Was sind DHV-Spikes?

DHVNeben dem berühmten C&F und dem Push & Pull gibt es ein drittes großes, verbales Mittel um Attraction (nach dem Mystery Model also A2) zu erzeugen: DHV-Spikes. DHV heißt „Display High(er) Value“ oder „Demonstrate High(er) Value“, worunter man streng genommen C&F und P&P zählen kann, da das nur Männer mit hohem sozialen Status machen. Viele andere Methoden sind ebenso „DHV“, doch es soll in diesem Artikel um „verbale DHV-Spikes“ gehen, also äußerst kurze DHV-Anspielungen im normalen SmallTalk oder auch in anderen PU-Mitteln. Dementsprechend gibt es noch die DLVs, also „Display Low(er) Value“ oder „Demonstrate Low(er) Value“, welche man sich besser abgewöhnt. Da der Artikel etwas länger ist aber überschaubar bleiben soll, wird soviel wie möglich in Listenform aufgezählt.

Vorteile

  • Leicht zu erlernen und leicht anzuwenden
  • Weniger Probleme mit der Kalibrierung als z. B. mit C&F
  • Gezieltes Triggern bestimmter „Schalter“ bei den Mädels
  • Sozial akzeptabler als manch andere PU-Methoden
  • Gerade bei stillen Mädels bzw. wenn man das Groß des Gesprächs übernimmt, kann man damit arbeiten
  • Kommt Newbies entgegen, die ja meist wissen wollen, was sie erzählen sollen

Nachteile

  • Bei mangelhafter Kalibrierung erscheint man als Angeber (parallel zum C&F, wo man arrogant erscheinen oder zum Entertainer werden kann)
  • Verleitet dazu nicht immer die Wahrheit zu erzählen (dazu gibt’s ganz unten noch mal was)
  • Wenn man gut DHV kann, aber der Rest nicht passt, wirkt es recht inkongruent
  • Starke IOIs – wie dass sie dir nach dem Teasen spielerisch auf den Arm haut – gibt es nicht.
  • DHVs sind dennoch stark, aber es passiert meist über einen längeren Zeitraum  (mehrere Minuten)

Mindset

Dein Ziel ist es eine Story zu erzählen (um beim gleich folgenden Beispiel zu bleiben: Wie du den Abend mit deinen Freunden verbracht hast) und nicht um sie zu beeindrucken. Die DHV-Spikes lässt du nur einfließen um die Situation genauer zu beschreiben. Außerdem ist es dir (wie bei den meisten PU-Techniken) nicht wirklich wichtig, wie sie darauf reagiert, weil das Erzählte eben deine alltägliche Realität ist.

Beispiel: Stell dir vor du hast ein Essen für deine Freunde gegeben – um ein neutrales Ereignis aufzugreifen, ein emotional besetztes ist natürlich besser – und erzählst deiner Frau der Begierde davon. Es gibt unzählige Möglichkeiten davon zu erzählen. Die Story kann deinen Value heben oder senken, abhängig davon wie du es erzählst, obwohl es sich um das exakt identische Essen handelt. An zwei zugegebenermaßen extremen Beispielen lässt sich das leicht erkennen:

Negatives Beispiel:

Ich hab mal für Kumpels und paar Kumpelinen von mir gekocht und seitdem soll ich jetzt monatlich ein Treffen organisieren und für sie kochen. Naja, das letzte Mal sind auch noch alle zu spät gekommen… Dafür hatte ich auch fertig aufgeräumt. Sie sind halt so, auch wenn ich mir bisschen mehr Respekt wünsche. Vor allem, weil ja ich kochen muss, da könnt ich das schon erwarten. Außerdem habe ich vorher extra gesagt, dass wir nach dem Essen ausgehen können, in eine Disko oder so, aber die wollten nicht und dann sind wir wieder ewig herumgehangen bis es zu spät war. Naja, ich war so müde aber meine Freundin meinte ich sollte erst noch Abspülen. Danach bin ich so müde ins Bett gefallen, und musste ja auch früh aufstehen.

