Warum haben es manche PUAs so schwer eine Beziehung zu führen

Schlechte BeziehungDas Ziel der meisten Männer, die irgendwann einmal zu Pickup gefunden haben, ist eine feste Beziehung. Oft verläuft die Entwicklung dieser Männer immer sehr ähnlich. Anfangs lesen sie sich in die Pickup-Materie ein, gehen raus und lernen auf diesem Weg Frauen kennen. Bei dem einen geht es manchmal sehr schnell und die Erfolge stellen sich schon nach kurzer Zeit ein, ein anderer braucht länger. Und irgendwann findet der ein oder andere auch tatsächlich eine Partnerin.

Sobald sie eine Partnerin gefunden haben, verabschieden sich die meisten Männer aus der Pickup-Community. Anfangs läuft alles mehr oder minder gut mit dem neuen Liebesglück. Doch schon nach einiger Zeit schleichen sich die ersten Verfallserscheinungen ein. Die erste Verliebtheit lässt nach, der Sex wird weniger und das Zusammensein wird immer alltäglicher. Das Denken, welches sich im Kopf allmählich einschleicht, dass sich der Mann seiner Partnerin sicher glaubt und sich deshalb immer mehr gehen lässt.

Doch genau das ist ein fataler Irrtum

Immer wieder beobachte ich, dass Männer sich mächtig ins Zeug legen, wenn sie eine Frau umgarnen. Sie stylen sich, machen der Frau Komplimente, sind aufmerksam und neugierig. Wenn sie die Frau für sich gewinnen konnten, lässt all das nach einiger Zeit nach. Anstatt sich zu stylen und auf sein Äußeres zu achten, werden die Gammelklamotten immer häufiger angezogen, die Komplimente werden weniger, auch die Aufmerksamkeit lässt nach. Auch der regelmäßige Besuch des Fitnessstudios wird vernachlässigt, usw. (Das lässt sich nicht nur bei Männern beobachten, auch Frauen lassen sich häufig in einer Beziehung gehen.)

Auch das Verführen wird mehr und mehr zur Routine und es kommt keine rechte Freude mehr auf. Die Frau verweigert sich immer häufiger, wenn der Mann Sex will, schiebt vor, dass sie Kopfschmerzen hat oder aus irgendeinem anderen Grund den Beischlaf verweigert. Die Streitereien häufen sich und irgendwann geht die Beziehung auseinander. In der Pickup-Community wird dieses Phänomen häufig auch als Betaisierung bezeichnet. Und wenn die Beziehung dann endgültig auseinander gegangen ist, tauchen diese Männer wieder in der Pickup-Community auf und suchen nach Antworten für das Scheitern ihrer Beziehung.

Deine Partnerin will weiterhin verführt werden

Allerdings finden sich gerade in Sachen Beziehung nur wenig Antworten auf deren Fragen, so dass den Betreffenden häufig nichts anderes bleibt, als selber nach Antworten zu suchen. Den häufigsten Fehler, den viele Männer in einer Beziehung machen, dass sie die Beziehung nach einiger Zeit als selbstverständlich ansehen. Wenn der Mann vögeln will, macht die Partnerin schon die Beine breit. Was diese Männer dabei vergessen, dass auch eine Frau, die in einer Beziehung lebt, immer wieder verführt werden will. Und genau das fordert die Frau auch ein. Verweigert sich der Mann, sind Streitereien, die im Laufe der Zeit immer häufiger und heftiger werden, automatisch vorprogrammiert.

Ich habe irgendwann die These aufgestellt: “Ein gut gevögeltes Weibchen ist pflegeleicht und handzahm.” Und tatsächlich ist eine Frau, die immer wieder aufs neue verführt wird, ohne das dabei eine gleichbleibende Routine entsteht, eine dankbare Partnerin, die ihren Partner achtet und ihm mit Respekt begegnet. Der Unterschied zum Pickup, wie es die meisten irgendwann einmal kennen gelernt haben, dass in einer Beziehung immer wieder die selbe Frau verführt wird. Nur das vergessen viele sehr häufig und wundern sich, dass ihre Beziehungen nach einiger Zeit auseinander gehen.

