Der Barnum Effekt hilft beim Freundin finden

Barnum EffektDer Barnum-Effekt (oder auch Forer-Effekt genannt) bezeichnet in der Psychologie die Annahme allgemeingültiger Informationen über die (eigene) Persönlichkeit als wahr oder zumindest mit hohem Wahrheitsgehalt. Das Phänomen ist nach Phineas Taylor Barnum (1810 – 1891), der Zirkusgründer der nach dem Motto “a little something for everybody” ein Kuriositätenkabinett unterhielt. Er zielte damit auf die Geschmäcker einer breiten Masse.

Es gab in der Vergangenheit etliche Versuche und Umfragen zum Thema Barnum-Effekt, die belegen, dass vage Aussagen als wahr angenommen werden und sich die betreffenden Personen damit identifizieren können. Michel Gauqelin (1928 – 1991) bot in einer Zeitschrift kostenlose Persönlichkeitshoroskope an. Die Auswertung der beigefügten Fragebögen bestätigte, dass über 90 Prozent der Testpersonen von der Analyse beeindruckt waren und die Aussagen als zutreffend empfanden. In Wirklichkeit handelte es sich bei allen Horoskopen um ein und das selbe Horoskop (das des französischen Serienmörders Marcel Petiots).

Ein weiterer Versuch ist der des amerikanischen Psychologen Bertram Forer (1914 – 2000), der mit seinen Studenten im Jahre 1948 einen Persönlichkeitstest durchführte. Sie erhielten nach angeblicher wissenschaftlicher Auswertung den Bogen zurück und waren angehalten zu entscheiden, ob es sich um wahre Aussagen handelte. Der Großteil der Testpersonen konnte sich mit den Texten identifizieren, wobei jeder den gleichen Text erhalten hatte, der im Vorfeld aus einem Horoskop zusammengestellt wurde.

Der Barnum-Effekt findet vor allem in Horoskopen aus Zeitschriften, Tageszeitungen und Internetseiten Anwendung. Des Weiteren arbeiten auch sogenannte Persönlichkeitstests (ebenfalls aus Zeitschriften und aus dem Internet) mit diesem Effekt. Hier werden Aussagen verbreitet, die eine hohe Anzahl an Personen treffen, die sich damit identifizieren können. Wahrsager und Wahrsagerinnen, egal ob Kartenleger oder Handleser, arbeiten mit dem Barnum-Effekt. Weniger bekannt ist wohl die Tatsache, dass auch Kommunikationstrainer, die mit Geschäftsleitungen, Managern und Politikern zusammen arbeiten, den Effekt ebenfalls dazu nutzen, die Wünsche und Bedürfnisse der breiten Masse zu äußern. Mit schleierhaften, aber logischen und sozial klingenden Formulierungen werden nachweislich Erfolge herbeigeführt.

Was nütz dir das jetzt um eine Freundin zu finden? Ganz einfach, du kannst allgemein gültige Aussagen über sie machen, kurz nachdem du sie kennengelernt hast. Da du deine Aussagen sehr allgemein hältst, wird sie sich in der Regel damit identifizieren können und erstaunt sein wie gut du sie bereits innerhalb kurzer Zeit kennst. Dank dem Barnum-Effekt kannst du sehr schnell Vertrauen bei Frauen aufbauen.

Dieser Beitrag wurde unter Ansprechen/Date veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.