DLV:

  • „Kumpels von mir“: unschöne, distanzierte Formulierung, aber noch nicht wirklich tragisch.
  • „paar Kumpelinen“: Warum erwähnen das es weniger waren als Kerle? Und „Kumpeline“ ist ein ganz schlimmer Ausdruck: Damit schließt man von vornherein aus, dass da etwas laufen könnte oder es wenigstens schafft Rapport mit ihnen zu haben. Vielleicht nur aus (falscher) Bescheidenheit?
  • „seitdem soll ich … organisieren“: Man mag etwas nicht, und macht es trotzdem nur weil es andere verlangen. Nicht gerade „Alpha“.
  • „sie sind zu spät gekommen“: Entweder man ist sehr penibel (also distanziert und kühl) oder man lässt noch mehr auf sich herumtrampeln und jammert anderen Leuten dann was vor.
  • „aufgeräumt“: Oje….
  • „Außerdem…“: Keine gute Formulierung. Wenn du für bei nicht faktischen Themen mehrere Argumente hast, hört sich das sehr nach Excuser an.
  • „ich mir bisschen mehr Respekt wünsche“: Wie bereits gesagt ein extremes Beispiel
  • „extra gesagt, dass wir ausgehen können“: Warum „extra“ und warum will man die Leute unbedingt wieder aus der Bude haben?
  • „in eine Disko oder so“: Offensichtlich weiß man nicht wohin man will und wahrscheinlich auch überhaupt nicht „was“ man will.
  • „die wollten nicht“: Wieder auf einen herumtrampeln lassen…
  • „mein Freundin meinte“: Von der Freundin lässt man sich auch noch Befehle geben, aber besser als wenns die Ex wäre 😀
  • „abspülen“: Macht man das etwa selbst?
  • „müde“: Nach einer aufregenden Party, wo man vor lauter Spaß ganz wach sein sollte?
  • „musste früh aufstehen“: Hört sich nach (schlecht bezahlten) Schichtdienst an.
  • Die „naja“’s sind auch hässlich.

Fazit: So schlecht wird doch hoffentlich niemand, der PU kennt, über sich selbst reden. Die einzig zwei positiven Dinge sind hier, dass man nicht kurzatmig Fragen stellt/beantwortet und dass man kochen kann (was man aber natürlich noch herunterziehen könnte, indem man sagt, dass es nicht allen geschmeckt hat).

Positives Beispiel:

Letzten Mittwoch hab ich für meine Freunde ein Riesenfondue gezaubert… Total lecker… Sogar Susi hat mächtig reingehauen, obwohl sie von der Modelagentur aus nicht soll. Vielleicht muss ich wieder durchrufen und die Jungs dort rund machen, dass die solche Vorschriften haben… Was die sich immer vorstellen… Vor allem haben wieder Franz und Nadine zugeschlagen. Ursprünglich wollten wir anschließend ins PX gehen, wo der Franz immer auflegt, aber wir haben uns beim MaiTai-Trinken sooo verquatscht. Die besten Cocktails macht ja eh die Mellie, wir haben uns auch bei einem MaiTai auf einer illegalen Strandparty kennengelernt, … immer diesen merkwürdigen Zufälle was… immer wenn ich Mellie seh, trinken wir MaiTais… auf jeden Fall haben wir uns gewundert als wir auf die Uhr sahen wie spät es schon ist. Uschi, Franz und Melanie waren ja auch schon ganz schön prall. Ich also sag der Susi sie soll ein Taxi rufen und pack sie allesamt hinein. Nur Susi war noch da – dass bekochte Mädels immer so angetörnt sind *Kopf schüttel*. Aber meiner Freundin machts ja nix aus… solange die Mädels nicht nur aufs Geld aus sind… Am nächsten Tag sind wir trotzdem noch früh genug herausgekommen um an der Nordwand zu klettern. Ich liebe es ja in die Berge zu gehen. Gehst du auch klettern?

