So sieht wahres Attract-Game aus

Frau die Interesse hatEs gab letztens einen Fall im Forum, bei dem es darum ging, dass jemand zwar viele Dates hatte und viel Comfort mit den Mädels aufbauen konnte, aber so gut wie immer im LJBF-Land landete. Er hat dabei genau beschrieben, wie und worüber er mit den Frauen redet und sein Problem lag darin, dass er keine Attraction erzeugt hat, sondern einfach nur Vertrauen. Vertrauen ist sehr wichtig, aber du solltest kein Vertrauen aufbauen in dem Sinne, dass du ihrer besten Freundin nicht sagen würdest, dass sie eigentlich ihre neue Frisur gar nicht leiden kann oder dass du sie bei einem Vertrauenstest auffangen würdest, wenn sie sich nach hinten fallen lassen würde oder sowas…

Was ist zu tun um Attraction aufzubauen

Du solltest (das heißt natürlich nicht, dass es ein Muss ist oder dass es keine anderen Wege gibt) auf spielerische, freche, gewiefte Art und Weise Unsicherheit in ihr erzeugen und damit spielen.

Es ist wichtig, die Frau in einen Gefühlszustand zu versetzen, indem sie sich nicht 100%ig sicher über deine Absichten ist. Auf der einen Seite soll Spannung bestehen – Sie soll sich fragen: „Was steckt hinter alledem? Was will er wirklich?“ – und andererseits das Vertrauen in dich haben, dass, egal was du mit ihr machst, sie sich verdammt gut bei dir fühlen wird.

Sie soll sich nicht ganz sicher darüber sein, ob du sie nun wirklich willst oder nicht. „Auf der einen Seite tut er all diese Sachen, die mich anmachen und mir gefallen, aber dann tut er auch wieder diese anderen Dinge!? Ich steig echt nicht ganz durch!“ Ein Hauch von Unsicherheit bleibt und wenn du hier angekommen bist, dann hast du’s: Spannung & Attraction!

Ich erkläre dir jetzt, wie das geht:

  • Du stellst im kleinen Vertrauen zu ihr her. Indem sie dir z. b. etwas über sich verrät. Sie hat dir also etwas anvertraut über sich. Der 0815-Typ nimmt diese Information ernst und gibt ihr einen Wert („Wow, das bedeutet etwas, dass sie mir das von sich erzählt hat“) => sie hat das Gefühl, etwas Vertrauen in dich gesetzt zu haben
  • Du nimmst diese Information und „spielst“ die Sache etwas hoch. Du übertreibst, unterstellst ihr etwas auf spielerische Art oder missinterpretierst z. B. bewusst und lässt sie in einer sehr obskuren Situation zurück. => Sie verspürt Aufregung (Aufregung, weil du es spielerisch machst, sonst Unwohlsein und vielleicht Entsetzen), weil du ihr Vertrauen ausgenutzt hast und es verwendet hast, um sie in eine peinliche / lustige / schwächere Lage zu bringen, was bedeutet, dass sie sich „wehren“ muss
  • Du hast 2 Schritte vor gemacht, jetzt machst du wieder einen zurück und zeigst ihr, dass du weißt, wie du sie „kriegst“, es aber nicht nötig hast, in die Extreme zu gehen. Du demonstrierst ihr im Kleinen, dass sie deine Herausforderungen annehmen und sich mit dir messen muss. => Sie gewinnt Vertrauen zurück, aber es ist nicht dieses LJBF-Vertrauen! Sie vertraut dir, dass sie von dir gefordert wird und dass du weißt, wie man mit ihr spielt. Sie will mehr und sie vertraut dir, sich auf deine „Spielchen“ einzulassen, weil es aufregend für sie ist.

Was passiert ist:

Vertrauen – Verlust des Vertrauens & Unsicherheit über deine Absicht – Wiedergewinnung des Vertrauens verbunden mit intensiveren Emotionen. Das Vertrauen, dass du ihr gibst, hat immer noch eine Kehrseite und das weiß sie! Das ist das spannende daran: Es gibt nichts ohne „Haken“ oder etwas Unvorhergesehenes.

Und das erzeugt Anziehung und Spannung. Das Ganze ist im Prinzip „minor conflict“. Kleine „unbedeutende“ Konflikte, die aber etwas ganz Wichtiges kommunizieren. Sie sagen der Frau: „Wenn er so früh schon riskiert von mir rejected zu werden, muss er wirklich der ganz große Fang sein!“

Dieser Beitrag wurde unter Pick Up veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.