3 einfache Schritte für mehr Sex

Mehr SexMit diesen drei einfachen Schritten kannst du deinen Laycount verdreifachen bis verzwanzigfachen. Was brauchst du dafür?

  • einmal „Schnauze voll“ von Theorie
  • GRUNDLEGENDE Sozialkompetenz
  • Eier.

Der Teufel liegt bei der Durchführung dann natürlich im Detail. Aber leider kümmern sich viel zu viele um die Details, ohne überhaupt das im Grunde wirklich extrem einfache Grundgerüst verstanden zu haben. Wenn du dieses Grundgerüst verstehst und durchführst, verspreche ich, dass du auf diese Seite nur noch schauen musst um deine Quote zu verbessern, oder irgend einen speziellen Sonderfall genauer zu betrachten, aber niemals wieder weil bei dir gerade generell tote Hose ist. Versprochen! Nun gut, kommen wir zum Dreipunkte Plan für unbegrenzte Freuden:

Erstens:

Im ersten Schritt geht es darum deine Grundfähigkeit aufzumotzen. Ich habe im erstem Satz quasi von multiplizieren geredet und dass hat auch seinen Grund. Wenn dein Erfolg bei null ist, dann wird er auch mit den anderen beiden Schritten nicht größer werden, null mal zwanzig ist immer noch null. Das heißt, du solltest mit diesem Schritt zu dem Stand kommen, dass du wenigstens ein bis zweimal im Jahr deine Glücksficks hast. Wenn du an diesem Punkt schon bist, kannst du direkt zu Schritt zwei gehen.

Wie erreichst du das, wenn du es noch nicht erreicht hast? Es ist im Grund ziemlich einfach. Gib dir Mühe NORMAL auszusehen. Nicht Peacock, nicht besondern, einfach nur durchschnittlich gut normal. Das reicht völlig! Auch wenn du jetzt denkst, du siehst halt einfach scheiße aus, das stimmt nicht. Jeder kann aus sich mit einem Minimum an Arbeit eine solide 6 machen.

Denkt daran, dass zu Aussehen nicht nur Kleidung gehört, sondern auch Frisur, Ausstrahlung und Körperspannung. Lass dich in Kleidung und Frisur von jemand anders beraten, geh regelmäßig Sport machen, der deine Rückenmuskulatur stärkt, übe aufrechtes gehen und Augenkontakt halten und lächle viel! Wenns gar nicht gut geht, lächeln vor dem Spiegel üben, kein Scheiß.

Und lass bitte ALLE funkelnden, glitzernden und neoprenfarbenen Dinge so wie Hüte, Federboas und Sonnenbrillen WEG! Ernsthaft. So was kannst du machen wenn du dieses Programm hier ein halbes Jahr durchgezogen hast und mehr gevögelt, als du dir jemals hättest träumen können. Vorher nicht. Einfach nein, verstanden? Wenn du das alles machst, voila, du bist jetzt eine solide 5 bis 6 auf der Hot Guy Skala 😉

Zweitens:

Bau dir einen Bekanntenkreis (Social Circle) auf. Scheißegal wie und wo, scheißegal ob über Sport, Uni, Arbeit, Schule, zufällige Begegnungen, online Kontakte oder Freunde von Freunden von Freunden, aber bau dir einen Freundes- und Bekanntenkreis auf von wenigstens 50 Leuten. Je mehr desto besser. Du musst dich mit den Leuten nicht blendend verstehen und auch keine führende Alphastellung in der Gruppe einnehmen oder so einen Scheiß, vergiss den ganzen Kram, sorg einfach dafür, dass dich viele Leute kennen und du einfach oft dabei bist bzw. zumindest oft erfährst wenn irgendwo was ist.

Geh regelmäßig raus und triff dich mit den Leuten, hör auf dich daheim oder in der Anonymität zu verstecken. Wenn du dich darauf ein bisschen fokussierst und dir Mühe gibst ist diese Aufgabe durchaus in einer Woche bis einem Monat zu erledigen. Wenn du Schritt eins befolgt hast und deine Bekannten nicht gerade nur aus Fußball und Schachclubs beziehst, sollten auch eine gute Menge Frauen dabei sein, je mehr desto besser. Aber wenn es unter 30 % sind machst du was falsch.

Drittens:

Eskalieren. Immer. Wie so einfach? Das wars? Eigentlich müsste hier doch jetzt die Rote Pille (Matrix) kommen die alles ändert? Und was heißt hier immer? Das kann ich doch nicht ernst meinen? Doch das meine ich ernst. Doch das ist die Rote Pille nach der du immer gesucht hast. Gewöhne es dir an zu eskalieren. Das ist dein ABC (always be closing) und du musst es durchziehen.

Es ist scheißegal ob du dabei unsicher bist, creepy, verkrampft, cool, übertrieben, stürmisch, schüchtern, schwul, blingbling, needy oder desinteressiert. Es ist egal ob du es aus Geilheit tust, aus Ego Gründen, aus Langeweile, aus Kompensation für deine restliche miese Persönlichkeit, aus Kompensation für deine restliche großartige Persönlichkeit oder einfach weil sich gerade das Wetter geändert hat. Aber tue es einfach. All diese Fehler und Macken werden sich mit der Zeit ausbessern, wenn du nur einfach daran denkst zu eskalieren und das immer.