DHV:

  • „letzten Mittwoch“: Du hast auch unter der Woche Spaß -> interessanter Lifestyle.
  • „Riesenfondue gezaubert“: Das hat dir offensichtlich Spaß gemacht, im Umkehrschluss heißt es, du machst das was dir Freude bereitet und deine Freunde haben auch was davon -> Soziale und emotionale Intelligenz.
  • „Susi“: Du nennst deine Freunde selbstverständlich beim Namen und ziehst somit die Frau deiner Begierde in deine Realität -> Führungspersönlichkeit.
  • „Modelagentur“: In deinem Leben befinden sich sehr schöne Frauen -> Pre-Selection.
  • „die Jungs dort rund machen“: Du ziehst Grenzen, auch für andere Menschen -> Alpha, Führungspersönlichkeit, Schutz, Selbstvertrauen.
  • „Was die sich immer vorstellen“: Du hast offensichtlich dort schon mal auf den Tisch gehauen -> Alpha, Selbstvertrauen.
  • „PX“: Du weißt wo du hin willst, kann natürlich jede andere Location auch sein -> Alpha.
  • „weil der Franz dort auflegt“: Franz ist als DJ ein cooler Freund -> Sozialer Status.
  • „MaiTais“: Frauen mögen Cocktailparties ja auch lieber als Bier-Saufgelage -> Soziale Intelligenz, Sozialer Status.
  • „Die besten Cocktails macht ja eh die Mellie“: Du hängst mit coolen Leuten ab, du bist selbst cool -> Sozialer Status.
  • „illegal“: Hört sich gefährlich an. -> Abenteuer. Außerdem super Hook, wo die Frau der Begierde möglicherweise nachfragt was es damit auf sich hat.
  • „Strandparty“: So was macht sicher Spaß -> Lifestyle.
  • „merkwürdigen Zufälle“: Mysteriöse Zufälle (ok, hier nicht so sonderlich mysteriös), die jede Frau kennt und sich fragt was es damit auf sich hat -> Geheimnisvoller Touch.
  • „haben wir uns gewundert als wir auf die Uhr sahen“: Wenn man die Zeit vergisst, ist es eine tolle Zeit gewesen -> Lifestyle.
  • „Ich also sag der Susi sie soll ein Taxi rufen und pack sie da hinein.“: Du delegierst, bist ein Macher und hilfst anderen -> Alpha, Führungspersönlichkeit, Soziale Intelligenz.
  • „dass bekochte Mädels immer so angetörnt sind“: Du hattest nicht nur Sex mit Susi, sondern es ging von ihr aus. Außerdem impliziert das „immer so“, dass dir das öfter passiert. -> Pre-Selection. Aufpassen, dass es sich nicht nach Prahlen anhört.
  • „Meiner Freundin machts ja nix aus“: Das haben nicht viele Männer: Mehrere Frauen, die sich nicht mal anzicken. Kann nach Angeberei klingen, aber ist etwas diffus, so dass die Frau der Begierde eher das Überlegen anfängt wie es genau gemeint ist, wobei sie aber schon das richtige im Kopf hat -> Pre-Selection. Wenn das an der Stelle zu hart ist, kann man statt „Meiner Freundin machts ja nix aus“ es Gentlemen-Like zurücknehmen: „ist ja auch nicht so schlimm“ (aber gesagt ist es ja schon und ebenso in ihrem Kopf)
  • „solange die Mädels nicht nur aufs Geld aus sind“: Von armen Eltern bist du auch nicht -> Wohlstand.
  • „trotzdem noch früh genug herausgekommen“: Es wurde also richtig lange -> Lifestyle.
  • „Ich liebe es ja in die Berge zu gehen.“: Der Mann hat Gefühle und steht dazu -> Emotionale Intelligenz.
  • „Nordwand klettern“: Coole Sportart, aber nicht so billig -> Gesundheit, Lifestyle, Wohlstand.
  • „Gehst Du auch klettern?“: Entweder ja, dann mag sie es und sie redet auch gerne darüber und der SmallTalk geht weiter. Oder nein, und höchstwahrscheinlich hat sie  kein so cooles Hobby -> Sozialer Status. Wenn sie kurzatmig antwortet, einfach ausführen welche Emotionen das Klettern in einem weckt um nicht nur zu DHVen, sondern die Möglichkeit zu checken, ob bereits Rapportaufbau möglich ist.

Fazit:
Für manche Mädels zu dick aufgetragen (gerade, dass es deiner Freundin egal wäre, ob du mit anderen Frauen…), aber bei anderen geht das. Man muss die DHVs auch nicht so dicht aneinanderstapeln, dann wirkt das noch beiläufiger. Dass man am Abend noch Sex hatte, kann man sicher nicht in jeder Situation bringen, ohne dass es sich wie Angeberei anhört. Kalibration ist auch hier das Schlüsselwort.