Häufig wird das dann auf die Partnerin geschoben, ohne dass die Betreffenden bei sich selber schauen, welche Fehler sie in der Beziehung gemacht haben. Dabei werden gerade in einer Beziehung sehr schnell die eigenen Schwächen und Missstände aufgedeckt. Wer klug ist, nimmt das zum Anlass und ergreift die Chance daran etwas zu verändern. Stattdessen wird aber genau das unterlassen und von der Partnerin erwartet, dass sie diese Schwächen toleriert und sich zurück gelehnt, ohne etwas zu verändern. Ist eine Beziehung zu Ende gegangen und versäumt worden, bei sich genauer hinzuschauen, was bei einem selber verkehrt gelaufen ist, treten genau diese Missstände in einer neuen Beziehung wieder zu Tage.

Die Schattenseiten des Pickup-Lifestyles

Bei manchen Männern, die sich ständig neue Frauen suchen, habe ich den Eindruck, dass sie nicht wirklich dazu bereit sind, sich mit sich selbst zu beschäftigen und zu persönlichem Wachstum bereit sind. Persönliches Wachstum bedeutet auch, sich mit seinen tiefsten Ängsten auseinanderzusetzen. Stattdessen wird von Pickup-Lifestyle geredet und dieser als etwas anstrebenswertes zelebriert. Aus eigener Erfahrung weiß ich, dass es einen Mann nicht glücklich macht, wenn er viele Frauen hat. Eine Beziehung zu führen, in der beide Partner die Beziehung als Chance zu persönlichem Wachstum begreifen, kann sehr wohl dazu beitragen, dass ein Mensch glücklich ist.

Eine Beziehung zu führen (ich spreche bewusst von führen), bedeutet immer auch Kompromisse einzugehen. Für viele Männer sind Kompromisse allerdings gleichbedeutend mit einem Verlust an Freiheit. Das eine Beziehung auch ein Zugewinn an Freiheit sein kann, scheint für viele Männer ein Widerspruch zu sein. In einer Beziehung eröffnen sich viele Möglichkeiten, die nur in einer Beziehung möglich sind. Mit ständig wechselnden Partnerinnen bleiben einem diese Möglichkeiten allerdings verwehrt.

Das Gefühl von Verbundenheit, Vertrauen und tiefster Geborgenheit und Liebe sind nur in einer Beziehung möglich. Um dahin zu gelangen ist allerdings gegenseitige Offenheit und Ehrlichkeit erforderlich. Hinzu kommt gegenseitiger Respekt. Das ist nicht immer einfach und erfordert von den Beteiligten manchmal ein sehr hohes Maß an Geduld ab. Hinzu kommt, die Bereitschaft und die Fähigkeit, sich selbst und dem Partner gegenüber Fehler eingestehen zu können. Gerade für Männer ist das eine große Herausforderung, weil sie sich gerne als unfehlbar sehen möchten, was sie allerdings nicht sind. Sich selber und anderen gegenüber Fehler einzugestehen erfordert Mut.

Fazit

Wer glaubt, dass Pickup mit dem Beginn einer Beziehung endet, der irrt gewaltig. Gerade in einer Beziehung sind die Qualitäten gefordert, die beim Verführen einer Frau hilfreich sind. Eine Frau zu verführen ist einfach, eine Beziehung hingegen ist ein erhöhter Schwierigkeitsgrad, bei dem sehr schnell offenbart wird, ob die vermeintlichen Qualitäten nur gespielt oder aufgesetzt wurden oder ob sie tatsächlich ein Teil des Charakters sind. Alle Routinen und Verführungstechniken können zwar für das erste Verführen einer Frau hilfreich sein, die wahre Meisterschaft zeigt sich allerdings erst in einer Beziehung.

Dieser Beitrag wurde unter Pick Up veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.