Wann immer du die Möglichkeit hast, versuch sie zu küssen. Wann immer du mit einer geküsst hast, versucht sie zum Sex zu bekommen. Wann immer du Bock dazu hast sie wieder zu sehen, versuch dir ihre Telefonnummer zu holen. Das Gespräch hat nur zwei Minuten gedauert und du musst weg? Egal, hol dir die Nummer. Sie lächelt dich noch dazu an? Egal, versuch sie zu küssen und hol dir dann die Nummer. Ihr seid bei dir daheim, du hast einen Masterplan ausgeheckt über Kochdate Routinen, NLP, hast den perfekten Film ausgewählt und in deinem Zimmer stehen nur noch Kerzen und Gleitcreme? Vergiss den ganzen Scheiß, lad sie einfach zu dir nach Hause ein, stimme zu, zu was auch immer sie gerade Bock hat oder rotz sogar per SMS nur kurz irgendwas von DVD Abend hin und fang bei der ersten sich bietenden Gelegenheit an miteinander rumzuknutschen und euch auszuziehen.

Und ja das gilt auch für den in Schritt zwei aufgebauten Freundes und Bekanntenkreis. Es gilt de facto sogar für den Kreis, den du jetzt gerade erst noch aufbaust, Schritt zwei findet quasi parallel zu Schritt drei statt. Wie das geht? Du musst nur zwei simple Regeln beachten und glaubt mir sie sind so simpel, dass ein Affe mit Stock sie befolgen könnte.

Regel eins:

Wenn sie nein sagt, abblockt, keine Lust hat, sonst irgendwelche Ausreden bringt – stoppst du die Sache. Du bist nicht aufdringlich. Nie! Du entschuldigst dich aber auch nicht und wenn doch, dann mit irgendeinem absolutem Scheißdreck, den du einfach jedem erzählst der es hören will, quasi deine Standardausrede. Das kann sein, dass du südländisches Blut hast, dass du halt einfach so bist (ja das reicht als Ausrede), oder dass du findest in der Welt gibt es zu wenig Liebe. Scheißegal, solange es kein völlig abgedrehter Kram ist, wie irgendwas von Außerirdischen ferngesteuert tuts das alles. (Okay, das geht auch, aber wenn du das als Standardausrede benutzt, kommt das schon irgendwann komisch und du willst ja vögeln und nicht für 24 Stunden in der Klapse landen.)

Und außerdem machst du keine große Sache daraus. Während sie dich noch völlig fassungslos anschaut, was du da gerade gemacht hast, bist du schon wieder am grinsen und unterhältst dich mit jemand anderem, oder trinkst deinen Drink aus oder tanzt ein bisschen für dich. Gewöhne dir an dieses eskalieren zu sehen, als hättest du grad wem die Hand gegeben. Es ist okay, es ist persönlicher Kontakt und ich gebe nicht jedem die Hand, aber sich darüber aufregen oder es abfeiern wäre völlig daneben und überflüssig.

Regel zwei:

Sobald das nächste Signal kommt, dass sie Interesse hat, oder eine von dir als X festgelegte Zahl von Signalen, die kleiner als 5 sein sollte, machst du das Spiel von vorn. Sei mit der Festlegung davon was ein Signal (IOI) ist dabei ruhig großzügig. Wenn die Abfuhr mal heftiger ausgefallen sein sollte, oder ein definitives „Nein ich will nicht!“ ausgesprochen wurde, wartest du auf etwas heftigere Signale. (Ein „Ich habe einen Freund.“ „Du bist zu groß.“ Und sämtliche andere Paraphrasierungen zählen NICHT unter ein direktes Nein!). Aber im Grunde genommen sind das schon Details, die du nicht mal richtig können musst. Was du können musst ist: Neues Signal von ihr das sie Interesse hat. -> Neuer Eskalationsversuch. Und diese Regel gilt immer, egal ob das fünf Sekunden nach deinem letzten Versuch sie zu küssen sind oder ein halbes Jahr später.

Fazit

Wenn du diese beiden simplen Regeln befolgst, ist es überhaupt kein Problem auch im engeren Freundeskreis diese ständige Eskalationstaktik durchzuziehen. Es wird maximal eine Woche dauern, dann wird jeder wissen wie du drauf bist und jeder wird dich dafür lieben. Keine einzige Frau wird dir die Sache übel nehmen und wann immer irgendein Typ neidisch davon redet, dass du asozial bist, wird irgendjemand der dich ein wenig mehr mag lachend deine dämliche Standardausrede replizieren.

Und das wars. Das ist das ganze Hexenwerk! Beachte diese drei einfachen Punkte und du wirst mehr vögeln, als dir die Mystery Method, Bad Boy und die Tipps deines großen Bruders zusammen jemals gebracht haben. Alles andere ist zwar auch irgendwie ganz cool, aber im Grunde nur Ergänzungswissen um deine generelle Quote zu steigern und mit speziellen Problemen besser klar zu kommen, mehr nicht. Viel Erfolg und Spaß!

Dieser Beitrag wurde unter Pick Up veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.