Eine Latte Spikes

Um die Übersicht zu behalten sind die Spikes in Kategorien sortiert. Die Kategorien entsprechen mehr oder weniger den Schaltern, die man damit umlegen kann. Manche Spikes könnten auch in mehreren Kategorien gleichzeitig stehen, manche sind sehr konkret, andere eher allgemein und können für die spezielle Situation angepasst werden. Außerdem macht es wenig Sinn – wie bei alle anderen Techniken auch – alle einfach auswendig lernen zu wollen. Schau sie dir an, bekomm ein Gefühl dafür was ein DHV-Spikes sind, such ein paar aus, die auf dich zutreffen (bzw. die kongruent zu deinem Game sind) und mach die Übungen am Ende des Artikel.

Des Weiteren haben die meisten Kategorien einen Fokus. Dies heißt nicht, dass du bei diesem Frauentyp nur diese DHV-Spikes loslässt, sondern nur, dass du genau die nicht vergessen solltest. Jede Kategorie wirkt auf beinahe jede Frau attraktiv, nur in unterschiedlicher Stärke.

Lifestyle

Fokus: Frauen, die etwas erleben wollen in ihrem Leben

  • Du kamst gerade von Ibiza (oder anderes Urlaubsland) als etwas passierte
  • Siehst oder kennst Promis in den Locations wo du bist
  • Auslandserlebnis, je exotischer das Land, desto besser
  • Party an außergewöhnlichen Plätzen
  • Hast leckeres Essen für deine Freunde gemacht, damit die sich mal alle kennenlernen
  • Du musstest los zum Go-Karten, Klettern etc. als etwas passierte
  • Jede Location in der du bist, ist irgendwie total cool
  • Am Flughafen ist etwas passiert
  • Du hattest Backstage-Karten für Konzert XY (Musikrichtung von HB einschätzen)
  • Du warst eine Zeitlang DJ, in einer Band oder Schauspieler am Theater o. ä.
  • Es macht dir total viel Spaß Cocktails zu mixen und du hast für einen befreundeten Barbesitzer schon extra einen erfunden.
  • Du gehst unter der Woche aus
  • Du hast mindestens ein Stammclub, Stammlokal sowohl in deiner Stadt als auch bei deinem Stammurlaubsort
  • Du warst schon mal bei einer SM-Party
  • Du hast bei einem professionellen oder Spaß-Filmdreh mitgewirkt
  • Dir ist beim Reiten etwas passiert

Pre-Selection

Meistens die stärksten Spikes

  • Andere Männer eifersüchtig auf deine weibliche Begleitung
  • Ex ist Model/Gogo-Dancerin/Miss Ruhrpott
  • Mehrere Freundinnen
  • Mit mehreren Begleitungen beim Shoppen gewesen
  • „So schwer ist das nicht in der Milchbar eine mit nach Hause zu nehmen – oder zwei. Nur für was ernsthafte ist es nix.“
  • Mädel hat dich angesprochen
  • Weibliche Bekleidung hat Kostüm/Kleid an oder Make-Up drauf
  • Sex (z. B. BJ an einem außergewöhnlichen Platz)
  • Kellnerin, Friseuse, Parfümverkäuferin oder Imageberaterin (oder meinetwegen auch eine sexy Nonne, Hauptsache das Klischee heißt „hübsch“) hat dir ihre Nummer zugesteckt
  • Du hast eine weibliche Stalkerin (findest du aber süß und lustig)
  • Eine Frau hat ein Lied für dich im Radio spielen lassen (auf Nachfragen ein „Liebeslied“)
  • Frau hat dich eingeladen (z. B. Kino), dich überrascht, dir etwas geschenkt (z. B. Parfüm oder Massage) oder vorbereitet (z. B. Deine Leibspeise)
  • Freunde meinen, deine schöne Kollegin sei in dich verschossen
  • Das erste Mal mit 12 Jahren
  • „…Franzi und Barabara kennen sich ja von der Modelagentur…“
  • Bei Tantra-Kurs zusammen mit Freundin gewesen
  • Eine „Freundin einer Freundin“ hat dir ein Aktbild von sich geschickt
  • Angeblich eilt dir der Ruf eines Herzensbrechers voraus
  • Dein Date hat extra für dich früher freigenommen
  • Du hast mal in oder für eine Modelagentur gearbeitet
  • Du hast einer Freundin geholfen, als ihr BH beim Schwimmen kaputt ging
  • Frau hat dich mit Fragen gelöchert…

