essen sein. Wie reagiert der Mann darauf? „Oh, das ist ja echt schön *kuss* Ich liebe dich mein Schatz.“ Das wars. Fertig. Er isst weiter oder wendet sich wieder dem Fernseher zu, das ist in der Regel auch ok. Nur manchmal sollte es auch etwas mehr sein.

  • Freundin: „Guck mal, was ich dir Schönes mitgebracht habe, deinen Lieblingsjoghurt.“
  • Mann: „Oh Wahnsinn, woher weißt du das? *strahlt übers ganze Gesicht* Den hat mir noch nie jemand geschenkt. Oh danke mein Schatz *umarmt sie und küsst sie, geht dann schnell in die Küche und holt einen Löffel und fängt an zu essen* hmm das ist echt das Beste, was ich je gegessen habe (Ja man kann ruhig etwas übertreiben). Ach weißt du, das gefällt mir so an dir, du weißt immer was ich gerade brauche, ohne dass ich nur ein Wort sage.“

Was geht jetzt in der Frau vor? Ihre Neurotransmitter laufen Amok, es gibt eine große Dopaminausschüttung und sie freut sich darüber, wie toll sie gelobt wurde für ihren Einfall. Und genau diese Dinge sind es, an die sich sich noch lange erinnern wird. Und da kommt der Punkt, wo das Zwitterwesen aus Alpha und netter Kerl seine Kraft her nimmt. Natürlich benimmst du dich nicht immer so, oft ärgerst und neckst du sie auch, um die Attraktivität aufrecht zu halten oder weil du einfach Lust darauf hast. Wenn du es dann arg übertreibst und sie erst mal ne Weile weg ist, dann sitzt sie bei ihren Freudinnen und heult: „Der Typ ist so ein blödes Arschloch, der schläft dauernd mit anderen Frauen und alles, aber manchmal ist er auch einfach so wundervoll und macht mir so tolle Komplimente und macht so tolle Sachen für mich, das ich mich einfach total geliebt und geborgen fühle.“ Diese Mischung schafft jede Frau. Das ist die ultimative Essenz einerBeziehung. Süß und sauer im Wechsel.

Nicht übertreiben

Klar sollst du jetzt nicht anfangen und alles was eine Person tut über den grünen Klee zu loben. Darum geht es nicht. Denn genau das ist es ja, warum so viele nette Männer keinen Erfolg bei Frauen haben. Weil sie die Frau als ultimative Göttin sehen und sich selbst nur als niederen Fotzenknecht. Aber zeig ihr einfach ab und zu, dass sie etwas ganz Besonderes ist. Mit einem Gedicht, einem Lied, einem Ausflug, einer Überraschung oder allem was dir sonst noch einfällt. Du kannst es ihr aber auch einfach mit deinen Blicken und Berührungen übermitteln. Vergiss niemals, dass in jedem Menschen etwas Besonderes steckt!

Dieser Beitrag wurde unter Liebe veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.