Warum du deine Ängste und Sorgen überwinden musst

ÜberwindenAls ich mich meinen Freunden zum ersten Mal in meinem neuen Outfit präsentierte, kam ich mir so fremdartig und lächerlich vor. Zu offensichtlich war meine Show. Ich fühlte mich unwohl in meiner breiten, zurückgelehnten Alpha-Haltung. Meine Freunde waren auch sehr distanziert an diesem Abend. Freunde durchschauen dich eben am ehesten, sie kennen dich einfach zu gut. Später als sie dann weg waren, gings mir erstmal richtig hundeelend.

Am nächsten Tag bin ich mit den neuen Style in ein Kaufhaus gegangen. Aufgedonnert, Cool Water-parfümiert, breiter Alphagang. Ich fühlte mich damit immer noch sehr unwohl. Fühlte, wie sie hinter meinen Rücken wohl über mich lachen mussten. Über diesen dicken Versuch eines Playboys. Trotz meiner inneren Aufgewühltheit zog ich mein Programm durch. Mache ich mich eben zum Affen. Egal. Mal sehen, was passiert! Stottere ich eben die Weiber mit doofen Sprüchen an und grins dabei wie ein Esel.

Es lief besser wie gedacht

Ich stotterte nicht, ich blieb seltsam gelassen. … Weil es für mich auf einmal okay war, wenn die Leute mich für einen Idioten hielten. Ich machte Smalltalk, fragte nach Hundenamen, lächelte und sah jedem in die Augen. Immer. Irgendwann hörte ich auf, mich zu sehr mit meinem neuen Auftreten zu beschäftigen und merkte stattdessen, wie verändert die Reaktion der Menschen waren, die mir begegneten. Sie lächelten mich an. Ungewohnt. Sie grüßten mich, obwohl sie mich nicht kannten. Sie schienen richtig gerne mit mir sprechen zu wollen. Hmm …

Heute renne ich gut gestylt durch die Welt und fühle mich nur noch so wohl. Ich habe meine neuen Bewegungen verinnerlicht und lasse mich von keinem mehr in irgendeine Ecke drängen. Und ich lerne andauernd neue Frauen kennen. Nicht unbedingt, weil ich auf jede einen Anmachspruch haue, sondern weil die mich kennenlernen wollen. Ich merke, wie sie sich lächelnd in mein Sichtfeld setzen und den Kontakt suchen. Ich bin plötzlich Interessant. Das war ich vor drei Monaten in meinem Gammellook noch nicht … Warum? Ist es der neuen Look? Nein, mein Freund.

Warum du dich unbedingt überwinden musst

Ich habe mich überwunden, etwas zu tun, bei dem ich mich eine Weile sehr unwohl fühlte. Aber das ist nur ein blödes Gefühl, dass immer bei Veränderungen auftritt. Weil du in unbekannten Regionen schwimmst. Sowas nennt man auch „Abenteuer“ … Und weil ich mich überwunden habe, habe ich etwas erreicht, was ich wirklich wollte. Ich habe nun ein tolles Auftreten.

Ich bin immer noch viel zu schüchtern, als das ich mich richtig austoben würde. Aber ich weiß, ich kann es, wenn ich mich noch mehr überwinde. Sachen zu tun, vor denen ich sonst zurückschrecke. …

Überwindung. Mach es einfach! Vergiss jede Reaktion. Das ist vollkommen egal. Wichtig ist, mein Freund: TU ES! Tu das, was du wirklich willst. Und wenn du dich noch so lächerlich machst. Jede Überwindung kostet Mut. Aber du wirst IMMER belohnt.

Es ist nie der Kampf mit deinen Mitmenschen, es ist immer der Kampf mit dir selbst. Und dein innerer State entscheidet alles. Also, glaube an dich. Wenn du an dich glaubst, dann kannst du wirklich alles erreichen. Das ist nicht nur ein Spruch, das ist die Wahrheit. Hör auf, deine wahren Wünsche mit dummen Zweifel zu bekämpfen, sondern pflück sie dir mit Sturm und Drang vom Himmel. TU ES!

Wenn ich heute etwas will und ich mich wieder mal blockiere, spreche ich im inneren eine kleine Zauberformel. Mach das auch, wenn du wieder vor einem Hindernis zu deinen Wünschen stehst. Merk dir den Spruch. Er ist ganz einfach …

„3.. 2.. 1.. TU ES!“

Und jetzt, mein Freund, hol dir endlich, was du wirklich willst. Tu es!

Dieser Beitrag wurde unter Persönlichkeitsentwicklung veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.