Sozialer Status / Führungsposition

Fokus: Verletzliche Frauen

  • Wurdest angerufen während du telefoniert hast
  • Wirst oft um Rat gefragt
  • Mitarbeiter
  • Du bist dir sicher, dass ohne dich nichts klappt
  • Du hast entschieden, wo deine Clique ausgeht
  • Streit mit neidischem Freund, weil angeblich immer du entscheidest, aber du magst ihn trotzdem
  • Deine Freunde sind allesamt coole Leute
  • Du kennst coole Leute (Besitzer) von deinem Solarium, Lieblingslokal, Disko etc. persönlich
  • Deine Freunde mussten auf dich warten
  • Bei einer Rettungsaktion (und wenn’s nur umgekipptes Glas war) die Leute koordiniert
  • Jemand hat sich extra freigenommen um dich zu sehen
  • Wurdest bei irgendwas (z. B. Abenteuerurlaub) zum Gruppenleiter gewählt
  • Du gibst Kurse/Seminare/Anleitungen/Fortbildungen
  • Du bist Klassensprecher, Teamleiter etc.
  • Du kennst Orte, die sie nicht kennt (z. B. spanische)
  • Du hast eine Uniform (für was auch immer)
  • Jemanden etwas verboten
  • „Glamour“ o. ä. Zeitschrift hat dich zu einem Thema (Mode, Psychologie, Trends, Sex, Flirten etc.) interviewt, weil du die Redakteurin kennst
  • Du hast den Ex deiner Schwester hinausgeworfen als der unverschämt wurde
  • Du beschützt deine Schwester oder Bruder als jemand sie/ihn angriff
  • Du bist Mentor/Coach eines Freundes
  • Du bist selbstständig (auch nebenbei selbstständig ist gut)

Wohlstand

Fokus: Geringverdienende Frauen (bei wohlhabenden Frauen ebenso wichtig, aber es erhöht deinen Value nicht unbedingt über ihren)

  • Du fährst ein teures (eher konservatives, also kein Sportautoverschnitt von Fiat) Auto
    (hierbei darauf achten, dass es nicht als Angeben oder Kompensieren aufgefasst werden kann, sonst rutscht man schnell in ein Klischee). Gern auch gar nicht erwähnen und sie einfach mal wie selbstverständlich mitnehmen.
  • Du könntest niemals „richtig“ mit einer Frau zusammen sein, die deutlich mehr verdient als du
  • Du warst an einem exotischen oder teuren Urlaubsort
  • Du gehst zur Maniküre
  • Du kaufst in einem teuren Geschäft ein
  • Es gibt selbstverständlich auch paar Weibsbilder, die nur an dein Geld wollen (findest es also normal, dass es die gibt)
  • Du hast VIP
  • Tisch in einer Location (und wenn’s bloß ist weil du einen Mitarbeiter kennst)
  • Du hast einen Partner für eine Geschäftsidee
  • Mit deiner Putzfrau bist sehr zufrieden

Soziale und emotionale Intelligenz

Fokus: Weiche Frauen (eigentlich fast alle außer sehr intellektuelle)

  • Du hilfst anderen Menschen
  • Du hast einen guten Freund mit einer dir bekannten Model verkuppelt
  • Jemand beruhigt/getröstet
  • Du hast dich entschuldigt als du jemanden verletzt hast
  • Du bist in der Lage zu sagen, dass auch ein Mann (z. B. Brad Pitt) gut aussehend ist (anstatt neidisch zu sein oder Angst zu haben als schwul zu gelten)
  • Du hast einen Hund (nenn ihn beim Namen und erzähl was über seine Charaktereigenschaften)
  • Du weißt welche Gummis die besten sind
  • Du leihst dir öfter das Auto/Zelt/DVDs deiner Ex (d. h. Du kommst sogar mit ihr gut aus)
  • Frau ist in deiner Gegenwart schüchtern gewesen und schließlich aufgetaut
  • Du kannst die Uschi gut einschätzen („weich“, „introvertiert“, „angespannt“)

