Wie geht man mit den Eltern seiner Freundin um?

ElternEin Septembernachmittag,du bist mit Nadine verabredet und du holst sie von zuhause ab, unsicher parkst du deinen Golf, dessen Auspuff die Nachbarschaft längst bemerkt hat, um die Ecke und gehst mit erhöhtem Puls auf die Haustür zu. Bevor du klingeln kannst macht ihr Vater die Tür auf, er schaut dich an als wüsste er ganz genau das du vorgestern deine Finger in seiner Tochter hattest.

Nadine kommt die Treppe runter und du bewunderst ihre wippenden Brüste die sich im Gegentakt zu ihrem lockigen Haar bewegen. Wieder schaut dich ihr Vater an als wenn er dir am liebsten ein Loch in dein Gesicht schlagen würde was der Größe seiner Faust entspricht. Ihre Mutter ist da anders, sie freut sich, sie ist nett zu dir, schließlich bist du ein gut erzogener Junge, denkt sie! 😀

Eine Hollywood Szene? Ja! Aber in dieser Fiktion steckt trotzdem viel Wahrheit. Auch Eltern sind nur Menschen, wie man am besten mit ihnen umgeht und wie man sie vielleicht für sich gewinnen kann möchte ich dir ein wenig näher bringen.

Die Mütter

Mit Müttern wird man im Regelfall keine größeren Probleme haben, sie freuen sich für ihre Tochter, erinnern sich im Idealfall an ihre eigene Jugend und wissen noch ganz genau wie sich das „verliebt sein“ angefühlt hat. (wir erinnern uns, Frauen sind emotionale Wesen)

Wenn du also, für die Mutter, ein normaler Junge/Mann bist, der eine Ausbildung macht, studiert, einen gut erzogenen Eindruck hinterlässt und zudem auch noch charmant mit ihr (der Mutter) umgehst und gut aussiehst, wirst du mit ihr keine Probleme bekommen. Bestenfalls wird sie dich sogar noch in Schutz nehmen und nur gut über dich sprechen.

Die Väter

Hier sitzt meist der Kern der schlechten Stimmung. Ihr Vater, zufällig auch ein Mann, weiß ganz genau was du kleiner Schmutzfink mit seiner Tochter vor hast, nämlich deinen Schlingel so tief wie möglich in alle erdenklichen Körperöffnungen stecken.

Erst nach Gesprächen mit Bekannten, die eine Tochter haben, konnte nachvollziehen was in ihnen vorgeht. 16 oder mehr Jahre haben sie alles für ihre kleine Prinzessin getan um es ihr so angenehm wie möglich zu machen, sie zu Partys gefahren, mitten in der Nacht wieder abgeholt. Und vielleicht auch schon den ersten Penner vom Hof gejagt der seiner Prinzessin weh getan hat.

Du wirst ständig unter seiner Beobachtung stehen und er wird in der ersten Zeit nur darauf warten das sich eine Situation ergibt in der er sagen kann: „Hab ich doch gewusst das er ein Arschloch ist!“

Was kann ich also tun?

Wie ich oben schon erwähnt habe ist es bei der Mutter (meistens) ziemlich einfach. Natürlich gibt es auch andere Fälle, ich kann hier nur von meinen Erfahrungen berichten. Ich war immer ziemlich schnell Mamaliebling. Sie charmant, du weißt wie man mit Frauen umgeht.

Respekt ist das Zauberwort! Bringe den Eltern deiner Freundin Respekt entgegen. Du bewegst dich auf ihrem Territorium, also benimm dich auch so. Der Vater hat vermutlich jahrelang geschuftet, ist Alleinverdiener und stolz auf das was er erreicht hat (Familie, Haus, Garten). Erkenne es an, aber schleim dich nicht bei ihm ein. Er fährt ein cooles Auto oder Motorrad? Er hat ein interessantes Hobby? Rede mit ihm darüber und zeig ihm das du ein intelligenter Bursche bist, aber verwechsle ihn nicht mit einem Konkurrenten, machst du dich lustig über ihn bist du raus!

Zeig ihm dasdu es Wert bist mit seiner Tochter Zeit zu verbringen, und wenn du den Satz: „Verlasse sie besser als du sie vorgefunden hast“ beherzigst brauchst du auch keine Angst vor seiner Baseballkeule im Keller haben. Versteht mich nicht falsch, keiner soll den Bückling machen, immerhin ist jeder von uns eine Persönlichkeit die auch respektiert werden will. Wenn du aber ihre Eltern für dich gewinnen willst, musst du dich schon ein wenig unterordnen können. Rebellieren führt dich nicht zum Ziel.

Ich habe hier bewusst die „normalen“ Jungs/Männer aufgeführt. Solltest du Anhänger irgendeiner Szene sein und dich dementsprechend kleiden, rechne hier mit Kommentaren oder prüfenden Blicken. Vielleicht wirst du es auch schwerer haben wenn du mit deiner mattschwarz gerollten Blechschleuder auf den Hof rollst und die ganze Nachbarschaft mit Death Metal beschallst.

Schlusswort

Natürlich habe ich hier den „Idealfall“ beschrieben, heutzutage gibt es viele alleinerziehende Mütter oder Frauen die aus sozial geprägten Verhältnissen kommen. Hier musst du die Situation mit Feingefühl behandeln und auf gewisse weise auch kalibrieren um zu wissen wie du dich verhalten musst.

Ich hoffe ich konnte dir in das Mysterium „Eltern“ einen kleinen Einblick verschaffen und den einen oder anderen Tipp mit auf den Weg geben. Ergänzungen sind erwünscht!

Dieser Beitrag wurde unter Liebe veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.