So wirst du erfolgreich bei Frauen

Liegende FrauVor gut 3 Jahren bin ich auf das PU Forum gestoßen und dazu gekommen, mich mit den Themen Frauen, Persönlichkeitsentwicklung, Kommunikation und sozialen Dynamiken zu befassen. Ich möchte nun zu diesem Thema etwas beisteuern, was es Männern erleichtern soll, bestimmte Inhalte besser zu verstehen, die dir den Einstieg in diese neue Welt etwas einfacher machen werden.

Als ich damals anfing, mir die Frage zu stellen „Wieso habe ich keine Freundin?“ war die erste große Einsicht, zu der ich gekommen bin, dass viele Männer (und auch ich damals) hübsche Frauen auf ein Podest stellen!

Das ist ein riesen Fehler!

Du sitzt gerade im Café mit deinem Kumpel an einem Tisch, auf einmal setzt sich eine super heiße Frau deines Alters mit ihrer Freundin direkt gegenüber hin. Ihr schaut euch an – dir wird unwohl, das Gespräch verstummt, du fühlst dich völlig überfordert und dir schießen 1000 Gedanken durch den Kopf: „Wow! Was für eine schöne Frau! Was soll ich tun? Ich bin so aufgeregt! Ich kann sie doch nicht einfach so ansprechen… Soll ich sie fragen, ob ich ihr was zu trinken ausgeben darf? Soll ich ihr beim weggehen einen Zettel mit meiner Nr. zustecken? Was ist, wenn das jemand sieht und ich mich blamiere?“.

Was du hier tust, ist diese wunderhübsche Frau, die du fast unendlich begehrst auf ein Podest zu stellen. Du schaust zu ihr auf, wie zu einer Gottheit. Du kämst wahrscheinlich von selbst nie auf den Gedanken, dass diese Frau nichts anderes ist, als ein Mensch, der zufällig zur selben Zeit am selben Ort ist wie du. Ein Mensch mit einem Leben, mit Gefühlen, Ängsten, Wünschen, Träumen und Unsicherheiten – genau wie du sie hast.

Unterbewusst machst du sie zu etwas Besserem, etwas Unerreichbarem. Du fühlst dich ihr maßlos unterlegen, weil du ihr Macht gibst. Macht darüber dich abzuweisen, dich in der Öffentlichkeit zu blamieren und dich von einer Sekunde auf die andere OHNE JEGLICHEN GRUND unwohl zu fühlen. Und der Grund für all das ist nicht diese Frau und ihre überdurchschnittliche und begehrenswerte Attraktivität, sondern DU.

Denn du kommst von einem völlig falschen Standpunkt. Und der Grund dafür liegt in deinem Selbstwert. Das mag relativ einfach klingen und ich bin mir sicher, du hast sowas schon etliche Male gelesen, aber du ahnst vielleicht gar nicht, wie tief dieses Thema ist.

Du darfst Frauen nicht auf ein Podest stellen. Frauen dürfen für dich nicht mehr Wert sein, als du es selbst für dich bist! Du bist der Preis! Frauen wollen dich!

Ich weiß, dass du das nicht fühlst:

„Ich bin der Preis! Frauen wollen mich!“. Wie kannst du das auch fühlen? Du hast wahrscheinlich die letzten Jahre deines Lebens damit verbracht Frauen hinterherzulaufen, versucht „nett“ zu ihnen zu sein, ihnen Geschenke gemacht, liebe Nachrichten geschrieben, versucht ihr bester Freund zu sein, immer für sie da zu sein um sich ihre Probleme anzuhören und letztendlich auf ein Happy End gehofft, wie es dir von Hollywood vorgegaukelt wird… Das hat aber nichts mit der Realität zu tun.

Der Weg erfolgreich mit Frauen zu werden liegt nicht darin für ihre Aufmerksamkeit zu bezahlen oder sie auf LOGISCHE Art und Weise zu versuchen davon zu Überzeugen, dass du der netteste und liebste Mensch auf der Welt bist. Er liegt darin, deine Persönlichkeit zu entwickeln und dir Fähigkeiten und Eigenschaften anzueignen, die dich von 90 % der restlichen Männer, die dort draußen rumlaufen, unterscheiden, welche JEDE Frau SOFORT wahrnimmt und attraktiv findet…

Kannst du dir vorstellen zu einer hübschen Frau zu gehen, während sie sich mitten auf der Straße mit ihrer Freundin unterhält und ihr zu sagen „Hey, du gefällst mir… Ich werde dich kennen lernen!“.

Erfolg bei Frauen zu haben hat nichts mit Hollywood oder logischem Denken zu tun. Ihr Geschenke zu machen wird nicht dazu führen, dass sie dich will. Dich mit ihr über ihre Probleme zu unterhalten noch weniger. Und einfach nur „nett“ zu ihr zu sein auch nicht – so seltsam sich das für dich auch anhören mag.

Was muss ich dann tun?

Du musst der Frau zeigen, dass du ein Mann bist, der weiß, was er will. Der keine Ängste, Unsicherheiten oder Berührungsängste mit sozial „schwierigen“ Situationen hat. Der Weg dorthin ist an deinem „Inner Game“, deiner „Inneren Einstellung“, zu arbeiten. Zu dem Mann zu werden, der SICH SELBST auf ein Podest stellt! Ein Mann, der SICH SELBST als den Preis sieht! Bei dem die Frauen unsicher werden und nicht wissen, was sie sagen sollen.

Das alles hat nichts mit Respektlosigkeit gegenüber Frauen oder gar Arroganz zu tun. Du musst wissen, was du willst und die Konsequenzen in Kauf nehmen. Wenn du besser mit Frauen werden willst, musst du Frauen ansprechen und damit rechnen, eine Abfuhr zu bekommen. Du musst lernen damit klar zu kommen abzublitzen, ohne, dass es dir etwas ausmacht. Denn du bist dir von allen am meisten Wert und du gibst nichts auf die Meinung anderer, die du weder kennst, noch freundlich zu dir sind.

Das ist er erste Schritt: Erkennt diese Denkmuster bei dir! Frauen, mögen sie noch so hübsch und begehrenswert sein, sind deswegen nichts Besseres als DU! Du bist die wichtigste Person in deinem Leben. Versuch zu erkennen, wann genau diese „Limiting Beliefs“ (zu deutsch: limitierenden Glaubenssätze) dich innerlich in Unruhe versetzen und analysiere, warum das passiert.

Und dann frag dich: „Macht es Sinn, dass ich wegen einer Frau auf einmal völlig neben mir stehe? Ist es wirklich nützlich für mich und meine Ziele, die ich habe, mit dieser Einstellung und Denkweise durch die Welt zu gehen?“ Du kannst das ändern.

Dieser Beitrag wurde unter Pick Up veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.