Selbstvertrauen

Fokus: Verletzliche und ängstliche Frauen

  • Vortrag
  • Hast Kellner zurückgeschickt bzw. Ware reklamiert
  • Hast jemand zur Sau machen müssen, damit es funktioniert
  • Extrem-Sport wie Bungie-Jumping
  • Du hast jemand bei einer Schlägerei oder vor einem Hund verteidigt
  • Du weißt was dein Lebenstraum ist und wie du ihn umsetzen wirst
  • Deine Clique hält dich für einen unverbesserlichen Optimisten
  • Du hast eine Zeit lang Kampfsport gemacht
  • Du hast früher mal gesungen, Instrument vor Publikum gespielt oder gerappt
  • Bei einem Seminar/Vorführung hast du dich gemeldet als ein Freiwilliger gesucht wurde

Gesundheit

  • Deine Fußballschuhe/Volleyball lag im Weg
  • Du bist gerade auf dem Heimweg vom Boxen/Snowboarden gekommen als…
  • Du hast einem Freund geholfen abzunehmen
  • Du interessierst dich für das Tennisturnier in einer Woche

Abenteuer

Fokus: Frauen, die das Gefühl haben mehr erleben zu können

  • Auto stecken geblieben
  • In Konzert, Kino, Schwimmbad heimlich hineingeschlichen
  • Überraschungsparty
  • Verlosung für etwas Außergewöhnliches gewonnen
  • Etwas über die Grenze geschmuggelt
  • Rennen gefahren
  • Du bekommst oft Strafzettel wegen zu schnellem Fahren

Non-Needyness

  • Hast bei einer Beziehung Schluss machen müssen
  • Mit einem Nacktmodel wurde es nichts ernsthaftes wegen ihrem Charakter
  • Mit der angeblich schönen Mitbewohnerin läuft nichts, weil sie nicht dein Typ ist
  • False Time Constraint: Du musst gleich weiter
  • Du hast wegen einem Fußballspiel ein Date abgesagt

Geheimnisvoll / Faszinierendes

Fokus: Esoterische und spirituelle Frauen

  • Du kennst dich mit Psychologie aus
  • Du hast deine Seelenverwandtschaft schon kennengelernt
  • Du weißt paar spirituelle Weisheiten.
  • Du hast einen Glücksbringer.
  • Du hast einen wertvollen Gegenstand von einem echten Magier geschenkt bekommen.
  • Als dein Hund gestorben ist, hast du ihn winseln hören, obwohl du im Urlaub warst!
  • Du gehst zu einem Hypnotiseur oder kannst selbst hypnotisieren.
  • Du hast eigentlich das 13. Sternzeichen (Schlangenträger), das es seit dem Mittelalter nicht mehr gibt und das trifft viel besser auf dich zu.

Daumenregeln

  • Je plakativer das DHV, desto seltener solltest du es bringen und danach erstmal nicht zudick mit anderen DHVs auftragen (z. B. wenn du von deinem 7er-BMW erzählt hast,
    brauchst du nicht gleich anschließend das Kindermädchen vorzustellen)
  • Bringe DHVs die unterschiedliche attraktive Seiten von dir zeigen. Also lieber je ein DHV-Spike aus den Bereichen „Pre-Selection“, „Abenteuer“ und „Führung“ als drei aus „Lifestyle“ (das ist kongruenter, da eine Führungspersönlichkeit ja häufiger preselektiert wird)
  • Eliminiere DLVs.
  • Bring die DHVs so beiläufig wie möglich im Satz unter. Beispiele: Ort: Wir waren beim Bowlen neben dem GoGo-Club wo sie arbeitet. Personen: Georg, der auch die VIP-Karten verteilt, hat gemeint, dass sie einen anderen Türsteher wollen. Zeit: Exakt das gleiche ist passiert als Sabrina und ich von Ibiza kamen und die Bescherung sahen. Sex: Entweder umschreiben „…zu Susi zum DVD-Schauen … blabla… und als wir am nächsten Morgen aufgewacht sind und ihr Anrufbeantworter schon geblinkt hat wusste ich sofort, dass…“ oder erstaunt geben wie das passieren konnte und Thema wechseln. (wie impositiven Beispiel).
  • Das Schlimmste was du machen kannst ist einen DHV-Spike zu sagen und dann deinen Text zu stoppen um zu beobachten ob sie darauf reagiert hat.
  • Hebe den Wert aller Menschen, Orte, Situationen an, die in der Story vorkommen. Du bist attraktiver, wenn du mit attraktiven Menschen zusammen bist, positiv siehst und mit deiner Situation gut lebst.
  • Persönlicher ist attraktiver. Discobesuch ist nicht so stark wie eine Hausparty.

