Eine Affäre – Kick oder K.O.?

Affäre habenFür viele Menschen stellt eine Affäre ein besonderes Liebesabenteuer dar. Das Verbotene ausleben, etwas Neues erleben und dem Alltag zu Hause entfliehen. Vielleicht ist man auch nur sexuell unglücklich, ansonsten stimmt aber alles – dann scheint eine Affäre doch genau die richtige Lösung zu sein.

Das Wort “Affäre” hat etwas verruchtes. Eine “Affäre” ist eben nur eine Affäre, nichts Ernstes. Für eine Beziehung reicht es in den klassischen Fällen nicht. Man harmoniert nur sexuell, nicht im Alltag.

Meistens findet eine Liebesaffäre ohne das Wissen des Partners oder Ehepartners statt und ist durch unser Funk- und Fernsehsystem mit vielen Vorurteilen und Klischees behaftet.

Das gängigste Beispiel ist wohl der Firmenboss, der mit seiner Sekretärin knisternde Stunden nach Feierabend verbringt und des zu Hause als Überstunden abrechnet.

Das sollte man vor einer Affäre bedenken

Sich wieder aus der Affäre ziehen wird oft schwer, da es vorkommt, dass der Affärepartner menschliche Erwartungen in Richtung Beziehung hat. Man(n) muss ja trotz Affäre nicht seine Ehefrau verlassen wollen. Da sprechen durchaus desöfteren Gründe gegen. Unterhaltszahlungen für gemeinsame Kinder, Angst sein hohes Vermögen zu verlieren, sowie seine Existenz. Wird sich in dieser Situation nicht an die Geiheimhaltungsstufe gehalten, kann eine Kettenreaktion böser Umstände folgen. Misstrauen und Kontrolle des Partners, Verletzung der Gefühle und vielleicht sogar Trennung.

Warum sucht man sich nun eine Affäre, obwohl es prinzipiell nicht richtig scheint?

Fehlt etwas in der Ehe oder Partnerschaft? Möchte man vielleicht gar keine feste Bindung sondern nur jemanden für zwischendurch ohne Verpflichtungen und Verantwortung? Oder hat die Ehe mit Zusammenleben nicht funktioniert und man trifft sich irgendwann wieder und das Ganze endet in einer zwanglosen Liaison.

Im Allgemeinen beginnt mit einer Affäre auch eine nervenaufreibende Zeit. Zwei Menschen lernen sich kennen und lieben, treffen sich heimlich entweder zu Hause oder in Hotels, verbringen vielleicht auch Stunden in Restaurants in einer anderen Stadt. Immer mit der Gefahr, entdeckt zu werden.

Wie kann man eine Affäre beginnen?

Ein großer Förderer für Affären in unserer Zeit sind die Online-Datingbörsen. Sich dort anzumelden wenn man in einer Partnerschaft lebt, ist ein geplantes Vorgehen zum Fremdgehen… nur mal gucken ist die Entschuldigung hierfür. Immer wieder findet man auch in Zeitungen Kontaktanzeigen, in denen das Fremdgehen ganz offiziell angeboten wird.

Das eine Affäre in den meisten Fällen nicht unentdeckt bleibt, wird uns in der filmischen Verarbeitung immer wieder offeriert.

Affären sind für Beziehungen Liebeskiller, die das Vertrauen des Partners missbrauchen, doch sie werden wohl auch in Zukunft immer eine Rolle spielen. Wer über eine Affäre nachdenkt, sollte sich vorher gut überlegen, welche Konsequenzen diese haben kann und ob es das wert ist.

Dieser Beitrag wurde unter Flirten veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.