Daumenregeln speziell für den ehrlichen Umgang

  • Bring die DHV-Spikes mit der nötigen Selbstsicherheit rüber. Nicht unsicher werden oder gar entschuldigend („eine Freundin, eigentlich eher eine entfernte Freundin“)
    herüberbringen.[1]
  • Verheimliche keine echten DHVs, nur weil du nicht „angeben“ willst oder bescheiden sein willst.
  • Sieh deine Erlebnisse aus einem positiven Licht, dabei stößt du von selbst auf DHV-Spikes. [2]
  • Erzähl von den positiven Ereignissen. Wenn nur eine deiner fünf Firmengründungen erfolgreich war, dann erzählst du eine Story vor dem Background der erfolgreichen. Du kannst mal aufpassen, was du den lieben langen Tag so alles erzählst und manche Redemuster einfach abändern.

Beispiele:

Ersetze „mit dem Kellner herumdiskutiert“ mit „den Kellner zur Sau gemacht“![1] Ersetze „das ist ein Geschenk von meiner Mutter“ mit „das ist mein ganz spezieller Glücksbringer, weil blabla“![2] Ersetze „meine Ex versucht mich immer zu ärgern“ mit „meine Ex und ich blödeln gerne herum“! [2] Ersetze „ich weiß nicht wenn ich in Sachen Mode um Rat fragen soll“ mit „ich kann auch alleine shoppen gehen, weil ich einen guten Geschmack hab“![1] Ersetze „nur hässliche Frauen stehen auf mich“ mit „ich kann mich manchmal vor Angeboten kaum retten“! [2] Ersetze „ich war mit paar Leuten aus, die ich aber gar nicht so gut kenn“ mit „Ich bin mit meinen Jungs losgezogen“![1] Ersetze „Die Party war nicht so toll und dann mussten wir noch ewig an der Bushalte warten“ mit „mal wieder zulange und zu wild gefeiert“! [2] Ersetze „ganz früher hab ich mal Karate gemacht, aber nicht lange und nicht sonderlich erfolgreich“ mit „ich kann Karate, weil ich das mal ausgeübt hab“![1] Ersetze „ach, bei meiner Feier sind wir nur rumgesessen und haben nichts groß gemacht, dabei wollte ich noch mit denen ausgehen“ mit „ich habe eine leckeres Wokgemüse für meine Freunde gezaubert und obwohl wir ursprünglich ausgehen wollten haben wir den ganzen Abend gequatscht und uns dann gewundert wie die Zeit so schnell vergehen konnte“! [2]

Übung

Insgesamt sind es vier Übungen und ich empfehle sie wirklich zu machen. Am besten alle einmal schriftlich und mehrmals mündlich Aufgabe 2 und 4. Notier was dir dabei auffällt und was du konkret an deinem Redestil optimieren kannst.

  1. Beschreibe deinen letzten Urlaub/Party wahrheitsgetreu mit viel DLVs.
  2. Beschreibe deinen letzten Urlaub/Party wahrheitsgetreu mit viel DHV-Spikes.
  3. Beschreibe eine erfunden Geschichte mit viel DLVs.
  4. Beschreibe eine erfunden Geschichte mit viel DHV-Spikes

Gehe außerdem die Liste mit den Spikes durch und schreib dir 5 bis 10 Spikes ab, die du selbst so oder so ähnlich erlebt hast und/oder einsetzen möchtest.

Dieser Beitrag wurde unter Pick Up veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.